Hier treffen die zwei Favoriten auf den Gruppensieg aufeinander, aber beide werden den ersten Platz anvisieren um möglichst leichtere Gegner zu bekommen. Bei Porto möchte man den sehr guten Saisonstart fortführen, während die Investitionen bei Paris Saint Germain nur einen Sieg erlauben. Für den Fußball geht es darum ob sich neben Chelsea nun noch ein Club zeigt, der mit viel Geld die Champions League holen kann. Ich würde ja vom Untergang des Fußballs sprechen, aber den haben wir mit den milliardenschweren Besitzern ja eh schon erlebt. Geld schießt bei Paris Tore und Geld heißt dort Ibrahimovic.

FC Porto

Am Wochenende gab es nur ein 2-2 für Porto, aber so wirklich verwundern tut dies nicht, schließlich patzen sehr viele Topclubs unmittelbar vor dem Champions League Spieltag. Einige Spieler wurden auch geschont. Der Start in die Champions League war mit einem 2-0 Auswärtssieg in Zagreb perfekt und man möchte sicherlich diesen Trend fortführen.

Porto hat keine extremen Einkäufe getätigt, aber sie haben sich wie immer mit preiswerten Juwelen eingedeckt. Ein perfektes Beispiel für den Riecher ist Jackson Martinez, der aus der ersten Mexikanischen Liga geholt wurde als Hulk wegging und der sofort einschlug mit vier Toren in sechs Pflichtspielen. Als schlau erwies sich auch die Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern, auf die man bei Porto inzwischen setzt. Vor allem Lucho Gonzalez dürfte eine große Stütze sein, ebenso wie Rolando in der Abwehr. Die Stärke von Porto dürfte in dieser Saison ganz klar die Defensive sein mit Lopes, Otamendi, Maicon und Alex Sandro und natürlich Helton im Tor.

Voraussichtliche Aufstellung Porto: Helton – M Lopes, Otamendi, Maicon, Alex Sandro – Defour

Lucho, Moutinho – Varela, Martinez, James Rodriguez

Paris Saint-Germain

Ich versuche ja ein solches Team zu mögen und muss gestehen, dass es Spaß macht ihnen zuzusehen, aber dennoch wirkt der PSG in einer mittelmäßigen Liga wie Frankreich wie ein Fremdkörper, denn im Gegensatz zu einem Manchester City, hat der Club hier keine 5 Mitkonkurrenten aus gleichem Niveau.

Sicherlich waren die Zukäufe überteuert, die PSG tätigte, ABER das ist eben der Aufpreis, den solche Clubs zahlen und dann auch noch der Aufschlag für Topspieler um in solch einer Liga zu spielen. Sie haben sich ein Topteam gebaut, insbesondere offensiv dank Spieler wie Pastore, Lavezzi und Ibrahimovic. Nach einem kleinen Fehlstart zeigte das Team zuletzt sehr starke Leistungen, allen voran Ibrahimovic, der sich in den letzten Jahren zu einer Tormaschine entwickelt hat und zwar unabhängig davon gegen wen es geht. Die Taktik mit Pastore und Menez als perfekte Vorbereiter anstatt eines zweiten Knipsers scheint dabei zunehmend aufzugehen.

Voraussichtliche Aufstellung Paris: Sirigu – Jallet, Alex, Thiago Silva, Maxwell – Chantome, Verratti, Matuidi – Menez, Pastore – Ibrahimovic

Tipp

Wenn Paris die Form der letzten Wochen halten kann, dann sind sie einfach zu stark für Porto. Porto gute Abwehr dürfte am Ende nur schwer 90 Minuten lang ohne Gegentor bleiben.

Tipp: Sieg Paris Saint-Germain – 3,20 Ladbrokes