Unser Tipp: Sieg FC Liverpool

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,10
110€

Der FC Liverpool hat das Tor zum Champions-League-Halbfinale bereits weit aufgestoßen. Lassen die Reds beim FC Porto noch etwas anbrennen? Hier unser Tipp!

Am Mittwochabend kann der FC Liverpool zum zweiten Mal in Folge ins Champions-League-Halbfinale einziehen. Hierfür müssen die Reds nicht mehr tun, als die 2:0-Hinspielführung beim FC Porto zu verteidigen. Klingt machbar? Ist es auch.

Interessante Quoten & Tipp

Im Duell mit dem FC Porto gelten die Reds auch im Rückspiel als Favorit. Zu stark scheint der FC Liverpool individuell aufgestellt, zu souverän in seiner mentalen Verfassung, als dass die Portugiesen vor heimischer Kulisse noch das Ruder rumreißen könnten.

Die Siegquoten Liverpools erscheinen zwar verhältnismäßig hoch, doch nichtsdestotrotz kann man dem ersten Instinkt getrost Folge leisten: Liverpool ist auf Basis der gängigen Argumente definitiv als der wahrscheinliche Sieger zu betrachten. Das Team befindet sich in blendender Form, zuletzt feierten die RedsS Statement-Wins am Fließband. Die Gefahr der Überschätzung wiederum scheint ebenfalls nicht zu bestehen: Durch das 2:0 im Hinspiel ist das Restrisiko für Klopp immer noch hoch, sodass er voraussichtlich in Bestbesetzung spielen lassen wird.

Unter dieser Prämisse dürfte Porto dem Premier-League-Spitzenteam nichts entgegenzusetzen haben. Schon im Hinspiel hatten die Iberer Glück, im ersten Durchgang nicht mehr Gegentreffer kassiert zu haben, und am kommenden Mittwoch dürfte das Team erneut vor große Probleme gestellt werden. Schließlich ist es Porto, dass Tore erzielen muss und dementsprechend offensiv zu agieren hat; die sich bietenden Räume werden die Reds zu nutzen wissen.

Daher die Prognose: Sieg für den FC Liverpool – Quote 2,10 bei Interwetten

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,10
110€

 

FC Porto

Die letzten drei Ergebnisse: 3:0 vs. Portimonense, 0:2 vs. FC Liverpool, 2:0vs. Boavista

Nichts Neues beim FC Porto: National teilt sich der portugiesische Topklub mit Benfica Lissabon Meisterschaften, international dagegen ist stets Schluss, bevor es wirklich spannend wird. In dieses Raster dürfte voraussichtlich auch die aktuelle Saison fallen – denn vor einer Woche verspielte Porto bereits große Teile der eigenen Hoffnungen aufs CL-Halbfinale.

In Liverpool, zugegebenermaßen eine der größten Festungen in Fußball-Europa, brachten die Portugiesen 45 Minuten lang kein Bein auf den Boden, was der hochklassige Gegner für zwei Tore nutzte. Es hätten gar mehr sein können, Porto schwamm stellenweise gewaltig. Bezeichnend war in dieser Hinsicht vor allem das 0:2 durch Roberto Firmino, bei dem sich die Hintermannschaft des Underdogs komplett auseinander kombinieren ließ.

In Durchgang zwei verkaufte man sich schließlich respektabel – da allerdings war der Drops schon gelutscht. Nur, weil Liverpool es zuließ, kam Porto in der Folge zu mehr Ballbesitz und Spielanteilen, doch für nennenswerte Chancen nutzte man die größeren Möglichkeiten nicht. Am Ende stand eine verdiente 0:2-Niederlage im Viertelfinalhinspiel der Champions League, wodurch die Hoffnungen auf eine Teilnahme an der Vorschlussrunde größtenteils eliminiert wurden.

Immerhin: Ihre Generalprobe brachte das Team vor dem alles entscheidenden Rückspiel erfolgreich hinter sich. 3:0 schlug die Elf von Coach Conceicao den Abstiegskandidaten Portimonense, womit man in der heimischen Liga Schritt hielt mit dem punktgleichen Tabellenführer Benfica (72 Punkte).

Mögliche Aufstellung FC Porto

Conceicao bleibt kaum eine andere Wahl, als sein Team einigermaßen offensiv aufzustellen – auch wenn er damit in offene Messer laufen könnte. Porto braucht mindestens zwei Tore, daher kann es nur eine Marschrichtung geben. Folgende Formation scheint denkbar:

Casillas – Maxi Pereira, Felipe, Eder Militao, Alex Telles – Marega, Oliver Torres, Danilo Pereira, J. Corona – Brahimi, Otavio

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,80
100€
18+, AGBs gelten

 

FC Liverpool

Die letzten drei Ergebnisse: 2:0 vs. FC Chelsea, 2:0 vs. Benfica Lissabon, 3:1 vs. FC Southampton

Es ist schlich beeindruckend, mit welcher Wucht der FC Liverpool aktuell durch die Saison rauscht: Am Wochenende feierten die Reds bereits den siebten Sieg in Folge – eine Leistung, die man erst dann richtig würdigen kann, wenn man sich die besiegten Gegner vor Augen führt.

Unter den bezwungenen Kontrahenten befinden sich diverse Topteams: Den FC Bayern bezwang man in München mit 3:1 und zog dadurch ins CL-Viertelfinale ein. Gegen den Bundesligisten bestach das Team mit zielstrebigen Offensivaktionen und hoher Souveränität in der Rückwärtsbewegung.

Die Tottenham Hotspur schlugen die Reds in der Folge mit dem nötigen Quäntchen Glück: Lange sah es an der Anfield Road nach einer nicht unverdienten Punkteteilung aus, doch ein Eigentor in der Nachspielzeit brachte Liverpool noch den unverhofften Sieg.

Gegen Southampton und Porto war anschließend kein Glück vonnöten: Die Saints bezwang die Elf von Coach Jürgen Klopp quasi im Vorbeigehen (3:1), gegen Porto reichten starke erste 45 Minuten, um sich in eine Top-Ausgangsposition zu bringen  (2:0) – das CL-Halbfinale winkt bereits.

Am vergangenen Wochenende schließlich hatte das Team mit dem FC Chelsea erneut einen Spitzengegner vor der Brust. Erneut hieß der Sieger Liverpool: Dank einem Doppelschlag zu Beginn der zweiten Hälfte sicherten sich die Reds im Duell Erster gegen Dritter drei wichtige Punkte – wobei Superstar Mo Salah herausragte: Der Ägypter fasst sich nach einem kurzen Solo aus gut 30 Metern ein Herz und brachte den Ball mit einem strammen Linksschuss im linken Winkel unter – Traumtor.

Gegen Porto dürfte Salah erneut Fixpunkt sein, doch er ist längst nicht die einzige Waffe der Reds. Auch Sadio Mané und Roberto Firmino befinden sich in starker Verfassung, beinah in noch besserer. Gemeinsam dürfte das Offensivtrio auf Lücken lauern – die Porto früher oder später wird offenbaren müssen.

Mögliche Aufstellung FC Liverpool

Es ist bereits angeklungen: Klopp dürfte es nicht wagen, in einem Champions-League-Viertelfinale in den Schongang zu schalten – auch wenn das Meisterschaftsrennen auf der Insel durchaus danach verlangen könnte. Der deutsche Coach wird in Portugal in Bestbesetzung spielen lassen, was wie folgt aussähe:

Alisson – Alexander-Arnold, van Dijk, Lovren, Robertson – Wijnaldum, Fabinho, Milner – S. Mané, Firmino, M. Salah

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,10
110€

 

FC Porto – FC Liverpool im TV oder Livestream

Das Kräftemessen zwischen dem FC Porto und dem FC Liverpool wird für deutsche Fans bei DAZN zu sehen sein. Der Internetdienst streamt die Partie live auf dazn.de. Außerdem besteht für Kunden des Pay-TV-Senders Sky die Möglichkeit, die Partie in der Sky-Konferenz zu verfolgen. Angepfiffen wird die Begegnung am 17. April um 21.00 Uhr.

 

Liveticker und Statistiken