Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Der FC Liverpool ist in seiner besten Form, seit ein gewisser Jürgen Klopp die Mannschaft übernommen hat. Aber reicht das, um dem Team gefährlich zu werden, dass die vielleicht beste Premier-League-Verfassung aller Zeiten an den Tag legt?

Spitzenspiel an der Anfield Road: Der FC Liverpool, derzeit Tabellenvierter der Premier League (44 Punkte, 50:25 Tore), empfängt den alles überragenden Spitzenreiter Manchester City (62 Punkte, 64:13 Tore). Im Hinspiel setzte es für die Reds die wohl bitterste Pleite unter der Ära Klopp, doch seither hat sich viel getan. Können die rundum verbesserten Liverpooler den Höhenflug Citys abfangen?

Interessante Quoten & Tipp

Manchester City bestreitet derzeit so ziemlich jedes Ligaspiel als klarer Favorit. Insofern sollte jedes Wettherz Salti springen, wenn die Siegquoten der SkyBlues einmal über der Value-Grenze liegt – wie in der bevorstehenden Partie gegen Liverpool.

Natürlich sind die Reds in blendender Verfassung und zuhause noch ungeschlagen (sechs Siege, fünf Remis), doch davon sollte man sich nicht blenden lassen: Liverpools Defensive ist nach wie vor kein niet- und nagelfestes Konstrukt, wohingegen Manchester Citys Angriff nach wie vor das Nonplusultra der Liga darstellt. Vielleicht werden es keine fünf Treffer wie im Hinspiel, doch die SkyBlues werden auch am kommenden Sonntag jeden Fehler nutzen, den Liverpools Hintermannschaft macht. Davon werden in der Summe genug auftreten.

Daher die Prognose: Sieg für Manchester City – Quote 2,25 bei Ladbrokes

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,25
€300

 

FC Liverpool

Die letzten drei Ergebnisse: 2:1 vs. Everton, 2:1 vs. FC Burnley, 2:1 vs. Leicester City

Langsam aber sicher müssen wir uns von einem Vorwurf verabschieden, der dem FC Liverpool unter Jürgen Klopp quasi dauerhaft entgegengehalten wurde: mangelnde Konstanz. Blickt man auf die vergangenen Saisonwochen und -monate, so kann davon aktuell keine Rede sein. Seit 17 Spielen sind die Reds ungeschlagen, zuletzt gewann das Team vier Pflichtspiele in Serie.

Liverpools Lauf ist umso beeindruckender angesichts der Tatsache, dass die Mannschaft ihre zweite Langzeit-Baustelle neben der Konstanz nicht schließen konnte: die löchrige Verteidigung. Mit 25 Gegentoren stellt die Klopp-Elf die klar schlechteste Defensive unter den Top 4, in vier der fünf abgelaufenen Pflichtspiele kassierten die Reds mindestens einen Gegentreffer.

Der Unterschied: Die eigenen Unzulänglichkeiten fallen weniger schwer ins Gewicht, weil der FC Liverpool es dennoch schafft, aus einer Position der Stärke heraus Ergebnisse einzufahren. Sei es beim dramatischen Stadtderby gegen Everton, beim knappen Erfolg gegen Tabellennachbar Burnley oder aber beim Schützenfest gegen Swansea: Aktuell finden die Reds für die meisten Gegner das richtige Rezept, bestehend aus hoher individueller Klasse – vornehmlich im Angriff, mannschaftlicher Geschlossenheit und Nervenstärke vor dem Tor. Gerade an letzterem hatte es der Mannschaft lange gemangelt, weshalb man häufig Führungen verspielte oder trotz großem Chancenplus keinen Sieg einfahren konnte.

Auch wenn sich das Team seither klar stabilisert hat, sollte man jedoch nicht vergessen, wie desolat Liverpools Hinrundenauftritt gegen City war: 0:5 kam das Team gegen drückend überlegene SkyBlues unter die Räder, die sich in der zweiten Halbzeit in einen Rausch spielten.

 

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,10
€100

 

Manchester City

Die letzten drei Ergebnisse: 2:1 vs. Bristol City, 4:1 vs. FC Burnley, 3:1 vs. FC Watford

Wahre Spitzenteams sind Willensbrecher. Sie zerstören die Moral der Konkurrenz. Denn immer, wenn solche Teams patzen oder stolpern, und die Verfolger auf eine Schwächeperiode hoffen, kommen die Mannschaften umso stärker zurück.

Eben solch einen Vorgang können wir derzeit bei Manchester City beobachten. Seit dem dramatischen 0:0 gegen Crystal Palace sind mittlerweile zwei Wochen vergangen. Zwei Wochen, in denen die SkyBlues genau da weitermachten, wo sie vor der Nullnummer in London aufgehört hatten: Dominanz und Zerstörung.

Dabei liest sich das Programm des bisherigen Januars leichter als es tatsächlich war. Mit dem FC Watford und Feel-Good-Story Burnley verwies City die beiden Überraschungsteams der Hinrunde in die Schranken und zeigte dabei keinerlei Anzeichen von Schwäche. Selbst als die Truppe gegen Burnley mit einem Rückstand in die Kabine verschwand, kam sie eine Viertelstunde später umso fokussierter zurück und nahm den Tabellensiebten nach allen Regeln der Kunst auseinander.

Man kann Pep Guardiolas Anteil am bahnbrechenden Erfolg Citys nicht hoch genug einschätzen. Manchester agiert in allen Mannschaftsteilen auf Weltniveau, und das Woche für Woche. Der Lohn: Zwanzig Siege, zwei Remis, keine Niederlage. In der Premier League scheint der Titel dem Team schon jetzt nicht mehr zu entreißen, ganz gleich wie die Partie gegen Liverpool endet. Denn selbst, wenn City verlieren sollte, kann man damit rechnen, dass sie noch stärker zurückkommen. Willensbrecher.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,25
€300

 

Liveticker und Statistiken