Liverpool – Arsenal, wenn man nur nach der aktuellen Tabellenkonstellation gehen würde, wäre dies sicherlich nicht unser Top Spiel des siebzehnten Spieltages, doch es geht für diese beiden Traditionsvereine um unheimlich viel.

Die Reds sind im Vergleich zum letzten Jahr kaum wiederzuerkennen. Sie haben bereits jetzt alle Chancen auf den Titel verspielt. Selbst ein Platz unter den Top vier erscheint in der aktuellen Verfassung als Utopie.

Bei Arsenal sieht es etwas besser aus, ohne dass sie im Emirates in Euphorie verfallen können. In der Champions League hat es mal wieder zum Einzug ins Achtelfinale gereicht und in diesem Jahr haben sie sogar eine realistische Chance dieses auch zu überstehen. In der Liga geht es aber wohl auch wieder nur darum, auch in der kommenden Saison in Europas Königsklasse zu spielen. In England geht es gerade zur Weihnachtszeit richtig zur Sache. Die Spieler werden mit etlichen Spielen absolut gefordert.

FC Liverpool

Wenn man die englischen Zeitungen aufschlägt kann man mittlerweile jeden Tag etwas über den FC Liverpool lesen, dass ist nicht immer eine gute Sache wie in diesem Fall. Einmal geht es um eine neue Eskapade von Stürmer Mario Balotelli, den man bisher als absoluten Fehlgriff bezeichnen darf. Dann geht es um die Vertragsverlängerung von Kapitän Steven Gerrard. Der Club ist wohl nicht bereit die Ansprüche von Gerrard zu erfüllen.

Einen Tag später geht es um Manager Brendan Rodgers, der genau wie Jürgen Klopp schwer angeschlagen wirkt. Bei den englischen Buchmachern ist er der Top Kandidat für die nächste Entlassung. In Liverpool ist nach dem Abgang von Luis Suarez aber auch alles schief gelaufen auf schief laufen kann. Sie haben über 100 Millionen in neue Spieler investiert, eingeschlagen hat bisher keiner.

Die Reds mussten sich am letzten Spieltag Manchester United mit 0:3 geschlagen geben. Da sich sowohl Balotelli als auch Lambert in einem absoluten Tief befinden, traten sie gleich ganz ohne Stürmer an. Wäre da nicht Jungstar Raheem Sterling, der sie auch unter der Woche im Ligapokal gegen Bournemouth rettete, stünden sie wohl noch schlimmer da.

Sie haben es im Sommer nicht geschafft, die Probleme in der Abwehr zu beseitigen und einen gleichwertigen Ersatz für Suarez zu holen. Momentan hoffen sie vor allem auf die Rückkehr von Daniel Sturridge, ob Brendan Rodgers dann allerdings noch Trainer ist, kann man jetzt und hier nicht mit Sicherheit beantworten.

Aufstellung Liverpool

Rodgers wird hier vermutlich mit einem 3-4-3 System antreten. Man darf sich davon allerdings nicht täuschen lassen, denn ein echter Angreifer ist weit und breit nicht zusehen.

Voraussichtliche Aufstellung: Jones – Touré, Skrtel, Sakho – Markovic, Lucas, Gerrard, Henderson – Coutinho, Sterling, Lallana

FC Arsenal London

Nach dem 2:3 in Stoke hatte man den Anschein, dass sich der Hass einiger Fans gegen Manager Wenger endgültig entladen würde. Spieler und Trainer wurden während der Heimfahrt von sogenannten Fans verbal attackiert. Durch das 4:1 am vergangenen Spieltag hat sich die Lage wieder etwas beruhigt.

Die Spieler selbst sind seit eh und je auf der Seite von Wenger. Erst kürzlich hat Oxlade-Chamberlain in einem Interview verraten, dass nicht Wenger dafür verantwortlich sei wenn sein Team in Stoke zur Halbzeit mit 0:3 hinten liegt sondern die Spieler selbst.

Arsenal liegt in der Tabelle momentan auf dem sechsten Platz, man kann jedoch davon ausgehen, dass sie da noch ein Stück weiter nach oben klettern werden. Auch in der Champions League hatten sie nun endlich mal das Glück auf ihrer Seite. Mit Monaco haben sie einen dankbaren Gegner gezogen. Wenn dann am Ende ein Viertelfinale und eine Top 4 Platzierung in der Liga herausspringt, können sich dort wieder alle auf die Schulter klopfen.

Aufstellung Arsenal

Nach der Rückkehr von Oliver Giroud hat Wenger im Angriff nun eine neue Variante. Wir gehen davon aus, dass der Franzose im Sturmzentrum agiert und Welbeck über die Außenbahnen kommt.

Voraussichtliche Aufstellung: Szczesny – Gibbs, Mertesacker, Chambers, Debuchy – Flamini, Oxlade-Chamberlain, Sanchez, Cazorla, Welbeck – Giroud

Tipp

Beide Teams sind weit von ihrer Bestform entfernt. Liverpool würde man normalerweise an der Anfield Road gegen fast jeden Gegner einen Vorteil geben, doch mittlerweile schaffen sie es ja nicht einmal mehr Basel zu besiegen. Aber auch Arsenal hat erst in Stoke gezeigt, dass sie auf fremden Plätzen oftmals ihre Probleme haben. Bleibt als noch der Blick auf die Abwehrreihen. Da haben wir auf der einen Seite Kolo Touré und auf der anderen Per Mertesacker. Ich traue beiden zu, dass sie dem Gegner einige Chancen ermöglichen.

Tipp: über 2.5 Tore – 1.8 Betvictor

Betvictor BonusWertungLink
100€
BetVictor Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken