Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Die Schanzer aus Ingolstadt empfangen die weiterhin angeschlagenen Wolfsburger Wölfe. Ein erneutes Kellerduell, bei dem für beide Teams das Motto „VERLIEREN VERBOTEN!“ herrscht. Wer hätte vor der Saison gedacht, dass wir die Werkself im Keller der Liga sehen und das obwohl erneut einiges an Geld investiert wurde um oben mitzuspielen.

FC Ingolstadt

Der FCI hat sich ja bekannter weise von Ex-Trainer Kauczinski getrennt und mit dem 43-jährigen Maik Walpurgis einen neunen Trainer installiert. Da doch mehrere namhafte Kandidaten zur Auswahl standen, kam diese Entscheidung eher überraschend, aber so wie es aussieht dürfte es durchaus die Richtige gewesen sein.

Am vergangenen Spieltag mussten die Schanzer ihr schweres Auswärtsspiel bei den heimstarken Lilien antreten und taten dies mit Erfolg. Der 0:1 Auswärtssieg im Kellerduell gegen die Darmstädter war wie Balsam für die Seele der Ingolstädter Kicker. Es war der erste Sieg seit saisonübergreifend 15 Bundesligaspielen oder insgesamt seit sieben Monaten. Erstmals seit 15 Speilen blieben die Schanzer ohne Gegentor und der Neucoach ist der erste Trainer, der während dieser Spielzeit installiert wurde, welcher sein Auftaktmatch gewinnen konnte.

Siegtorschütze Mo Hartmann durfte endlich über seinen ersten Saisontreffer jubeln. Der durchaus sehenswerte Treffer entstand nach einer Standardsituation, genauso wie die Hälfte aller Saisontore der Ingolstädter. Vor der Saison konnte man zwar nicht erahnen, dass es am 12. Spieltag gegen die Wölfe ein Abstiegsduell geben wird, jedoch zählt im Heimspiel gegen den VfL nur ein Sieg. Und diese Aufgabe wird schwer genug, denn in den bisherigen drei Aufeinandertreffen gegen die Niedersachsen konnten die Schanzer noch nie gewinnen, lediglich einen Punkt ergattern und ein Tor erzielen.

Nicht nur Matip hofft, dass der Sieg bei den Lilien weitere Kräfte freisetzt, es im verbleibenden Programm bis zur Winterpause so weitergeht und man noch den einen oder anderen Punkt einfahren kann.

Aufstellung FC Ingolstadt

Hansen – Hadergjonaj, M. Matip, Tisserand, Suttner – Roger, Cohen – Leckie, P. Groß, A. Jung – Mo. Hartmann

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,15
€110

VfL Wolfsburg

Fürchten brauchen sich die Walpurgis-Mannen aber im Moment vor dem VfL Wolfsburg definitiv nicht. Es ist weiter Feuer am Dach bei den Wölfen, die einfach nicht in die Spur finden in dieser Saison. Nach der Entlassung von Ex-Coach Hecking und der Installierung von Ismael, der laut Sportdirektor Klaus Allofs nach genauester Sondierung des Marktes für alle Beteiligten die beste Lösung sei, stehen die Wolfsburger mit mickrigen neun Punkten und eine Negativtordifferenz von minus fünf auf dem 14. Tabellenplatz. So schlecht standen die Wölfe noch nie in ihrer Vereinsgeschichte da und die ersten Stimmen werden laut, ob man den Neutrainer Valerien Ismael nicht voreilig als Cheftrainer ernannt habe.

Denn am vergangenen Spieltag fügten die Schalker den Wölfen die vierte Heimniederlage der laufenden Saison zu. Das 0:1 war sogar die dritte Heimniederlage in Serie und das sechste Spiel vor heimischem Publikum ohne vollen Erfolg in dieser Saison. Zwar flackerte nach dem wichtigen Auswärtssieg beim SC Freiburg kurz wieder Hoffnung beim neuen Trainer auf, aber die harmlose Vorstellung gegen die Königsblauen, bei der die Elf von Ismael keinen einzigen Torschuss auf das Gehäuse von Fährmann abgab, war die dritte Niederlage im vierten Spiel für den Franzosen.

Ob Sportdirektor Allofs da den Mund nicht zu weit aufgerissen hat als er meinte, dass aus den letzten vier Spielen bis Weihnachten drei Siege oder neun Punkte geholt werden müssen. Denn die Niedersachsen empfangen nach Ingolstadt die Hertha aus Berlin, müssen danach nach München zu den Bayern, treffen dann zu Hause auf Frankfurt, um am Schluss das letzte Auswärtsspiel in der Saison bei den Fohlen aus Gladbach zu bestreiten. Also alles andere als ein leichtes Restprogramm.

Aufstellung VfL Wolfsburg

Benaglio – Träsch, Bruma, R. Rodriguez, Gerhardt – Seguin, Luiz Gustavo – Didavi, Arnold, D. Caligiuri – Gomez

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,70
€150

Tipp

Die Schanzer haben in dieser Saison durchaus anspruchsvolle Leistungen gezeigt und sich am letzten Spieltag endlich belohnt. Sie werden diese Euphorie mitnehmen und den ersten Heimsieg in dieser Saison einfahren. Das liegt vor allem auch an blutleeren Wolfsburgern, die so unglaublich harmlos wirken und das trotz eines solchen Kaders.

Tipp: Sieg Ingolstadt – 3,15 Interwetten (eine unglaublich starke Quote!!!)

Anbieter
Bonus
Link
interwetten bonus
€110

Liveticker und Statistiken