Ingolstadt – Wolfsburg, beide Mannschaften trennt nach drei Spieltagen etwas überraschend nur ein Punkt. Während der VfL Wolfsburg seine Ambitionen auf eine erneute Top-Platzierung nach Vize-Meisterschaft und Pokalsieg im letzten Jahr mit sieben Zählern unterstrichen hat, weist das Konto des FC Ingolstadt in dessen allererster Bundesliga-Spielzeit bereits unerwartete sechs Punkte auf, die die Schanzer allerdings allesamt auswärts geholt haben.

Beide Vereine standen sich bisher erst ein einziges Mal gegenüber. Im Achtelfinale des DFB-Pokals behielt Wolfsburg vor eigenem Publikum knapp mit 2:1 die Oberhand.

FC Ingolstadt

Aufstellung FC Ingolstadt

Voraussichtliche Aufstellung: Özcan – Levels, Matip, Hübner, Suttner – Roger – Groß, Morales – Hartmann, Hinterseer, Leckie

Die Saison hat für den FC Ingolstadt mit dem Aus im DFB-Pokal bei Regionalligist SpVgg Unterhaching (1:2) alles andere als optimal begonnen, doch schon am ersten Spieltag gaben die Schanzer auf diese Blamage die passende Antwort und gewannen überraschend mit 1:0 beim 1. FSV Mainz 05. Eine Woche später bekam Ingolstadt dann aber aufgezeigt, nicht mehr in der 2. Bundesliga zu spielen und kam gegen Borussia Dortmund mit 0:4 unter die Räder, wobei man mit diesem Ergebnis sogar noch gut bedient war. Die Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl schüttelte sich darauf hin aber nur kurz und entführte im Derby beim FC Augsburg mit einem weiteren 1:0-Auswärtssieg wieder drei Punkte. Deutlich wurde dabei, dass Ingolstadt mit der ebenso kompakten wie aggressiven Spielweise besonders Gegnern, denen es im Spielaufbau an Qualität mangelt, Probleme bereiten können. Gegen aus der Defensive heraus kombinationssichere Teams wie Dortmund oder nun auch Wolfsburg tun sich die Schanzer hingegen schwer.

Personell sind bei Ingolstadt gegenüber dem Erfolg in Augsburg keine Änderungen zu erwarten.

VfL Wolfsburg

Aufstellung VfL Wolfsburg

Voraussichtliche Aufstellung: Benaglio – Vieirinha, Naldo, Dante, Rodriguez – Guilavogui, Luiz Gustavo – Caligiuri, Kruse, Draxler – Dost

Schon im Supercup hat der VfL Wolfsburg mit dem glücklichen Sieg nach Elfmeterschießen gegen den FC Bayern München unterstrichen, nahtlos an die starke Vorsaison anknüpfen zu wollen. Es folgte ein souveränes 4:1 im DFB-Pokal bei den Stuttgarter Kickers, bevor sich die Wechselspekulationen um Kevin de Bruyne und Ivan Perisic, die nun beide nicht mehr zum Kader gehören, auch auf die Leistungen auswirkten. Gegen Eintracht Frankfurt glückte zwar dennoch ein knapper 2:1-Sieg, doch beim anschließenden 1:1 beim 1. FC Köln wandelten die Wölfe am Rande der Niederlage und retteten nur mit einer starken Schlussphase noch einen Punkt. Bereits ohne de Bruyne und Perisic bot die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking dann vor der Länderspielpause die bislang beste Saisonleistung und besiegte einen allerdings auch schwachen FC Schalke 04 mit 3:0.

Trotz des klaren Sieges über Schalke sind beim VfL einige Änderungen möglich. So ist Stammkeeper Diego Benaglio nach wochenlanger Pause in Folge von Rückenproblemen wieder fit und die beiden Last-Minute-Neuzugänge Dante und Julian Draxler dürften ebenfalls gute Chancen auf einen Platz in der Startelf haben.

Tipp

Wie gegen Dortmund erwartet Ingolstadt ein individuell in allen Bereichen besser besetzter Gegner, der über die Qualität verfügt, das frühe Pressing der Schanzer zu überspielen. Dadurch wird Wolfsburg Räume erhalten, die in Kombination mit der individuellen Klasse im Offensivbereich für die Tore zum Sieg reichen werden.

Tipp: Sieg VfL Wolfsburg – 1.93 BetVictor

Betvictor BonusWertungLink
100€
BetVictor Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken