Ingolstadt – Bochum, im Rahmen des 15. Spieltages der 2. Bundesliga erwartet am Samstag um 13 Uhr der Tabellenführer den -neunten. Ingolstadt weist mit 27 Punkten aus den ersten 14 Begegnungen nach wie vor eine exzellente Bilanz auf, hat zuletzt aber dreimal in Folge nicht gewonnen und am vergangenen Wochenende mit dem 1:2 beim 1. FC Nürnberg die erste Saisonniederlage kassiert. Bochum konnte derweil die nach gutem Saisonstart geweckten Erwartungen mit Blickrichtung Bundesliga wochenlang nicht mehr erfüllen, hofft aber mit dem 4:0 gegen den VfR Aalen, dem ersten Sieg nach acht Pflichtspielen ohne Erfolg, die Wende geschafft zu haben.

Bemerkenswert ist die bisherige Bilanz beider Vereine, die den FC Ingolstadt als Bochumer Angstgegner identifiziert. Von den bislang acht Duellen, die allesamt in der 2. Bundesliga stattfanden, konnte Bochum nur eines gewinnen und eines unentschieden gestalten. Dagegen durften die Schanzer nach Partien gegen den VfL schon sechsmal jubeln.

FC Ingolstadt

War das 0:0 bei Fortuna Düsseldorf am 12. Spieltag noch als Erfolg zu werten, so fiel schon das 3:3 gegen den 1. FC Union Berlin vor der Länderspielpause trotz des erst spät erzielten Ausgleichs in die Kategorie Enttäuschung. Die Niederlage in Nürnberg markierte nun gleich das Ende zweier Serien – einerseits war es die erste Pleite in dieser Saison und andererseits mussten sich die Schanzer nach 19 Auswärtsspielen in Folge ohne Niederlage wieder einmal geschlagen geben. Die Serie von neun Heimspielen ohne Pleite bleibt aber vorerst weiter bestehen und soll ausgebaut werden.

Gegen Bochum muss Trainer Ralph Hasenhüttl neben den Langzeitverletzten Danny da Costa und Stefan Lex, deren Fehlen offenbar doch eine größere Lücke hinterlassen hat, auch den gelbgesperrten Alfredo Morales ersetzen. Youngster Robert Bauer und Stefan Wannenwetsch sind die ersten Alternativen für die vakante Position im Mittelfeld. Wieder dabei sein sollte derweil Benjamin Hübner, der in Nürnberg kurzfristig wegen Rückenproblemen passen musste.

Aufstellung FC Ingolstadt

Voraussichtliche Aufstellung: Özcan – Engel, Matip, Hübner, Danilo – Groß, Roger, Bauer – Hartmann, Hinterseer, Leckie

VfL Bochum

Das letztlich sehr deutlich ausgefallene 4:0 gegen Aalen täuschte zwar angesichts durchaus vorhandener Ausgleichschancen der Gäste über den Spielverlauf hinweg, war für Verantwortliche und Spieler des VfL Bochum aber dennoch eine große Erleichterung. So wurde nicht nur nach acht erfolglosen Pflichtspielen wieder gewonnen, sondern im achten Anlauf endlich auch der erste Heimsieg nach zuvor sechs Remis und einer Niederlage eingefahren. In Ingolstadt hofft der VfL nun an die zuletzt etwas verlorengegangene Auswärtsstärke anknüpfen zu können. Nach drei Auswärtssiegen vom Start weg nahm Bochum von den letzten drei Gastspielen insgesamt nur noch einen Punkt mit.

Trainer Peter Neururer muss seine Erfolgself der Vorwoche wohl auf zwei Positionen verhindern. Für den von Rückenproblemen geplagten Andreas Luthe, der gegen Aalen mehrfach herausragend reagierte, wird vermutlich Michael Esser im Tor stehen. Außerdem dürfte der gegen Aalen als Joker erfolgreiche Marco Terrazzino den an einer Oberschenkelzerrung laborierenden Michael Gregoritsch auf dem linken Flügel ersetzen.

Aufstellung VfL Bochum

Voraussichtliche Aufstellung: Esser – Celozzi, Cacutalua, Fabian, Perthel – Losilla, Latza – Tasaka, Terrazzino – Sestak, Terodde

Tipp

“The trend is your friend“ – eine vor allem in der Börsenwelt gerne gebrauchte Floskel könnte auch bei der Partie Ingolstadt Gültigkeit haben. Während Ingolstadt sich in einer ersten kleinen Schwächephase befindet, hat Bochum durch das Ende der Sieglos-Serie Auftrieb bekommen. Nicht selten legen Teams mit zuvor angeknackstem Selbstvertrauen nach einem solchen Positiverlebnis gleich nach.

Tipp: Sieg VfL Bochum – 5.50 Bet365

Bet365 BonusWertungLink
100€
Bet365 Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken