Ingolstadt – Leipzig, zwei Verlierer des letzten Spieltages gehen mit unterschiedlichen Vorzeichen ins Spiel. Dem FC Ingolstadt reicht an der Tabellenspitze schon ein Unentschieden zum erstmaligen Aufstieg in die Bundesliga, während bei einer Niederlage vielleicht noch einmal gezittert werden müsste. Für RB Leipzig ist der Aufstiegszug als Tabellensechster abgefahren, wobei man sich bei den Roten Bullen in der Nachbetrachtung der Saison gerade angesichts der in den letzten Wochen fast regelmäßig patzenden Aufstiegsanwärter mächtig über eine verpasste Chance ärgern dürfte.

Der Ingolstädter 1:0-Sieg im Hinspiel in Leipzig war das erste und bislang einzige Duell zwischen beiden Vereinen. Pascal Groß erzielte das Tor des Tages schon in der neunten Minute.

FC Ingolstadt

Als souveräner Wintermeister ist der FC Ingolstadt zwar mit acht Punkten aus den ersten sieben Spielen sehr durchwachsen ins neue Jahr gestartet, aber dennoch nicht in Gefahr geraten, von den Aufstiegsplätzen zu rutschen. Mit den drei Siegen vom 27. bis 29 Spieltag gegen den FSV Frankfurt (2:0), beim 1. FC Heidenheim (1:0) und gegen Fortuna Düsseldorf (3:2) haben sich die Schanzer wieder ein sattes Polster aufgebaut, das auch durch die folgenden drei sieglosen Spiele kaum geschrumpft ist. Beim 1. FC Union Berlin (2:2), gegen den 1. FC Nürnberg (1:1) und am vorigen Sonntag beim VfL Bochum (1:3) enttäuschte die Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl zwar nicht wirklich, ließ aber auch die letzte Entschlossenheit vermissen und hatte in Bochum auch Pech mit Schiedsrichterentscheidungen.

Personell dürfte Coach Hasenhüttl, der von seiner Stammelf nur auf den verletzten Kapitän Marvin Matip verzichten muss, gegenüber dem Bochum-Spiel wenig bis nichts verändern. Der nach abgesessener Sperre zurückkehrende Moritz Hartmann ist aber ein Kandidat für die Startelf.

Aufstellung FC Ingolstadt

Voraussichtliche Aufstellung: Özcan – Levels, Roger, Hübner, Danilo – Bauer – Groß, Morales – Lex, Hinterseer, Leckie

RB Leipzig

Vier Siege aus den sechs Spielen vom 25. bis zum 30. Spieltag gaben Fas und Verantwortlichen von RB Leipzig die Hoffnung auf den direkten Durchmarsch von der Regional- in die Bundesliga zurück, doch zwei Spiele und zwei Niederlagen später ist dieser Traum ausgeträumt. Beim FC St. Pauli (0:1) und gegen den SV Sandhausen (0:4) kassierten die Roten Bullen nicht nur Niederlagen, sondern präsentierten sich dabei auch über weite Strecken desolat und ohne den unbedingten Willen, den Sprung unter die ersten Drei noch zu schaffen. Interimstrainer Achim Beierlorzer, dessen schon sicher scheinende Ernennung zum Cheftrainer nun wieder bedenklich wackelt, muss nun schon aus eigenem Interesse alles daran setzen, um zum Abschluss der Saison noch positive Ergebnisse einzufahren.

Im Vergleich zum Debakel gegen Sandhausen kehrt Abwehrchef Tim Sebastian nach abgesessener Gelbsperre zurück. Auch der zuletzt angeschlagen pausierende Georg Teigl ist ein heißer Kandidat für die Startelf, in der es einige Änderungen geben dürfte.

Aufstellung RB Leipzig

Voraussichtliche Aufstellung: Bellot – Klostermann, Sebastian, Compper, Jung – Kimmich – Teigl, Kaiser, Forsberg – Poulsen, Damari

Tipp

Der FC Ingolstadt hat seinen ersten Matchball vorige Woche nicht verwandelt, dafür nun aber die große Chance, den Aufstieg vor eigenem Publikum perfekt zu machen. Bei Leipzig könnte derweil durchaus das eine oder andere Prozent fehlen, während Ingolstadt sicherlich alles in die Waagschale werfen und am Ende alles klar machen wird.

Tipp: Sieg FC Ingolstadt – 1.72 Tipico (nächste Saison Bayern München Sponsor)

Tipico BonusWertungLink
100€
Tipico Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken