Ingolstadt – Frankfurt, der souveräne Wintermeister trifft auf das drittbeste Team der Rückrunde, das 2015 noch ungeschlagen ist. Während der Vorsprung des FC Ingolstadt an der Tabellenspitze aufgrund eines sehr durchwachsenen Starts ins neue Jahr auf nur noch vier Punkte bis zu Platz drei geschrumpft ist, hat sich der FSV Frankfurt im Eiltempo aus dem Abstiegskampf verabschiedet und darf auf Platz zehn stehend dank zwölf Punkten Vorsprung auf die Abstiegszone schon getrost für ein weiteres Jahr in Liga zwei planen.

Bisher standen sich beide Vereine 14-mal gegenüber. Mit sechs Siegen sowie je vier Unentschieden und Niederlagen hat Frankfurt die Nase leicht vorne. In Ingolstadt hat der FSV bemerkenswerterweise bei vier Siegen und zwei Unentschieden noch nie verloren.

FC Ingolstadt

Mit dem 1:0 bei der SpVgg Greuther Fürth begann das Jahr 2015 für den FC Ingolstadt so, wie das alte aufgehört hatte: erfolgreich. Doch anschließend geriet bei den vor Weihnachten erstaunlich konstanten Schanzern doch Sand ins Getriebe. Gegen den SV Sandhausen kassierte der FCI eine überraschende 1:3-Heimniederlage und kam dann beim VfR Aalen sowie gegen den TSV 1860 München nicht über 1:1-Unentschieden hinaus. Und anders als erhofft und auch erwartet war das anschließende 3:0 bei Erzgebirge Aue dann kein Befreiungsschlag. Vielmehr folgten auf diesen Sieg eine Heimpleite gegen den Karlsruher SC (1:3) sowie ein torloses Remis bei Eintracht Braunschweig. Festzustellen war zuletzt aber trotz der enttäuschenden Ergebnisse, dass die Formkurve wieder leicht nach oben zeigt, wie auch ein 5:0 im Test gegen die SpVgg Unterhaching bestätigte.

Personell kann Trainer Ralph Hasenhüttl fast aus dem Vollen schöpfen. Neben den Langzeitverletzten Danny da Costa und Christian Eigler fehlt lediglich der gelbgesperrte Matthew Leckie, der zuletzt aber ohnehin ein wenig überspielt wirkte.

Aufstellung FC Ingolstadt

Voraussichtliche Aufstellung: Özcan – Levels, Matip, Hübner, Danilo – Groß, Roger, Pledl – Lex, Hinterseer, Hartmann

FSV Frankfurt

Nach einer ganz schwachen Vorbereitung ging beim FSV Frankfurt die Angst vor dem Sturz in die Drittklassigkeit um, die die Bornheimer aber mit drei Siegen in Folge gegen den 1. FC Nürnberg (2:1), bei RB Leipzig (1:0) und gegen den 1. FC Kaiserslautern (2:0) schnell vertrieben. Anschließend gewann der FSV zwar nicht mehr, verhinderte aber mit vier Remis am Stück beim VfL Bochum (3:3), gegen den SV Darmstadt 98 (1:1), beim FC St. Pauli (1:1) und gegen den SV Sandhausen (1:1) aber auch die erste Niederlage des Jahres.

Frankfurts Coach Benno Möhlmann muss voraussichtlich auf den angeschlagenen Kapitän Marco Konrad sowie sicher auf den gelbgesperrten Joan Oumari verzichten. Für beide stehen in der Innenverteidigung mit Tom Beugelsdijk und im defensiven Mittelfeld mit Joni Kauko aber gute Alternativen parat.

Aufstellung FSV Frankfurt

Voraussichtliche Aufstellung: Klandt – Huber, Beugelsdijk, Balitsch, Bittroff – Kauko, Kruska – Roshi, Grifo, Engels – Kapllani

Tipp

Irgendwann hat jede Serie ein Ende. Zum einen will Ingolstadt nach drei Heimspielen ohne Sieg wieder gewinnen und zum anderen wird der FSV nicht ewig ungeschlagen bleiben und auch einmal in Ingolstadt verlieren. Angesichts der größerem Qualität im Ingolstädter Kader sowie den zuletzt schwächeren Frankfurter Leistungen könnte der Moment gekommen sein, an dem gleich drei Serien reissen.

Tipp: Sieg FC Ingolstadt – 1.55 Mybet (sehr gute App inzwischen)

MyBet BonusWertungLink
100€
Mybet Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken