Unter dem Motto „Abstiegskampf pur“ steht das Duell zwischen der heimschwächsten Mannschaft der Saison, dem FC Ingolstadt und der blutleeren Werkself aus Leverkusen. Für beide Teams heißt es Verlieren verboten!

FC Ingolstadt

Auf der einen Seite scheint man den Schanzern alles zuzutrauen, wenn man alleine die drei Siege in Serie in der englischen Woche betrachtet, bei denen sie ein kräftiges Lebenszeichen im Kampf um den Klassenerhalt abgaben, auf der anderen Seite holten sie aus den darauffolgenden drei Spielen lediglich einen Punkt und das am letzten Spielteig beim Achtungserfolg gegen RB Leipzig in der Red Bull Arena, wo das Abwehrbollwerk hielt und sie 0:0 spielten.

Aber genau so unangenehm wie sie in Leipzig aufgetreten sind, müssen sie auch die restlichen drei Bundesligaspiele angehen, bei denen es zuerst vor heimischer Kulisse gegen die ebenfalls vom Abstieg bedrohten Leverkusenern geht, danach müssen sie auswärts beim Aufsteiger in Freiburg ran, um am letzten Tag die ambitionierten Schalker zu empfangen.

Es ist auch nicht unbedingt ein Vorteil für die Schanzer, dass sie zwei der letzten drei Spiele im eigenen Stadion bestreiten, denn sie holten in dieser Saison nur 15 Punkte zu Hause und sind somit das schlechteste Heimteam. Dennoch sollte man die Schanzer auf keinen Fall abschreiben. Sie haben schon des Öfteren in dieser Spielzeit bewiesen, dass sie Nehmerqualitäten haben und nach Rückschlägen wieder aufstehen.

Aufstellung FC Ingolstadt

Definitiv fehlen werden am Samstag gegen Bayer 04 Leverkusen folgende Profis: Morales (Gelb-Rot-Sperre), Roger (5. Gelbe Karte), Mo. Hartmann (Oberschenkelverletzung)

Hansen – M. Matip, Bregerie, Tisserand – Hadergjonaj, Cohen, Christiansen, Suttner – P. Groß, Leckie – Lezcano

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,60
€100

Bayer 04 Leverkusen

Bestimmt werden sich die Vereinsverantwortlichen der Werkself, allen voran Sportchef Rudi Völler, vor vorgehaltener Hand fragen, ob sie Ex Trainer Roger Schmidt nicht zu Unrecht entlassen haben, betrachtet man die bisherige Bilanz des neuen Trainers Tayfun Korkut. Seit seinem Amtsantritt sind unter ihm neun Pflichtspiele absolviert und lediglich eines davon konnten die Leverkusener gewinnen und zwar gegen das Tabellenschlusslicht aus Darmstadt. Dazu kommen vier Unentschieden und sage und schreibe vier Niederlagen und ein negatives Torverhältnis von 8:12.

Aber das alleine ist bestimmt nicht der Grund, warum sie da stehen wo sie im Moment stehen, denn selbst der neue Trainer scheint bereits resigniert zu haben, genauso wie die Mannschaft. Betrachtet man vor allem das letzte Heimspiel gegen FC Schalke 04, als sie mit 1:4 untergingen und sich danach den wütenden Fans stellen mussten. Umso fraglicher, dass Rudi Völler weiter an Korkut festhält und nicht nochmal alles versucht, um doch noch den Klassenerhalt zu schaffen, und wenn er sich selbst an die Seitenlinie stellt.

Denn das Restprogramm verheißt nichts Gutes. FC Ingolstadt auswärts, 1. FC Köln zu Hause und am letzten Spieltag in der Hauptstadt gegen die Hertha. Es bleibt abzuwarten, ob der Coach sein Team noch in der Hand hat und sie motivieren kann alles zu geben.

Aufstellung Bayer 04 Leverkusen

Lediglich L. Bender (Sprunggelenk-OP) und der schmerzlich vermisste Calhanoglu (CAS-Urteil) werden definitiv nicht spielen am Samstag.

Leno – Hilbert, Tah, Dragovic, Wendell – Baumgartlinger, Kampl – Bellarabi, Mehmedi – Volland, Kießling

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,80
€200

Tipp

Die Schanzer machen ihr Versprechen wahr und ziehen die Werkself mit einem Sieg in den totalen Abstiegskampf. Sie haben einfach die offensichtlich bessere Einstellung und Teamkultur um im Tabellenkeller zu bestehen. Sie zeigen den notwendigen Biss und Kampf.

Tipp: Sieg FC Ingolstadt – Quote 2,60 Mybet (toller 200€ Bonus und sehr gute neue Webseite)

Anbieter
Bonus
Link
mybet erfahrungen

100%-€200

3xEZ+Bonus

Quote: 1,50

Liveticker und Statistiken