Ingolstadt – Nürnberg, am Ende des oberbayerisch-fränkischen Derbys könnte der erste Bundesliga-Aufsteiger feststehen. In Abhängigkeit der Ergebnisse der Verfolger, die sich zum Teil direkt gegenüberstehen, kann der mit sieben Punkten Vorsprung auf Platz drei in den Spieltag gehende FC Ingolstadt den erstmaligen Sprung ins Oberhaus mit einem Sieg am Montagabend womöglich schon perfekt machen. Der vor der Saison als Aufstiegskandidat Nummer eins gehandelte 1. FC Nürnberg ist nur Neunter und wird auch mit einer Siegesserie im Endspurt nichts mehr daran ändern können, dass die Spielzeit als verkorkstes Jahr in die Geschichtsbücher eingeht.

Beide Vereine standen sich bisher erst dreimal gegenüber und dreimal hieß der Sieger 1. FC Nürnberg. Das bislang einzige Aufeinandertreffen in Ingolstadt gewann der Club 2008/09 klar mit 3:0.

FC Ingolstadt

Nach durchwachsenem Start ins neue Jahr mit nur neun Punkten aus den ersten sieben Spielen hat der vor Weihnachten so souveräne Wintermeister zuletzt wieder in die Erfolgsspur gefunden. Einem 0:0 bei Eintracht Braunschweig am 26. Spieltag folgten drei Siege in Serie gegen den FSV Frankfurt (2:0), beim 1. FC Heidenheim (1:0) und gegen Fortuna Düsseldorf (3:2) sowie am vergangenen Wochenende ein 2:2 beim 1. FC Union Berlin, womit unter dem Strich schon wieder fünf ungeschlagene Spiele in Serie stehen.

Trainer Ralph Hasenhüttl kann im Vergleich zur Vorwoche wieder auf die Brasilianer Danilo Soares und Roger bauen, die ihre Gelbsperren abgesessen haben. Dafür fällt allerdings Kapitän und Abwehrchef Marvin Matip mit einer Schulterverletzung bis Saisonende aus und hinterlässt eine große Lücke.

Aufstellung FC Ingolstadt

Voraussichtliche Aufstellung: Özcan – Levels, Mijatovic, Hübner, Danilo – Roger – Groß, Morales – Lex, Hinterseer, Leckie

1. FC Nürnberg

Sechs Punkte aus den ersten drei Spielen nach der Winterpause nährten die Hoffnung bei Fans und Verantwortlichen des 1. FC Nürnberg auf eine erfolgreiche Aufholjagd in Richtung Aufstiegsplätze, doch diese Hoffnungen zerplatzen anschließend jäh. Denn vom 23. bis zum 29. Spieltag blieb der Club siebenmal hintereinander ohne Sieg und war in diesem Zeitraum mit nur zwei Punkten das schlechteste Team der Liga. Bitter war dieser Negativlauf vor allem deshalb, weil Nürnberg in den meisten Spielern die klar bessere Mannschaft war, aber ihr stets vorhandenen Chancenplus nicht in Zählbares ummünzen konnte. Erst vorige Woche gelang mit einem 2:0 gegen den SV Sandhausen wieder ein Sieg, mit dem zumindest das Thema Klassenerhalt abgehakt werden konnte.

Trainer Rene Weiler muss weiterhin ohne den verletzten Jürgen Mössmer auskommen und wohl auch Kapitän Jan Polak nochmals ersetzen. Gut möglich, dass deshalb mit einer Ausnahme die Elf aufläuft, die gegen Sandhausen gewann. Lediglich der als Joker erfolgreiche Sebastian Kerk könnte den Vorzug vor Peniel Mlapa erhalten.

Aufstellung 1. FC Nürnberg

Voraussichtliche Aufstellung: Schäfer – Celustka, Hovland, Bulthuis, Pinola – Petrak, Stark – Burgstaller, Schöpf, Kerk – Sylvestr

Tipp

Auch wenn Nürnberg nun befreit aufspielen kann und es für die Schanzer bislang gegen die Franken nichts zu holen gab, wird sich der FC Ingolstadt in Sachen Aufstieg die Butter nicht mehr vom Brot nehmen lassen und schon gegen Nürnberg einen weiteren großen Schritt in Richtung Bundesliga machen.

Tipp: Sieg FC Ingolstadt – 1.65 Interwetten (wie immer sehr starke Favoritenquote)

BonusWertungLink
Bonus
Interwetten Erfahrungen
wetten

Liveticker und Statistiken