Wie auch den anderen Aufsteiger aus Darmstadt hatte man den FC Ingolstadt nach der Hälfte der Saison in der Tabelle viel weiter unten erwartet, doch die Schanzer liegen momentan auf Rang elf. Dass sie diese Platzierung mit nur elf erzielten Toren erreichten ist fast noch unglaublicher als der Tabellenplatz selbst.

In Mainz sah es zwischenzeitlich so aus, als würden sie sich auf eine harte, ungemütliche Spielzeit einstellen müssen, doch so schnell die Krise hervorkam, umso schneller ist sie auch wieder verschwunden. Beide Teams können den Rückrundenstart daher relativ unbeschwert angehen.

FC Ingolstadt 04 - FSV Mainz 05 23.01.2016 Tipp

FC Ingolstadt 04

Ich muss zugeben, dass ich den FC Ingolstadt nach erbärmlichen Testspielen und dem Aus in der ersten Runde des DFB Pokals als ersten Anwärter auf den direkten Wiederabstieg gesehen habe, doch siebzehn Spieltage später muss ich mich revidieren. Die Schanzer haben es jeden Gegner unheimlich schwer gemacht und wenn sie erst einmal in Führung gehen, gewinnen sie meistens auch.

Mit achtzehn Gegentoren stellen sie den zweitbesten Wert der Liga. Die Verteidigung ist auch der wahre Grund, warum sie schon zwanzig Punkte auf dem Konto haben, denn im Angriff sind sie fast so ungefährlich wie einst Tasmania Berlin. Keiner der Angreifer hat auch nur annähernd Erstliga Format, doch wenn sie noch einmal so eine Rückrunde hinlegen, ist das wohl auch nicht nötig. Es wird sicherlich die Zeit kommen, bei der sich die Gegner viel besser auf sie einstellen werden, doch bis es soweit ist, kann Ingolstadt schon gerettet sein. Ralph Hasenhüttl muss seiner Mannschaft eigentlich nur sagen genauso weiterzumachen wie in der Hinrunde.

Aufstellung FC Ingolstadt

Im Angriff hat sich Hasenhüttl noch nicht entschieden. Es könnten auch Leckie oder Lex beginnen. Im Tor wird Özcan seinen Platz wohl behalten.

Voraussichtliche Aufstellung: Özcan – da Costa, Matip, Hübner, Bauer – Groß, Roger, Christiansen, Hartmann, Lezcano – Kachunga

FSV Mainz 05

Nach dem Abgang von Okazaki dachte man in Mainz, dass sie sich auf eine harte Spielzeit einstellen müssen, doch die Mainzer haben ganz einfach neue Stars aus dem Hut gezaubert. Der neue Japaner im Angriff heißt Muto und dieser hat den Gerd Müller Asiens fast schon vergessen lassen. Ihm zur Seite stehen Spieler wie Jairo, Malli oder auch de Blasis. Man kann nur hoffen, dass sie nicht schon nach dieser Saison den schweren Geldbeuteln der Premier League erliegen werden.

In Mainz haben sie die Chance etwas aufzubauen, das geht aber nur, wenn sie die Mannschaft zusammenhalten können. Vater des Erfolges ist Manager Heidel, der den Club aus den Niederrungen der zweiten Liga bis ins Mittelfeld der Bundesliga führte. Er ist nicht nur für zahlreiche erfolgreiche Transfers verantwortlich, er hat auch einen super Trainer nach dem anderen aus dem Hut gezaubert und die Infrastruktur, inklusive eines neuen Stadions, verbessert. Mainz hat in diesem Jahr die Chance auf einem einstelligen Tabellenplatz zu enden, dass wäre in der Karnevalsstadt schon ein toller Erfolg.

Aufstellung FSV Mainz 05

Jairo ist ebenfalls ein Kandidat für die Startelf. In der Verteidigung ist die Frage Hack oder Bungert.

Voraussichtliche Aufstellung: Karius – Brosinski, Bell, Hack, Bengtsson – Baumgartlinger, Malli, Latza, Onisiwo, Córdoba – Muto

Tipp

Die Gäste werden auch hier auf Angriff spielen, doch Ingolstadt ist dafür bekannt, es jedem Gegner schwer zu machen. Viele Tore solltet ihr daher nicht erwarten.

Tipp: unter 2,5 Tore – 1.62 Betvictor

Anbieter
Bonus
Link
betvictor bonus
300%

Liveticker und Statistiken