Oh oh, werden sich die Ingolstädter denken, denn sie müssen nun wieder zuhause antreten. Im heimischen Audi Sportpark warten die Minimalisten der Liga weiterhin auf ihren ersten Sieg.

Die Eintracht hatte mich vor einigen Wochen noch regelgerecht begeistert. Castaignos und Meier bildeten ein furchteinflößendes Sturmduo, doch davon ist zuletzt nicht mehr viel übrig geblieben. Rein von der Tabellenplatzierung beider Mannschaften sollten wir einen eher langweiligen Nachmittag erleben, doch sowohl Ingolstadt als auch Frankfurt können uns eines besseren belehren.

FC Ingolstadt 04

Nach sieben Spieltagen lautet das Torverhältnis der Schanzer 4:6! Noch minimalistischer kann man fast gar nicht mehr spielen. Wer es schafft mit vier Toren elf Punkte zu holen muss ja irgendetwas richtig machen. Am letzten Spieltag gab es für sie ein 1:1 in Köln. Nachdem sie die drei Auswärtsspiele zuvor gewinnen konnten, mussten sie sich bei den Geißböcken mit einem Punkt zufrieden geben.

Modeste brachte die Kölner relativ schnell in Führung, doch Kapitän Matip gelang noch vor der Pause der Ausgleich. Wie schon in den Partien zuvor versuchten die Schanzer erneut aus einer sicheren Abwehr vereinzelte Nadelstiche zu setzen. Für sie kann es hier nur darum gehen, endlich auch einmal vor den eigenen Fans etwas zählbares auf die Beine zu stellen.

Aufstellung FC Ingolstadt

Sowohl Pekarik als auch Morales haben einen Nasenbeinbruch erhalten. Beide sollen aber mit einer Gesichtsmaske auflaufen.

Voraussichtliche Aufstellung: Özcan – Levels, Matip, Hübner, Suttner – Groß, Roger, Morales, Lex, Hinterseer – Leckie

Eintracht Frankfurt

Wenn ich an die Eintracht denke fällt mir noch immer deren 6:2 gegen Köln ein. Seit dieser Demonstration geht es jedoch leicht bergab. Aus den letzten drei Spielen holten sie nur zwei Zähler. Was aber noch mehr Sorgen macht ist der Fakt, dass sie in diesen drei Partien nur ein Tor erzielt haben.

Was ist nur mit dem Sturmduo passiert? Nach sieben Spieltagen kann man immer noch nicht erkennen, was die wahre Eintracht ist. Sind sie doch nur Mittelmaß oder steckt mehr in ihnen drin? Das Spiel in Ingolstadt sollte uns ein wenig mehr Aufschluss geben.

Aufstellung Eintracht Frankfurt

Für Seferovic kommt ein Einsatz hier wohl noch zu früh. In der Startaufstellung erwarten wir Castaignos für den ganz schwachen Kadlec.

Voraussichtliche Aufstellung: Hradecky – Ignjovski, Russ, Abraham, Oczipka – Reinartz, Aigner, Hasebe, Stendera – Meier, Castaignos

Tipp

Hier kann es nur einen Tipp geben. Ingolstadt steht hinten sicher und erzielt vorne keine Tore, da auch der Frankfurter Angriff stottert spricht vieles für ein 0:0.

Tipp: unter 2,5 Tore – 1.84 RealDealBet

BonusWertungLink
100€
RealDealBet Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken