Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Granada – Real, ein seit dem letzten Wochenende feststehender Absteiger trifft auf den Tabellenzweiten, der Top-Favorit auf die Meisterschaft ist. Während es für den FC Granada bei zehn Punkten Rückstand auf Rang 17 keine Rettung mehr gibt, ist Real Madrid punktgleich mit Spitzenreiter FC Barcelona, hat allerdings noch eine Nachholpartie in der Hinterhand und deshalb die beste Ausgangsposition im Titelkampf.

Nach bislang 45 Duellen spricht die Bilanz klar für Real, das bei 31 Siegen und acht Unentschieden nur sechs Spiele gegen Granada verloren hat. Fünf der sechs Niederlagen kassierte Real in Granada, wo bei sechs Remis außerdem elfmal gewonnen wurde.

FC Granada

Schon in der Winterpause war nach nur neun Punkten aus den ersten 16 Spielen klar, dass die Mission Klassenerhalt für den FC Granada enorm schwierig würde. Nur ein Punkt aus den ersten vier Spielen des Jahres verschlechterte die Lage weiter, ehe drei Heimsiege in Folge gegen UD Las Palmas (1:0), gegen Betis Sevilla (4:1) und gegen Deportivo Alaves (2:1) noch einmal Hoffnung machten, obwohl gleichzeitig auswärts verloren wurde. Auf den Sieg über Alaves folgten sechs Spiele mit nur einem Punkt, woraufhin der Klub abermals die Reißleine zog und mit dem ehemaligen englischen Nationalspieler Tony Adams den vierten Trainer der Saison verpflichtete. Ein positiver Effekt ist aber ausgeblieben, denn bislang gingen unter Adams alle vier Spiele gegen Celta Vigo (0:3), beim FC Sevilla (0:2), gegen den FC Malaga (0:2) und zuletzt bei Real Sociedad San Sebastian (1:2) verloren.

Mit Matthieu Saunier, Hector Hernandez, Artem Kravets und Franck Tabanou fallen vier Spieler voraussichtlich verletzt aus. Ob Trainer Adams schon mit Blick auf die neue Saison vielleicht dem einen oder anderen Talent eine Chance gibt, ist offen.

Aufstellung FC Granada

Voraussichtliche Aufstellung: Ochoa – Foulquier, Hongla, Ingason, Silva – Angban, Uche – Cuenca, Pereira, Malle – Ramos

Quote
Anbieter
Bonus
Link
26,00
100€

Real Madrid

Real Madrid ist zwar im Januar überraschend früh in der Copa del Rey an Celta Vigo gescheitert, hat aber beste Chancen auf zwei weitaus wichtigere Titel. In der Champions League stehen die Königlichen nach den Erfolgen im Achtelfinale gegen den SSC Neapel (zwei 3:1-Siege) und im Viertelfinale gegen den FC Bayern München (2:1, 4:2 n.V.) dank eines 3:0-Erfolges im Halbfinal-Hinspiel gegen Atletico Madrid mit einem Beim im Endspiel. Und in der Primera Division hat Real trotz der 2:3-Niederlage im Clasico gegen den FC Barcelona am vorvergangenen Wochenende alle Trümpfe in der Hand. Auf die Pleite gegen Barca reagierte Real mit einem 6:2-Sieg bei Deportivo La Coruna und einem 2:1-Erfolg gegen den FC Valencia. Und vor der Niederlage im Clasico hatten die Madrilenen aus acht Spielen 22 von 24 möglichen Punkten eingefahren. Lediglich gegen Atletico reichte es nur zu einem 1:1.

Neben Pepe und Gareth Bale fällt auch der am Dienstag mit einer Muskelverletzung ausgewechselte Daniel Carvajal aus. Möglich, dass Trainer Zinedine Zidane den einen oder anderen Leistungsträger schont.

Aufstellung Real Madrid

Voraussichtliche Aufstellung: Navas – Nacho, Varane, Sergio Ramos, Marcelo – Casemiro – Modric, Kroos – Isco, Benzema, Cristiano Ronaldo

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,13
€100
18+, AGBs gelten

Tipp

Die Rollen sind klar verteilt und selbst mit einer B-Elf sollte sich Real Madrid beim Absteiger keine Blöße geben. Es gibt hier einfach nicht was gegen die Königlichen spricht.

Tipp: Sieg Real Madrid – 1.13 Bet365 (unser Testsieger)

Anbieter
Bonus
Link
bet365 bonus

100%-€100

3xEZ+Bonus

Quote:1,50

18+, AGBs gelten

Liveticker und Statistiken