Granada – Real, im Duell Vorletzter gegen Dritter sind die Rollen natürlich ganz klar verteilt. Den FC Granada trennt im Moment zwar lediglich ein Punkt vom rettenden Ufer, doch es wäre keine Überraschung, würde der Abstiegskampf in dieser Saison bis zum letzten Spieltag dauern. Real Madrid hat derweil schon vier Punkte Rückstand auf Tabellenführer FC Barcelona, der überdies noch ein Spiel weniger ausgetragen hat. Soll die Meisterschaft im Blick bleiben, dürfen sich die Königlichen keine Ausrutscher mehr erlauben.

43 Duelle gab es bisher zwischen diesen beiden Vereinen, von denen Real mit 29 weit über die Hälfte gewinnen konnte. Granada bringt es bei acht Unentschieden bislang auf sechs Siege. Fünf davon vor eigenem Publikum, wo es außerdem bei zehn Pleiten immerhin zu sechs Remis reichte. Seit dem Wiederaufstieg 2011 verlor Granada acht von neun Partien gegen Real. Lediglich 2012/13 gelang ein 1:0-Heimsieg, der auch nun Hoffnung auf eine Überraschung macht.

FC Granada – Real Madrid 07.02.2016 Tipp

FC Granada

Aufstellung FC Granada

Voraussichtliche Aufstellung: Andres Fernandez – Foulquier, Babin, Lomban, Biraghi – Ruben Perez, Fran Rico – Success, Rochina, Rober Ibanez – El-Arabi

Schon mit einer 0:2-Heimpleite gegen Celta Vigo in die kurze Weihnachtspause gegangen, läuft es beim FC Granada seitdem überhaupt nicht mehr rund. Zwar folgte auf ein 1:4 bei UD Las Palmas noch ein 2:1-Sieg gegen den FC Sevilla, doch danach setzte es gleich vier herbe Schlappen: in der Copa del Rey gegen den FC Valencia (0:4 und 0:3) sowie in der Liga beim FC Barcelona (0:4) und bei der SD Eibar (1:5). Immerhin gelang der Mannschaft von Trainer Jose Ramon Sandoval dann aber mit einem 3:2 gegen den FC Getafe ein enorm wichtiger Dreier, doch von einem Aufwärtstrend kann man nicht wirklich sprechen, ging die Partie am vergangenen Wochenende beim FC Villarreal (0:1) doch wieder verloren.

Im Vergleich zur Partie in Villarreal sind eher keine Wechsel zu erwarten. Während Adalberto Peñaranda Maestre und Edgar Mendez sicher weiter fehlen, könnten Piti, Diego Mainz und Yrondu Musavu-King aber zumindest in den Kader zurückkehren,

Real Madrid

Aufstellung Real Madrid

Voraussichtliche Aufstellung: Navas – Carvajal, Varane, Sergio Ramos, Marcelo – Modric, Kroos, Isco – James, Benzema, Cristiano Ronaldo

Das enttäuschende 2:2 im ersten Spiel des Jahres markierte den Schlusspunkt für Rafa Benitez als Trainer von Real Madrid. Unter dessen Nachfolger Zinedine Zidane feierten die Königlichen dann gegen Deportivo La Coruna (5:0) und Sporting Gijon (5:1) gleich zwei Kantersiege, erlaubten sich dann aber bei Betis Sevilla (1:1) auch wieder zwei nicht einkalkulierte Punktverluste, die die Chancen im Titelrennen weiter schmälerten. Zu Hause gelang am vergangenen Wochenende gegen Espanyol Barcelona zwar wieder ein 6:0-Erfolg, doch diesen Schwung aus dem Estadio Santiago Bernabeu müssen die seit drei Auswärtsspielen sieglosen Madrilenen nun auch in der Fremde auf den Platz bringen, um weiter auf Barca schauen zu dürfen.

Bis auf Gareth Bale und Pepe sind alle Spieler einsatzfähig. Und weil wegen des Ausschlusses aus der Copa del Rey derzeit alleine die Liga im Fokus steht, dürfte es nicht zu einer großartigen Rotation kommen.

Tipp

Auch wenn Real Madrid unter Zidane bislang nur zu Hause richtig überzeugen konnte, dürfte Underdog Granada für die Königlichen keine allzu große Hürde werden. Zwar ist möglich, dass sich Real schwerer tut als zuletzt gegen Espanyol, doch für drei Punkte sollte es problemlos reichen.

Tipp: Sieg Real Madrid – 1.32 MyBet (gute Quoten und eine einfach zu bedienende App)

Anbieter
Bonus
Link
mybet bonus
€100
Code: mb4z5z

Liveticker und Statistiken