Getafe – Barca, im Madrider Vorort will sich der Titelverteidiger nach bereits zwei Saisonniederlagen keine weitere Blöße geben, um mit Real Madrid zumindest weiterhin punktgleich an der Spitze zu bleiben. 21 Punkte nach neun Runden sind zwar sicherlich keine schlechte Bilanz, doch richtig zufrieden sein kann man beim FC Barcelona damit und mit der oftmals nur bedingt überzeugenden Spielweise bisher nicht.

Der FC Getafe findet sich derweil im Rahmen der Erwartungen mit zehn Punkten auf Rang 13 wieder und hat das oberste Ziel, die gefährdete Zone auf Distanz zu halten. Von den bisherigen 26 Duellen gingen 18 an den FC Barcelona, während Getafe bei fünf Remis erst auf drei Siege kommt. Alle drei Erfolge sowie zwei Unentschieden gelangen allerdings zu Hause im Coliseum Alfonso Pérez, wo Barca achtmal den Platz als Sieger verließ.

FC Getafe

Aufstellung FC Getafe

Voraussichtliche Aufstellung: Guaita – Vigaray, Vergini, Alexis, Roberto Lago – Juan Rodriguez, Lacen – Pedro Leon, Sarabia, Victor Rodriguez – Scepovic

Mit drei Niederlagen am Stück ist der FC Getafe in den Startblöcken hängen geblieben, hat dann aber anschließend ordentlich gepunktet. Mit einem 1:0 gegen den FC Malaga am vierten Spieltag kamen die ersten drei Zähler aufs Konto, bevor dann nach einem 0:2 bei Atletico Madrid drei ungeschlagene Spiele in Serie folgten. Gegen UD Levante (3:0) und gegen UD Las Palmas (4:0) gelangen die Heimsiege Nummer zwei und drei in Folge, während es bei Celta Vigo immerhin ein 0:0 gab. Nach diesen drei Partien ohne Gegentor kam das 0:5-Debakel beim FC Sevilla am letzten Wochenende ein Stück weit überraschend.

Neben Rechtsverteidiger Carlos Martin Vigaray, der in Sevilla nach einer Stunde Gelb-Rot sah, fallen mit Alvaro Medran, Angel Lafita, Alvaro Vazquez, Bernard Mensah und Abdoul Karim Yoda fünf Akteure verletzt aus. Trainer Fran Escriba hat damit nicht allzu viele Möglichkeiten, um sein Team umzubauen.

FC Barcelona

Aufstellung FC Barcelona

Voraussichtliche Aufstellung: Bravo – Dani Alves, Pique, Bartra, Jordi Alba – Rakitic, Busquets, Iniesta – Sandro Ramirez, Suarez, Neymar

Nach durchwachsenem Start mit vier Siegen und einer Niederlage in der Liga sowie einem 1:1 in der Champions League beim AS Rom hat der FC Barcelona die schwere Verletzung von Superstar Lionel Messi Ende September beim 2:1 gegen UD Las Palmas recht gut weggesteckt. Richtig überzeugend waren die Auftritte seitdem zwar selten, doch in der Königsklasse gegen Bayer Leverkusen (2:1) und bei BATE Borisov gelangen ebenso Siege wie in der Liga gegen Rayo Vallecano (5:2) und die SD Eibar (3:0). Das 1:2 Anfang Oktober beim FC Sevilla fiel indes auch in die Zeit nach der Messi-Verletzung und machte deutlich, dass in engen Spielen gegen Gegner von gehobenem Format dann doch ein Tick Extraklasse fehlt. Das war auch am Mittwoch der Fall, als Barca mit einer B-Elf bei CF Villanovense zum Viertrunden-Hinspiel im Pokal antrat und nicht über ein 0:0 hinaus kam.

Der unnötige Platzverweis von Javier Mascherano gegen Eibar hat die aufgrund der Verletzungen von Messi, Rafinha und Sergi Roberto ohnehin schon angespannte Personalsituation weiter verschärft. Immerhin besteht aber die Hoffnung auf das Comeback von Andres Iniesta nach einem Monat Zwangspause.

Tipp

Von der Selbstverständlichkeit, mit der im Frühjahr die Spiele gegen kleinere Gegner gewonnen wurden, ist der FC Barcelona aktuell zwar ein gutes Stück entfernt, doch auch ohne den schmerzlich vermissten Lionel Messi verfügen die Katalanen über genügend Qualität, um jeden Gegner zu schlagen. In Getafe erwartet Barca zwar womöglich ein Geduldsspiel, doch am Ende sollten Luis Suarez und Neymar eine Lücke finden.

Tipp: Sieg FC Barcelona – 1.33 Interwetten

BonusWertungLink
Bonus
Interwetten Erfahrungen
wetten

Liveticker und Statistiken