Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Der FC Fulham empfängt den FC Arsenal zu einem London Derby der eher kleinen Sorte. Kann der Underdog die Gunners gefährden?

Derby-Time in der englischen Hauptstadt: Dort kommt es am 8. Spieltag zum Aufeinandertreffen zweier altehrwürdiger Stadtrivalen. Konkret: Der FC Fulham empfängt den FC Arsenal. Die Gastgeber gelten als klare Außenseiter, und es spricht nicht viel dafür, dass die Cottagers ihrer Rolle entweichen.

Interessante Quoten & Tipp

Arsenal geht als haushoher Favorit ins Duell mit dem FC Fulham, so viel ist klar. Die Mannschaft ist individuell deutlich besser bestückt, klar besser in Form und hat noch dazu seit fast sechs Jahren nicht mehr gegen den kleinen Nachbarn aus dem Londoner Süden verloren. Indizien genug, um Arsenal als klaren Sieger zu identifizieren – oder?

Es gibt im Grunde genommen lediglich eine Tendenz, die Wettfreunde vom Siegtipp abhalten könnte: Arsenals Auswärtsschwäche. Die Gunners straucheln seit Jahren mit beeindruckender Kontinuität in der Fremde, auch und gerade, wenn der Gegner vermeintlich harmlos ist. Insofern scheint im kleinen London Derby durchaus eine Überraschung möglich – zumal man bedenken muss, dass Arsenal zuletzt überwiegend Heimspiele bestritt und obendrein noch den Europa-League-Donnerstag in den Beinen stecken hat.

Diesem Szenario gegenüber steht jedoch die Tatsache, dass sich die Gunners in der laufenden Saison außerhalb des Emirates Stadiums kaum Blöße gaben. Zwei der drei bisherigen Auswärtsspiele hat die Mannschaft gewonnen, bei der einzigen Niederlage hieß der Gegner Chelsea. Ein Spiel, das man verlieren darf.

Fulham dagegen ist ein Kontrahent, der in der Liga noch kaum siegreich in Erscheinung getreten ist. Für Arsenal sollte das Team keinen Stolperstein darstellen – nicht dieses Mal.

Daher die Prognose: Sieg für den FC Arsenal – Quote 1,67 bei Betway

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,67
€150

 

FC Fulham

Die letzten drei Ergebnisse: 0:3 vs. FC Everton, 3:1 vs. FC Millwall, 1:1 vs. FC Watford

Falls irgendein Anhänger der Cottagers gedacht haben sollte, sein Team würde sich aus dem Abstiegskampf heraushalten, so dürfte sich diese Annahme binnen der letzten Wochen schnell gedreht haben. Der FC Fulham startete mehr oder minder erwartungsgemäß in die Saison: mit ein wenig Licht – und viel Schatten.

Von den ersten sieben Ligaspielen hat die Mannschaft lediglich eines gewonnen, am dritten Spieltag gegen den FC Burnley (4:2). Seit dem furiosen Dreier gegen die Clarets sind die Erfolgserlebnisse jedoch größtenteils ausgeblieben. Gegen Crystal Palace (0:2) und Tottenham Hotspur (1:3) bekam man direkt zum Auftakt der Saison die Leviten gelesen, gegen Manchester City (0:3) setzte sich der Trend fort.

Einzig in den Duellen mit Brighton & Hove (2:2) und dem FC Watford (1:1) zeigte sich Fulham einigermaßen schlagkräftig und belohnte sich dafür mit jeweils einem Punkt. Gegen die Seagulls darf es allerdings mehr sein, wenn man nicht absteigen will. Gegen die Hornets dagegen kann die Mannschaft mit dem Resultat zufrieden sein.

Definitiv unbefriedigend war dagegen Fulhams Auftritt am vergangenen Spieltag. Gegen den FC Everton, der sich keinesfalls in beängstigender Form befand, brachten die Cottagers kein Bein auf den Boden und waren chancenlos. 0:3 hieß es nach einer desolaten Vorstellung in Liverpool, die auch dem letzten Fan klargemacht haben dürfte, dass es für den FC Fulham in dieser Saison einzig um den Klassenerhalt gehen wird. Und dass diese Herausforderung verdammt schwer zu meistern sein wird.

Hoffnung macht derzeit vor allem einer: Stürmer Aleksandar Mitrovic. Der Serbe hat fünf der acht Ligatore Fulhams erzielt und ist damit der Garant schlechthin für die bislang eingefahrenen Punkte. Und wenn ein Abstiegskandidat einen Spielertyp dringend gebrauche kann, dann ist es ein treffsicherer Knipser.

Mögliche Aufstellung FC Fulham

Gegen Everton konnte Fulham-Coach Jokanovic kaum zufrieden, mehr oder minder die gesamte Startelf fiel leistungstechnisch durch. Trotzdem wird sich aus Mangel an schlagkräftigen Alternativen wohl der Großteil erneut in der Startelf widerfinden, darunter Ex-Nationalspieler André Schürrle.

Bettinelli – Christie, Odoi, Ream, Bryan – Vietto, Anguissa, Seri, R. Sessegnon – Schürrle – Mitrovic

Quote
Anbieter
Bonus
Link
5,25
100€
18+, AGBs gelten

 

FC Arsenal

Die letzten drei Ergebnisse: 3:0 vs. Quarabag Agdam, 2:0 vs. FC Watford, 3:1 vs. FC Brentford

Am Anfang der Saison schien es noch, als wäre Unai Emery des Wengerschen Erbes nicht gewachsen. Als sei er nicht in der Lage, den FC Arsenal in einen neuen Frühling zu führen. Die ersten beiden Spiele waren verloren worden, eines chancenlos gegen Manchester City (0:2), das andere in typisch-tragischer Arsenal-Manier gegen Chelsea (2:3). Einmal mehr bestätigte das Team seinen Ruf als „Looser“ unter den Spitzenteams.

Für einen Verlierer hat der FC Arsenal seither allerdings eine beeindruckende Menge an Siegen angehäuft. Acht am Stück um genau zu sein. Seit den beiden Auftaktpleiten gegen City und Chelsea braust die Mannschaft durch Liga, Pokal und Europa League, und mit jedem Erfolg wächst das Selbstvertrauen. Vor dem Duell mit dem FC Fulham ist die Brust daher breit – auch und vor allem, weil die Mannschaft ihre bisherigen Pflichtaufgaben allesamt solide meisterte.

Gegen West Ham United etwa (3:1), ebenso in Cardiff (3:2) oder Newcastle (2:1). Selbst zuletzt in Qarabag, Aserbaidschan, gab sich die Mannschaft keine Blöße. Wann immer den Gunners derzeit die Favoritenrolle zukommt, wiesen sie diese gekonnt auszufüllen.

In Zahlen drückt sich das wie folgt aus: Acht Siege am Stück, bei einem Torverhältnis von 22:7, Rang fünf in der Liga, Tendenz: steigend. Im Ligapokal steht man in der nächsten Runde, und in der Europa League hat die Mannschaft nach zwei Spieltagen sechs Punkte auf dem Konto (7:2 Tore). Sollten die Gunners ihre aktuelle Form konservieren können, so dürften die kommenden Aufgaben, darunter das Gastspiel in Fulham keine größeren Probleme bereiten.

Mögliche Aufstellung FC Arsenal

Unai Emery sah sich zuletzt zu einem ungewöhnlichen Schritt gezwungen. In Aserbaidschan verzichtete er aus politischen Gründen auf Henrikh Mkhitaryan, einen Armenier. Er dürfte daher zu zu der Riege an Stammspielern stoßen, die in Qarabag geschont worden war und nun wieder in die Startelf zurückkehren wird. Europapokalkeeper Leno wiederum wird weiterhin den verletzten Cech ersetzen.

Leno – Bellerin, Mustafi, Sokratis, Monreal – Xhaka, Guendouzi – Aubameyang, Özil, Mkhitaryan – Lacazette

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,67
€150

 

FC Fulham – FC Arsenal im TV oder Livestream

Wer die Partie zwischen dem FC Fulham und dem FC Arsenal live verfolgen möchte, benötigt ein Abo beim kostenpflichtigen Streaming-Dienst DAZN. Der Rechteinhaber der Premier League überträgt die Partie live auf dazn.de, Anpfiff ist am 7. Oktober um 13.30 Uhr.

 

Liveticker und Statistiken