Die zwei großen Wundertüten der Premier League, auch wenn es auf einem sehr unterschiedlichen Level stattfindet. Auf der einen Seite Everton, bei denen man immer wieder denkt, dass sie sich endlich gefangen haben um oben anzugreifen und dann Newcastle, die den Eindruck machen sie könnten gegen jeden Gegner gewinnen, aber eben auch sehr leicht verlieren. Für die Gästeheißt jetzt jedes Spiel: Abstiegskampf!

FC Everton – Newcastle United 03.02.2016 Tipp

FC Everton

Die Toffees mit ihrer verrückten Inkonstanz. Sie haben zum Teil starke Spiele und schaffen es gegen Chelsea und Manchester City Unentschieden rauszuholen. Doch dann verlieren sie zwei Spiele (gegen Swansea und Man. City). Das geht eigentlich die ganze Saison so. Sie zeigen immer wieder ihr Potenzial, aber es kommt einfach keine Konstanz ins Spiel. Die früher hervorragende Abwehr ist inzwischen ein echter Risikofaktor in vielen Spielen.

Der letzte Sieg in der Premier League ist nun auch schon sechs Spieltage her und er wurde ausgerechnet gegen Newcastle eingefahren. Everton steht hier unter Druck, da man zumindest in Schlagdistanz zu den Europa League Plätzen bleiben will, da die Stimmung im Verein zunehmen anders wird. Dafür muss endlich die Abwehr stehen.

Aufstellung Everton

Browning, Hibbert und Besic sind raus. Bei Mirallas ist man sich noch nicht sicher.

Voraussichtliche Aufstellung: Howard – Baines, Mori, Stones, Coleman – McCarthy, Barry – Kone, Barkley, Deulofeu – Lukaku

Newcastle United

Newcastles Untergang hat sich über einige Saisons vorgezeichnet und nicht weil sie die individuell falschen Spieler holten, sondern die charakterlich falschen Spieler. Der Kader ist inzwischen so etwas wie der Inbegriff der Söldnertruppe und das fällt vor allem in Spielen auf, in denen die Spieler einfach kämpfen sollten.

Eine Entschuldigung hat das Team: sie haben wirklich unglaubliches Verletzungspech. Teilweise fiel fast die gesamte Startelf aus (jedenfalls die potenzielle) und das macht es natürlich nicht leichter. Sie haben sich in der Transferperiode noch einmal verstärkt. Der interessanteste Neuzugang ist Doumbia, der auf Leihbasis vom AS Rom kam. Er hat das Potenzial für die Premier League, aber auch er bleibt so etwas wie Glücksspiel.

Wie so oft wusste Newcastle auch zu überraschen, unter anderem mit einem Sieg gegen ein starkes West Ham United. Solche Geistesblitze werden langfristig jedoch nicht ausreichen um die Klasse zu halten. Neben Doumbia wurden nun auch Shelvey und Saiver verpflichtet und beide werden vermutlich sofort in der Startaufstellung stehen, was auch die Verzweiflung des Teams zeigt, wenn man die zwei Verantwortlichen vor der Abwehr auf einmal austauscht mit komplett neuen Spielern.

Aufstellung Newcastle United

Die Ausfälle sind weiterhin mehr als nur schmerzlich. Cisse, de Jong, Haidara, Mbabu, Krul, Obertan, Tiote und Anita sind defnitiv raus. Bei Dummett, Good und Colback sind noch fraglich.

Voraussichtliche Aufstellung: Elliot – Janmaat, Coloccini, Mbemba, Dummett – Saivet, Shelvey – Sissoko, Perez, Townsend – Mitrovic

Tipp

Sehr schwer einzuschätzen. Am Ende glaube ich tatsächlich, dass hier die zwei schlechten Abwehrreihen tonangebend sein werden, vor allem, weil man von einem offensiven Everton ausgehen sollte.

Tipp: Beide erzielen mindestens ein Tor – 1,70 bet365 (unser Testsieger mit dem besten Bonus, bestem Wettangebot, PayPal und kostenlosen LiveStreams)

Anbieter
Bonus
Link
bet365 bonus
€100
Code: BONUSBET

Liveticker und Statistiken