Das „kleine“ Team aus Liverpool hatte sich viel vorgenommen nach der starken Saison 2013-2014, doch der Ligastart ging gründlich daneben. Es gab zwei 2-2, einmal gegen Aufsteiger Leicester und einmal gegen Arsenal. Zweiteres mag wie ein Erfolg klingen, aber wenn man eigentlich um die ersten vier Plätze in der Liga mitspielen will, dann muss man die direkten Konkurrenten auch im eigenen Stadion schlagen.

Ganz anders Chelsea, die beide Spiele klar gewinnen konnte. Man sollte jedoch nicht vergessen, dass es gegen zwei der kleinen Aufsteiger ging und man so die Blues erst einmal gegen so starke Teams wie eben Everton sehen muss.

Everton

Das 2-2 gegen Arsenal war sicherlich leichter zu ertragen als das 2-2 gegen den Aufsteiger Leicester City. Die Probleme des Teams sind nur auf den ersten Blick offensichtlich und beziehen sich vor allem auf die Abwehr. Das stimmt natürlich wenn man 2 Gegentore pro Spiel kassiert, aber auch offensiv ist es nicht so rosig wie man glaubt. Der Hauptdarsteller der Offensiv, Lukaku, trifft im Moment nicht. Zwei der vier Treffer kamen vom zweiten Stürmer Naismith, der auf dem Feld eher als hängende Spitze agiert.

Die Kritik am Rekordtransfer Lukaku dürfte schnell lauter werden, wenn er nicht bald seine Form findet. Falls er wieder zu seinem Spiel zurückfinden sollte, dann ist Everton ein deutlich gefährlicheres Team. In der Abwehr scheint vor allem Distin zu schwächeln, was recht ungewöhnlich. Als Konsequenz für die Flaute im Sturm hat man nun Samuel Eto’o verpflichtet. Richtig gelesen! Er dürfte in diesem Spiel von der Bank kommen, da er erst bei den Toffees eingetroffen ist.

Aufstellung Everton

Es fehlen wichtige Spieler wie Oviedo, Pienaar, Barkley, Kone und Atsu. Nun ist sogar Lukaku angeschlagen.

Voraussichtliche Aufstellung Everton: Howard – Baines, Distin, Jagielka, Coleman – Barry, McCarthy – McGeady, Naismith, Mirallas – Lukaku

Chelsea

Die Blues scheinen den Rhythmus so langsam gefunden zu haben. Dies liegt vor allem daran, dass Mourinho endlich seine Puzzleteile einkaufen konnte und die hießen Costa und Fabregas. Der eine ist der lang ersehnte Knippser, der manchmal nur eine halbe Chance braucht und der andere ist ein Dauerbrenner im Mittelfeld, der aber auch physisch spielen kann.

Schaut man sich das Mittelfeld an aus Willian, Oscar, Hazard, Matic und Fabregas, dann wird einem schnell klar, dass dieses Team auch international für Furore sorgen dürfte. Mourinho muss die Gier nach Titeln befriedigen bei einem so verwöhnten Verein.

Aufstellung Chelsea

Einzig Schürrle könnte ausfallen, da einer Verletzung am Bein, während Diego Costa für fit erklärt wurde. William dürfte im Mittelfeld starten, während sich Filipe Luis noch etwas gedulden muss.

Voraussichtliche Aufstellung Chelsea: Courtois – Ivanovic, Cahill, Terry, Azpilicueta – Matic, Fabregas – Willian, Oscar, Hazard – Costas

Tipp

Mourinho lässt dem Team mehr Freiheiten als erwartet. Sie sind offensiv so unglaublich gefährlich, dass sogar Mourinho manchmal ein Auge zudrückt. Dieses Spiel kann nur mit vielen Toren enden.

Tipp: Über 2,5 Tore – 2,15 BetVictor

Betvictor BonusWertungLink
100€
BetVictor Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken