Empoli – Inter, am 19. Spieltag der Serie A will Inter Mailand seinen positiven Trend der letzten Spiele fortsetzen und auch beim FC Empoli punkten. Der Aufsteiger belegt mit soliden 18 Punkten aus den ersten 18 Spielen Rang 15, kann sich bei nur drei Zählern Vorsprung auf die Abstiegsplätze aber noch längst nicht zurücklehnen. Inter ist zwar nur Neunter, hat aber bei sechs Punkten Distanz zu Rang drei insgeheim auch noch die Champions League im Visier.

Die bisherige Bilanz zwischen beiden Vereinen spricht klar für Inter Mailand. Die Nerazzurri haben 15 von 20 Vergleichen, darunter zwei im Pokal, mit Empoli gewonnen und bei zwei Unentschieden nur dreimal verloren.

FC Empoli

Beim FC Empoli ist am vergangenen Wochenende mit der 0:1-Niederlage bei Sampdoria Genua eine für einen Aufsteiger sehr bemerkenswerte Serie zu Ende gegangen. Nach dem 0:2 gegen Juventus Turin am 1. November hat das Team von Trainer Maurizio Sarri acht Pflichtspiele in Folge nicht verloren. Zwar gelangen auch nur drei Siege am elften und zwölften Spieltag gegen Lazio Rom (2:1) und beim FC Parma (2.0) sowie ein 2:0 in der Coppa Italia gegen den FC Genua 1893, doch mit den fünf Unentschieden – unter anderem sehr respektable Remis beim SSC Neapel (2:2) und beim AC Florenz (1:1) – hielt sich Empoli immerhin von der gefährdeten Zone fern.

Personell hat Empoli fast alle Mann an Bord. Lediglich die Langzeitverletzten Irakli Shekiladze und Tiberio Guarente sowie der gesperrte Mario Rui fallen aus. Wieder zurück nach abgesessener Sperre ist dafür Innenverteidiger Lorenzo Tonelli.

Aufstellung FC Empoli

Voraussichtliche Aufstellung: Sepe – Hysaj, Rugani, Tonelli, Silva Duarte – Valdifiori – Vecino, Croce -Verdi – Maccarone, Pucciarelli

Inter Mailand

Nachdem es bei Inter Mailand zunächst auch nach dem Trainerwechsel von Walter Mazzarri zu Roberto Mancini Mitte November nicht wirklich aufwärts ging, zeigt die Tendenz der Nerazzurri inzwischen doch klar in eine positive Richtung. Seit den beiden Niederlagen am 13. und 14. Spieltag beim AS Rom (2:4) und gegen Udinese Calcio (1:2) hat Inter fünf Pflichtspiele in Folge nicht verloren. Zum Abschluss der Europa League, in der der Einzug in die Zwischenrunde schon feststand, begnügte sich Inter bei Qarabag Agdam mit einem torlosen Remis und feierte dann Mitte Dezember mit einem 2:0 bei Chievo Verona den ersten Liga-Sieg unter Mancini. Gegen Lazio Rom rettete Inter kurz vor Weihnachten dann nach 0:2-Rückstand zumindest noch ein 2:2 und nahm im ersten Spiel des neuen Jahres auch bei Spitzenreiter Juventus Turin (1:1) einen nicht unbedingt zu erwartenden Punkt mit. Am vergangenen Wochenende gelang gegen den FC Genua 1893 ein überzeugender 3:1-Sieg, mit dem der Glaube an Europa endgültig zurück ist.

Auch dank der Neuzugänge Lukas Podolski und Xherdan Shaqiri, von denen einiges erwartet wird. Während Podolski schon andeutete, zu einer echten Verstärkung werden zu können, saß Shaqiri kurz nach seiner Verpflichtung gegen Genua 90 Minuten auf der Bank. Schon in Empoli könnte der Schweizer aber beginnen, zumal Rodrigo Palacio angeschlagen ist. Ansonsten hat Mancini, der auf den gesperrten Juan Jesus, den verletzten McDonald Mariga und den bei der japanischen Nationalmannschaft weilenden Yuto Nagatomo keinen Grund für Veränderungen.

Aufstellung Inter Mailand

Voraussichtliche Aufstellung: Handanovic – Campagnaro,Vidic, Andreolli, d’Ambrosio – Guarin, Medel – Hernanes, Palacio, Podolski – Icardi

Tipp

Während der positive Lauf des FC Empoli gerade ein Ende gefunden hat, herrscht bei Inter nicht zuletzt dank der Neuzugänge schon mehr als ein Anflug von Euphorie. Bestätigen die Nerazzurri die Leistung vom vergangenen Wochenende, endet die Partie mit einem Auswärtssieg.

Tipp: Sieg Inter Mailand – 2.20 BetVictor

Betvictor BonusWertungLink
100€
BetVictor Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken