Chelsea – Spurs, es ist mal wieder Derbyzeit im Londoner Westen. Tabellenführer Chelsea trifft auf die Spurs. Die Mannschaft von Jose Mourinho liegt nach wie vor sehr komfortabel an der Spitze. Nach dem Remis in Sunderland ist der Vorsprung vor Manchester City allerdings leicht geschmolzen. Für die Liga an sich kann es nur gut sein, wenn zumindest noch etwas Spannung im Kampf um die Meisterschaft bleibt.

Die Spurs schaffen es zwar mittlerweile ihre Partien zu gewinnen, doch toll anzusehen ist ihr Fußball immer noch nicht. Sie haben auch keine besonders guten Erinnerungen an die Stamford Bridge, meist gab es dort wenig bis nichts zu holen. Da Mr. Mourinho nun auch noch etwas angesäuert ist, wird es für die Spurs wohl ungleich schwerer.

FC Chelsea

Auch lange nach Spielende war der Trainer des FC Chelsea immer noch sehr angefressen. Er beschwerte sich vor laufenden Kameras, dass nur eine Mannschaft gewinnen wollte. Mourinho ging sogar soweit und bezichtigte Sunderland den „Bus geparkt zu haben“. Das ist eigentlich sehr lustig, denn diese Phrase kommt vom FC Chelsea selbst. Wie oft haben sie gegen Teams wie Barcelona und Bayern nicht mit Mann und Maus nur verteidigt, doch wenn es ihre Gegner nun tun, ist es etwas anderes.

Diego Costa hatte bei einer Aktion Glück, dass er nicht die rote Karte sah. Die ganze Mannschaft aber wirkte irgendwie nicht frisch und zielstrebig genug.

Aufstellung Chelsea

Da Costa seine fünfte gelbe Karte erhielt wird er für diese Partie gesperrt sein. Wir gehen davon aus, dass Didier Drogba den Vorzug vor Remy erhält, ansonsten baut der Trainer sicherlich auf die alten Bekannten.

Voraussichtliche Aufstellung: Courtois – Azpilicueta, Terry, Cahill, Ivanovic – Matic, Fabregas, Hazard, Oscar, Willian – Drogba

Tottenham Hotspur

Den Spurs gelang es nun endlich einmal zwei Spiele in Folge zu gewinnen. Erst gab es da das glückliche 2:1 in Hull und am Wochenende ein 2:1 gegen Everton. Durch diese Erfolge sind sie in der Tabelle bis auf Rang sieben vorgestoßen. In beiden Partien war Christian Eriksen der spielentscheidende Mann.

Everton gelang die frühe Führung und viele dachten schon an eine weitere Niederlage, doch noch innerhalb der ersten Halbzeit gelang die Wende. Neben Eriksen erzielte Soldado den zweiten Treffer. Könnt ihr euch überhaupt noch an den schlaksigen Spanier erinnern? Das war sein erster Ligatreffer seit März diesen Jahres. Er ist bisher nicht mehr als eine Randnotiz, wie so viele andere Neuzugänge nach der Gareth Bale Ära.

Gegen Chelsea bietet sich nun eine gute Gelegenheit um zu zeigen, ob sie es schon mit den ganz großen Jungs aufnehmen können, denn wer irgendwann mal in die Top 4 will, muss auch mal eine Top Mannschaft schlagen.

Aufstellung Tottenham

Voraussichtliche Aufstellung: Lloris – Davies, Vertonghen, Fazio, Naughton – Bentaleb, Mason, Lennon, Kane, Eriksen – Soldado

Tipp

Die Spurs machen einen etwas gefestigteren Eindruck als noch vor ein paar Wochen, doch nur die kühnsten Optimisten glauben an drei Punkte beim FC Chelsea. Tottenham spielt komplett anders als Sunderland. Sie werden sich nicht nur hinten reinstellen und abwarten sondern auch versuchen zu attackieren aber genau das kommt Chelsea entgegen. Ich gehe davon aus, dass die Blues drei Punkte einfahren werden, da die Spurs noch nicht mit den Besten mithalten können.

Tipp: Sieg FC Chelsea – 1.44 BetVictor

Betvictor BonusWertungLink
100€
BetVictor Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken