Bologna – Roma, mit Blick auf die Tabelle ein relativ ungleiches Duell. Der Aufsteiger FC Bologna befindet sich mit zwölf Zählern auf dem 16. Tabellenplatz und damit mitten im Abstiegskampf, womit klar sein dürfte, dass die Trauben am 13. Spieltag der Serie A ziemlich hoch hängen. Denn der AS Rom ist aktuell mit 26 Punkten nicht nur Tabellendritter, sondern auch der heißeste Anwärter auf die Meisterschaft.

Obwohl die Gesamtbilanz mit 48 Siegen, 40 Unentschieden und 46 Niederlagen sogar leicht für Bologna spricht, liegen die Glanzzeiten des BFC doch schon mehrere Jahrzehnte zurück. Nimmt man beispielsweise die 23 Partien seit der Jahrtausendwende, so geht die Roma mit 14 Erfolgen und fünf Remis als klarer Sieger hervor.

FC Bologna

Aufstellung FC Bologna

Voraussichtliche Aufstellung: Mirante – Rossettini, Gastaldello, Maietta, Masina – Donsah, Diawara, Brienza – Rizzo, Destro, Giaccherini

Nach dem direkten Wiederaufstieg investierte der FC Bologna viel Geld in den Kader, um im Kampf gegen den Abstieg gerüstet zu sein. Zu Beginn der Saison ließ der Erfolg dieser Maßnahme aber zu wünschen übrig. Erst nach drei Niederlagen konnte der BFC den ersten Saisonsieg gegen den Mitaufsteiger Frosinone Calcio (1:0) feiern. Es dauerte weitere vier Spieltage und vier Pleiten, bis Bologna den zweiten „Dreier“ einfahren konnte, indem man mit dem FC Capri (2:1) wieder einen Aufsteiger besiegte. Nachdem die Mannschaft von Trainer Roberto Donadoni gegen Inter Mailand (0:1) die nächste Schlappe kassiert hatte, verließ Bologna durch zwei Siege in den letzten beiden Begegnungen gegen Atalanta Bergamo (3:0) und Hellas Verona (2:0) die Abstiegsränge. Im Heimspiel gegen den AS Rom will der BFC den positiven Trend nun unbedingt fortsetzen.

Verzichten muss der Trainer bei diesem Vorhaben neben dem Langzeitverletzten Franco Zuculini auch auf Emil Krafth, Roberto Acquafresca und Marios Oikonomou.

AS Rom

Aufstellung AS Rom

Voraussichtliche Aufstellung: Szczesny – Maicon, Manolas, Rüdiger, Digne – Florenzi, Nainggolan, Pjanic – Falque, Dzeko, Gervinho

Nachdem der Einstieg in die neue Spielzeit mit nur zwei Siegen in den ersten fünf Partien etwas holprig verlief, eroberte der AS Rom mit eine Serie von fünf Liga-Erfolgen in Serie die Tabellenführung in der italienischen Liga. Allerdings führte die zweite Niederlage der Saison am vorletzten Spieltag bei Inter Mailand (0:1) dazu, dass die Roma den Platz an der Sonne schnell wieder abgeben musste. Umso wichtiger war der 2:0-Prestigeerfolg in der vergangenen Partie beim Stadtrivalen Lazio Rom. Damit liegt das Team von Trainer Rudi Garcia nur einen Punkt hinter dem aktuellen Spitzenreiter AC Florenz. Auch in der Champions League gelang dem AS Rom zuletzt der erste und enorm wichtige „Dreier“ am vierten Spieltag gegen Bayer 04 Leverkusen (3:2), wodurch man auf den zweiten Rang vorrückte. In der Liga soll nun gegen Bologna der nächste Angriff auf die Spitze gestartet werden.

Nicht mitwirken können dabei Francesco Totti, Kevin Strootman, Elio Capradossi und Mohamed Salah, die allesamt verletzt ausfallen.

Tipp

Der FC Bologna hat sich mit zwei Siegen am Stück gerade von den Abstiegsrängen verabschiedet und will die positive Tendenz auch gegen den AS Rom unter Beweis stellen. Ob das Heimspiel dabei ein Vorteil ist, muss sich erst noch zeigen, ist der BFC doch das viertschlechteste Heimteam in der Serie A. Mit der Roma reist zudem die drittbeste Auswärtsmannschaft an. Mit Blick auf die Tabellenkonstellation sowie auf die jeweilige Qualität der Kader bleibt eigentlich nur eine Schlussfolgerung: die Roma wird drei Punkte aus Bologna entführen.

Tipp: Sieg AS Rom – 1,75 Bet365 (unser Testsieger)

Bet365 BonusWertungLink
100€
Bet365 Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken