Bayern – Rom, vor zwei Wochen habe ich gelesen, dass die Römer den Bayern das Fürchten lernen und wie Gladiatoren kämpfen wollten, doch davon ist nach dem 1:7 nicht mehr viel übrig geblieben.

Nun geht es laut Trainer Garcia darum eine ähnliche Klatsche zu vermeiden. Was dort im Olympia Stadion passiert ist, grenzte aus Römer Sicht an einen Albtraum. Es waren Kinder gegen Männer. Sie wollen in München beweisen, dass sie nicht so schlecht sind, wie man im Hinspiel gesehen hat. Zumindest das sollte eigentlich klappen.

FC Bayern München

Mit einem Heimsieg gegen die Römer könnten sich die Bayern bereits nach dem vierten Spieltag den Gruppensieg sichern. Bisher kann ich nicht erkennen, wie das zumindest aus Münchner Sicht eine Todesgruppe sein soll, denn sie hatten bisher keinerlei Probleme.

Das 7:1 im Olympiastadion war Fußball vom anderen Stern. Selten habe ich eine Mannschaft so gut spielen sehen. Die Spieler wollen davon aber nichts wissen und sagen fast gebetsmühlenartig, dass es nun wieder bei 0:0 beginnt. Damit haben sie natürlich Recht, doch wer glaubt ganz ehrlich an eine Überraschung für Totti und Co.?

Neben dem Durchmarsch in der Champions League läuft auch in der Liga alles nach Plan. Am Wochenende hatten sie mit Dortmund nur in der ersten Halbzeit kleinere Schwierigkeiten. Das 2:1 war aber schlussendlich vollkommen verdient. In den letzten Wochen muss man sicherlich noch einmal Arjen Robben hervorheben. Mit ihm in der Startelf haben sie bisher jedes Spiel gewonnen. Er wirkt zur Zeit so, als könnte ihn absolut nichts stoppen. Auch Neuzugang Benatia findet sich immer besser zurecht. Mit ihm haben sie nun noch eine zusätzliche Option.

Aufstellung Bayern

Voraussichtliche Aufstellung: Neuer – Benatia, Boateng, Dante – Lahm, Alonso, Alaba, Robben, Müller, Götze – Lewandowski

AS Rom

Die Niederlage gegen die Bayern hat den AS bis ins Mark getroffen. Selbst das altehrwürdige Colloseum hatte solch eine Partie noch nie gesehen. Vor dem Hinspiel gegen die Bayern zählten die Römer als beste oder zumindest zweitbeste Mannschaft in Italien, doch seitdem geht nichts mehr zusammen.

In der Liga gab es zuletzt eine 0:2 Niederlage gegen Neapel. Sie stehen zwar immer noch auf dem zweiten Platz, doch die tolle Frühform ist komplett verschwunden. Nach ihrer Ankunft in München konnte man bei einigen Spielern eine Art Angst in den Augen ausmachen.

Trotz dieser Niederlage ist in der Gruppe noch nicht alles verloren. Rein theoretisch könnten sie auch in München verlieren und hätten dann noch gute Chancen sich zu qualifizieren. Dass sie auch anders auftreten können haben sie bereits im Etihad bewiesen. Dort waren sie Manchester City über weite Strecken überlegen und holten einen Punkt. Ein Remis in München würde der AS Rom wohl jetzt und hier sofort unterschreiben.

Aufstellung Rom

Voraussichtliche Aufstellung: de Sanctis – Maicon, Manolas, Mbiwa, Holebas – de Rossi, Keita, Nainggolan, Iturbe – Totti, Gervinho

Tipp

Die Quoten für meinen folgenden Tipp sind zwar nicht die besten, doch sie erscheinen mir am sichersten. Ich gehe davon aus, dass die Bayern das Spiel gewinnen. Sie sind so gut in Form, dass sie sich vom AS Rom nicht stoppen lassen. Die Frage für mich war daher, gehen sie wieder volles Risiko und wollen viele Tore oder lassen sie Gnade vor Recht ergehen? Da ich diese Frage nicht zu 100% beantworten kann, gibt es diesen Tipp.

Tipp: Sieg FC Bayern München – 1.27 Interwetten

BonusWertungLink
Bonus
Interwetten Erfahrungen
wetten

Liveticker und Statistiken