Bayern – Moskau, hier kann die Frage eigentlich nur lauten, ob sich die Bayern gut von der Weihnachtsfeier vom Wochenende erholt haben, denn gegen die Russen von CSKA geht es um absolut nichts mehr. Thomas Müller meinte, dass sie für die Fans im Stadion Unterhaltung bieten wollen. Es ist ganz egal wie diese Partie aus Münchner Sicht endet, man kann sie nicht mehr vom ersten Platz verdrängen.

Ganz anders sieht es da schon für Moskau aus. Sollten sie in der Allianz Arena siegreich sein und dazu Manchester City in Rom mindestens ein Remis holen, stünden sie im Achtelfinale. Das sah nach den ersten beiden Spieltagen noch ganz anders aus, doch CSKA ist mittlerweile in der Champions League angekommen. Sie können nur hoffen, dass sie nicht zu spät aufgewacht sind.

FC Bayern München

Nach vier Siegen zum Auftakt mussten die Bayern bei Manchester City eine Niederlage hinnehmen. Wie schon in den letzten Jahren verlieren sie gegen City wenn es aus Sicht der Bayern um nichts mehr geht. Man darf jedoch nicht vergessen, dass sie über weite Strecken mit nur zehn Mann agiert haben und die Partie bis kurz vor dem Ende im Griff hatten, ehe zwei leichtsinnige Fehler für die Entscheidung zu Gunsten von Manchester fiel.

Im Hinspiel gegen CSKA siegten die Bayern vor leeren Rängen mit 1:0. Die Russen agierten dabei teilweise mit zehn Abwehrspielern. Ich gehe auch nicht davon aus, dass sie nun viel offensiver antreten werden. Nachdem sich die Bayern schon frühzeitig qualifizieren konnten lag ihr Augenmerk in den vergangenen Wochen mehr auf der Liga. Dort gab es zuletzt zwei 1:0 Siege gegen Hertha und Leverkusen. Man muss vielleicht auch verstehen, dass sie nicht immer vier oder fünf Tore erzielen können.

Aufstellung Bayern

Der Trainer kann die Partie gegen Moskau dazu nutzen, um weiter an seinen vielen verschiedenen Systemen zu feilen. Wir gehen davon aus, dass er Spielern wie Shaqiri oder auch Höjberg hier eine Chance von Beginn an geben wird. Auch für Bastian Schweinsteiger wäre das nach seiner langen Verletzung ein guter Test unter Wettkampfbedingungen.

Voraussichtliche Aufstellung: Neuer – Rafinha, Boateng, Dante, Bernat – Höjberg, Rode, Schweinsteiger, Götze, Shaqiri – Lewandowski

ZSKA Moskau

Sowohl Zenit St. Petersburg als auch CSKA haben noch eine kleine Chance die nächste Runde zu erreichen, dennoch kann man wohl sagen, dass sich der russische Fußball in den letzten Jahren nicht weiterentwickelt hat. Moskau muss in München schon gewinnen um seine Möglichkeit zu wahren. Sie dürfen in dieser Partie auf keinen Fall so defensiv agieren wie im Hinspiel, denn ein 0:0 bringt ihnen nichts. Aber sie müssen auch aufpassen, dass sie nicht wild nach vorne rennen, denn eine Mannschaft vom Format der Bayern nutzt das gnadenlos aus.

Nach zwei Spieltagen mit null Punkten auf dem Konto und einem Torverhältnis von 1:8 war die Champions League für sie eigentlich schon vorbei bevor es richtig begann, doch dann kamen die beiden Spiele gegen Manchester City, in denen sie vier Punkte holen konnten.

Die Russen werden sich wohl denken, wer im Etihad gewinnen kann, braucht sich auch vor der Allianz Arena nicht zu fürchten. Mit Tosic oder vor allem Doumbia haben sie durchaus gefährliche Spieler in ihren Reihen. Ob diese es aber auch mit den Bayern aufnehmen können, werden wir spätestens am Mittwoch Abend wissen.

Aufstellung ZSKA

Voraussichtliche Aufstellung: Akinfeev – Fernandes, Berezutskiy, Ignashevich, Shchennikov – Wernbloom, Natcho, Tosic, Eremenko, Musa – Doumbia

Tipp

Die Bayern werden wohl nicht mit dem allerletzten Einsatz zu Werke gehen, für sie kommt es vor allem darauf an, dass sich niemand verletzt. CSKA muss hier normalerweise auf Angriff spielen, doch in der Allianz Arena ist das für alle Gäste nicht gerade einfach.Wir gehen daher davon aus, dass die Partie so vor sich hin plätschern wird und die Zuschauer wohl leider nicht auf ihre Kosten kommen.

Tipp: unter 2.5 Tore – 2.88 Betvictor

Betvictor BonusWertungLink
100€
BetVictor Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken