Basel – Porto, mit einem Blick auf das Achtelfinale stechen sofort Partien wie PSG -Chelsea, Manchester City – Barcelona oder auch Juventus – Dortmund hervor, aber dann gibt es da noch das Duell zwischen Basel und Porto. Ohne diesen beiden Clubs etwas Böses zu wollen, klingt das jedoch eher nach Europa League als der absoluten Königsklasse. Wir gehen nicht unbedingt davon aus, dass wir eine dieser Mannschaften beim Finale in Berlin wiedersehen werden.

Der FC Basel hat sich zwar in der jüngeren Vergangenheit in Europa einen Namen gemacht, doch ein Achtelfinale der Champions League ist für sie immer noch eine erstaunliche Leistung. Der FC Porto lebt fast nur noch von seinem großen Namen. International hat man seit gut zehn Jahren nicht mehr viel gerissen und auch national ist Benfica mittlerweile an ihnen vorbeigezogen. Einer von beiden muss aber ins Viertelfinale kommen, versuchen wir herauszufinden wer.

FC Basel

Der FC Basel ist nun schon seit vielen Jahren die klare Nummer eins des Landes. Auch in dieser Saison steuern sie auf eine weitere Meisterschaft zu. Am Wochenende gab es zwar nur ein 1:1 gegen den FC Sion, doch der Vorsprung in der Liga auf den Zweitplatzierten Young Boys Bern beträgt stolze acht Punkte.

Die Schweizer haben einige gute Spieler hervorgebracht, unter anderem sind da Xhaka oder auch Shaqiri zu nennen. Sie standen schon einmal im Achtelfinale der Champions League. Im Jahr 2012 gab es dort nach einem 1:0 Heimsieg eine 0:7 Klatsche im Rückspiel gegen die Bayern. Der größte internationale Erfolg kam mit dem Erreichen des Halbfinales in der Europa League 2013. In einer durchaus schweren Gruppe setzten sie sich am Ende knapp gegen den FC Liverpool durch. Im entscheidenden Spiel an der Anfield Road reichte ihnen ein 1:1 zum Weiterkommen.

Aufstellung Basel

Basel muss in dieser Partie auf den gesperrten Schär verzichten.

Voraussichtliche Aufstellung: Vaclik – Xhaka, Suchy, Samuel, Safari – Elneny, Frei, Zuffi – Gashi, Streller, González

FC Porto

Unter Jose Mourinho gelang dem FC Porto vor elf Jahren der letzte Erfolg in der Champions League. Damals setzten sie sich im Finale mit 3:0 gegen den AS Monaco durch. Danach wurde es jedoch etwas ruhiger um den portugiesischen Vorzeigeclub. In der Meisterschaft liegen sie derzeit auf Rang zwei. Der Abstand auf Tabellenführer Benfica Lissabon beträgt vier Punkte.

Für Porto gab es am Wochenende ein 1:0 gegen Guimares. Brahimi erzielte den einzigen Treffer der Partie. In der Champions League wurden sie wohl von der Glücksfee geküsst. Die Auslosung bescherte ihnen Teams wie BATE, Bilbao und Donezk. Porto gewann die Gruppe leicht und locker mit vier Siegen und zwei Unentschieden. Aus der aktuellen Mannschaft ist sicherlich Angreifer Brahimi hervorzuheben. Er wird wohl schon bald zu einem der ganz großen Clubs wechseln.

Aufstellung Porto

Trainer Lopetegui kann vor dem Duell mit Basel aus dem Vollen schöpfen.

Voraussichtliche Aufstellung: Fabiano – Sandro, Marcano, Maicon, Danilo – Herrera, Casemiro, Oliver – Brahimi, Martínez, Quaresma

Tipp

Der FC Basel hat im heimischen St. Jakobs Park immerhin schon Teams wie den FC Chelsea oder auch Bayern München geschlagen, von daher sollten sie auch keine Angst vor dem FC Porto haben. Für mich sind die Portugiesen aber die reifere und abgeklärtere Mannschaft. Sollte Porto den ersten Ansturm der Schweizer überstehen, wird es wohl für einen knappen Auswärtssieg reichen.

Tipp: Sieg FC Porto – 2.45 Betvictor

Betvictor BonusWertungLink
100€
BetVictor Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken