Der erste internationale Titel der neuen Saison wird in Tiflis ausgetragen. In der georgischen Hauptstadt trifft der Champions-League-Sieger Barcelona auf die Europa-League-Gewinner aus Sevilla. Handicaps mussten im Vorfeld beide Teams verkraften: Barca muss auf seinen brasilianischen Superstar verzichten, während Sevillas Topstürmer mittlerweile für einen anderen Verein spielt.

FC Barcelona

Nach einer großen Party und chaotischen Präsidentschaftswahlen geht es in Barcelona endlich wieder rum das runde Leder. Die Saison 2015/16 soll noch erfolgreicher werden als die vergangene. Schwer vorstellbar, wenn man bedenkt, dass die Katalanen 2015 das Triple aus Meisterschaft, Pokal und Champions League gewannen.

Doch die Truppe um den deutschen Schlussmann Marc-Andre ter Stegen greift nach den Sternen und peilt eine Saison mit sechs Titeln (Triple plus Weltpokal, Supercup und UEFA Supercup) an. Angesichts der enormen Qualität im Kader scheint das nicht einmal unmöglich bzw. unwahrscheinlich.

Allerdings muss man sagen, dass die Vorbereitung nicht gerade vielversprechend verlief. Drei von fünf Testspielen gingen verloren, darunter die prestigeträchtigen „International Cup“-Partien gegen Chelsea und Manchester United. Hier zeigte sich wieder einmal die Abhängigkeit der Mannschaft von einem bestimmten Lionel Messi.

Kaum war der Argentinier nach dem verlorenen Copa-America-Finale zur Mannschaft zurückgekehrt spielte das Team besser und wies den AS Rom in seine Schranken (3:0). Diese Abhängigkeit vom Superstar war in der letzten Saison weniger sichtbar, da mit Suarez und Neymar zwei hochklassige Sidekicks für Furore sorgten.

Aufstellung FC Barcelona

Gegen Sevilla wird aus dem „MSN“-Trio jedoch das MS-Duo. Der Brasilianer Neymar fällt mit Mumps-Erkrankung aus. Er ist nicht der einzige, der im UEFA Supercup nicht eingreifen kann. Auch Alex Song, Douglas, Jordi Alba und Arda Turan müssen verletzungsbedingt zuschauen.

Voraussichtliche Aufstellung: ter Stegen – Alves, Mascherano, Pique, Mathieu – Rakitic, Busquets, Iniesta – Messi, Luis Suarez, Pedro

FC Sevilla

Eine historische Saison liegt hinter dem FC Sevilla. Obwohl die Andalusier Ivan Rakitic und weitere Leistungsträger an Top-Klubs abgeben mussten, lieferte die Mannschaft von Coach Unai Emery eine starke Saison ab – vor allem in der Europa League.

Dort gelang dem FC Sevilla das Novum, den Europa-League-Titel zu verteidigen. Dabei wurden namhafte Gegner wie Zenit St. Petersburg, AC Florenz oder der deutsche Vertreter Borussia Mönchengladbach aus dem Weg geräumt. Im Finale ging es schließlich gegen Dnipro Dnipropetrovsk. Dort krönte Stürmerstar Carlos Bacca seine herausragende Saison mit zwei starken Treffern und war somit DER Matchwinner beim 3:2-Sieg über die Ukrainer.

Vor dieser Saison hatte die Vereinsführung dann einiges zu tun. Allen voran war es natürlich nötig, den zum AC Mailand abgewanderten Bacca zu ersetzen. Hierfür haben die Verantwortlichen offensichtlich Ciro Immobile auserkoren, der vom BVB nach Andalusien ausgeliehen wurde. Er ist jedoch nur ein Mosaikstein in der ausgiebigen Shoppingtour. Yevhen Konoplianka vom Finalgegner  Dnipro, Gael Kakuta (Chelsea), Adil Rami (Milan), Michael Krohn-Dehli und Steven N`zozi (Stoke City) sind zu der Mannschaft gestoßen, sodass auch in dieser Saison wieder eine schlagkräftige Truppe aus Sevilla zu erwarten ist.

Aufstellung FC Sevilla

Nach einer Reihe von Testspielen folgt nun gegen den FC Barcelona der erste Härtetest und zugleich das erste Highlight der Saison. Dabei werden Nicolai Pareja und Ciro Immobile allerdings verletzt fehlen.

Voraussichtliche Aufstellung: Sergio Rico – Tremoulinas, Rami, Krychowiak, Coke – Banega, Krohn-Dehli – Vitolo, Iborra, Reyes – Gameiro

Tipp

Wie gegen jeden anderen Gegner auf der Welt sind die Katalanen im Duell mit dem FC Sevilla klare Favoriten. Die individuelle Qualität der Barca-Spieler ist schlichtweg überwältigend. Dennoch sehe ich kaum Anzeichen für einen klaren Barca-Sieg. Die Testspiele verliefen gelinde gesagt holprig, dazu fällt ein halbes Dutzend Spieler aus. Trainer Luis Enrique hatte eine schwierige Vorbereitung, da viele seiner Spieler in der Copa America zum Einsatz kamen, allen voran das Dreigestirn Suarez, Messi und Neymar. Sevilla dagegen hat sich in der Breite wie auch in der Spitze verstärkt und wirkt noch gefährlicher als in der vergangenen Saison. Dazu verliefen die Tests vielversprechend. Eine Überraschung wie schon beim UEFA Supercup 2006 in Monaco halte ich dafür für wahrscheinlich.

Tipp: Sieg für den FC Sevilla – 9,50 RealDealBet (keine Wettsteuer)

BonusWertungLink
100€
RealDealBet Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken