Da auch Bremen und Stuttgart ihre Spiele gewannen war es für Augsburg und Frankfurt besonders wichtig ebenfalls gut aus den Startlöchern zu kommen. Die Fuggerstädter holten bei der Überraschungsmannschaft der Hinrunde immerhin einen Punkt. Frankfurt machte es da noch etwas besser, sie siegten gegen den VfL Wolfsburg.

Beide Teams stecken aber weiterhin ganz unten drin und für den Verlierer dieser Partie würde sich die Lage mit einem Schlag gleich wieder verschlimmern. Frankfurt konnte in der ersten Liga noch nie in Augsburg gewinnen. Brechen sie am Samstag diesen negativen Trend?

FC Augsburg - Eintracht Frankfurt 30.01.2016 Tipp

FC Augsburg

Für die Fuggerstädter war es besonders wichtig, nicht gleich mit einer Niederlage zu starten. In der Hinrunde haben sie die ersten Wochen ja komplett verschlafen und zierten daher für einige Zeit das Tabellenende. Mittlerweile haben sie sich wieder ein wenig aufgerappelt. Mit einem Heimsieg gegen Frankfurt würden sie den Anschluss an das Mittelfeld herstellen.

Augsburg hat übergreifend nur eines seiner vergangenen sieben Spiele verloren. In der Bundesliga siegten sie unter anderem gegen Schalke oder auch Hamburg. Über das Spiel in Berlin muss man eigentlich nicht viele Worte verlieren. Hertha hatte zwar mehr Ballbesitz doch durch Bobadilla hatten die Gäste die größte Chance in der gesamten Partie. Alles in allem hatte man aber das Gefühl, dass sich beide Teams noch im Winterschlaf befinden würden. Augsburg hat aber kurz vor Weihnachten gezeigt, dass sie es besser können als vor einer Woche.

Aufstellung FC Augsburg

Koo ist wieder im Kader aber ein Einsatz kommt wohl noch zu früh. Caiuby ist gesperrt, für ihn erwarten wir Ji aber auch Altintop oder Trochowski sind Alternativen.

Voraussichtliche Aufstellung: Hitz – Verhaegh, Hong, Klavan, Max – Kohr, Baier, Esswein, Moravek, Ji – Bobadilla

Eintracht Frankfurt

Frankfurt hat nun zwei Spiele in Folge gewonnen und damit das totale Chaos erst einmal abgewendet, doch trotz des Sieges gegen die Wölfe war Armin Veh schwer angefressen. Besonders Stürmer Seferovic bekam sein Fett weg. Veh meinte, dass drei Tore für einen Angreifer ganz einfach zu wenig sind, ich will ihm da nicht widersprechen.

Auch Veh hat seinen Kopf erst einmal wieder aus der Schlinge gezogen, denn nach einer Serie von sechs sieglosen Partien wurde es auch eng für ihn. Gegen Wolfsburg lagen sie zur Pause mit 0:1 zurück und sie hätten sich nicht beschweren können, wenn es 0:3 gestanden hätte. Nach Wiederanpfiff waren sie aber wie verwandelt. Vor allem Alex Meier stellte alles in den Schatten. Nachdem die Eintracht die Partie zunächst drehen konnte, sorgte Schürrle in der 79. Minute für den Ausgleich. Meier sorgte dann mit seinem dritten Tor in der 93. Minute für die Entscheidung. Die Moral also stimmt in Frankfurt, das ist ein gutes Zeichen im Hinblick auf die kommenden Wochen.

Aufstellung Eintracht Frankfurt

Seferovic wird sich vermutlich auf der Bank wiederfinden. Stendera ist leicht angeschlagen doch wir gehen davon aus, dass er spielt.

Voraussichtliche Aufstellung: Hradecky – Hasebe, Zambrano, Abraham, Oczipka – Russ, Stendera, Aigner, Fabian, Huzti – Meier

Tipp

Beide Teams wollen sich mit einem Sieg weiter von der Abstiegszone absetzen. Die besseren Karten haben wohl die Hausherren, da sie in der ersten Liga noch nie ein Heimspiel gegen Frankfurt verloren haben. Die Eintracht wird sich nicht einfach so geschlagen geben, doch es sollte auf einen knappen Heimsieg hinauslaufen.

Tipp: Sieg Augsburg – 2.10 Interwetten (Absolute Top-Quote!)

Anbieter
Bonus
Link
interwetten bonus
€110

Liveticker und Statistiken