Wir schreiben den 31. Spieltag der englischen Premier League, wo die Vereine nach der Länderspielpause im Drei-Tages-Takt ran müssen. Am Mittwoch betrifft dies auch den FC Arsenal und West Ham United, die sich im Emirates gegenüberstehen. Die Gunners stehen mit 51 Punkten derzeit auf Rang 6 (58:36 Tore), West Ham mit 33 Punkten auf Platz 14. Auf dem Papier eine klare Angelegenheit. Doch Fußball wird bekanntlich gespielt, und nicht geschrieben.

FC Arsenal

Die letzten drei Ergebnisse: 2:2 vs. Manchester City, 1:3 vs. West Bromwich Albion, 5:0 vs. Lincoln City

Mittlerweile wird auch der letzte Arsenal-Fan erkennen müssen, dass die Saison für die Gunners schon vor der heißen Phase mehr oder minder gelaufen ist. Die Hauptstädter sind spätestens seit der peinlichen CL-Serie gegen die Bayern nur noch ein Schatten ihrer selbst, was kein Akteur sinnbildlicher verkörpert als Kreativgeist Mesut Özil, der mit einer Lethargie über den Platz schleicht, die – vor allem am defensiven Ende – an Arbeitsverweigerung grenzt.

Die lust- und ideenlose Verfassung hat mittlerweile jedoch vom gesamten Team Besitz. Alexis Sanchez scheint sich noch am ehesten wehren zu wollen, verzettelte sich zuletzt in diesem Bestreben zunehmend in wilden Einzelaktionen und unnötigen Ballaktionen an Positionen, von denen aus er keine Gefahr ausstrahlt.

So kommt es, dass das Remis gegen Guardiola und ManCity zwar durchaus in Ordnung geht und keinesfalls in eine Schublade mit der vorangegangenen Niederlage gegen West Brom geschoben werden kann, sich in London aber dennoch kaum einer über den Punkt freuen kann – da er schlicht nicht weiterhilft. Die Gunners treten auf der Stelle, und dabei wird es wohl auch bis auf weiteres bleiben.

Aufstellung FC Arsenal

Arsene Wenger muss auf Santi Cazorla und Yaya Sanogo verzichten, was nichts Neues ist. Davon abgesehen sind alle Spieler fit, zumindest körperlich. Wem er gegen West Ham das Vertrauen schenkt, ist jedoch aktuell keine Frage der physischen Fitness.

Ospina – Bellerin, Konscielny, Mustafi, Monreal – Xhaka, Coquelin – Walcott, Özil, Sanchez – Welbeck

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,45
€200

West Ham United

Die letzten drei Ergebnisse: 1:2 vs. Hull City, 2:3 vs Leicester City, 2:3 vs. AFC Bournemouth

Eins steht fest: Der FC Arsenal ist nicht das einzige Premier League Team aus London, das derzeit massive Problem hat. Auch West Ham United, zugegebenermaßen ein eher kleiner Fisch in der Hauptstadt, leidet aktuell unter akuter Formschwäche und könnte zum Ende der Spielzeit noch in arge Bedrängnis geraten.

Dabei hatte es lange nicht nach einer abstiegsbedrohten Saison ausgesehen für die Hammers. Zeitweise verbrachten die Lila-Blauen die Spielzeit in der oberen Tabellenhälfte und schienen den Rosenkrieg mit Dimitri Payet sportlich in Teflon-Manier an sich abprallen zu lassen.

Nun jedoch wird der Franzose mehr und mehr vermisst. Es fehlt offensiv an Akzenten, ebenso wie defensiv an Stabilität, was die Hauptgründe dafür sein dürften, dass West Ham seit geschlagenen sechs Ligaspielen auf einen Sieg wartet. Die vergangenen vier Partien gingen sogar allesamt verloren. Zieht man nun hinzu, dass neben den Gunners auch noch Teams wie Tottenham und Everton auf die Hammers warten, klingen die sieben Punkte Vorsprung auf die Abstiegsregion auf einmal nicht mehr nach einem beruhigenden Polster. Soll heißen: West Ham braucht Punkte. Nach wie vor. Auch gegen Arsenal.

Aufstellung West Ham United

Ein Grund für die aktuellen Schwierigkeiten ist mit Sicherheit West Hams Verletztenmisere. Mit Gökhan Töre, Alvaro Arbeloa, Angelo Ogbonna, Winston Reid, Pedro Obiang, Michail Antonio und Doneil Henry fallen gleich sieben Profis verletzt aus, von denen die meisten wichtige Kräfte sind im Spiel West Hams. Aktuell stellt sich das Team daher mehr oder weniger von selbst auf.

Randolph – Byram, José Fonte, J. Collins, Cresswell – Kouyaté, Lanzini – Feghouli, A. Ayew, Snodgrass, A. Carroll

Quote
Anbieter
Bonus
Link
8,00
€200

Interessante Quoten & Tipp

Aus Sicht der Buchmacher erwartet uns am Mittwoch eine klare Angelegenheit. Im Duell zweier formschwacher Teams sehen die Wettpaten geschlossen den FC Arsenal vorne, bei Quoten im niedrigen Einserbereich (1,40 bei Bet3000). West Ham kommt dagegen auf Quoten im hohen einstelligen Bereich (8,00).

Das ist nur allzu verständlich. Die Gunners sind zwar nicht in die Topform, aber gegen West Ham, das Team mit der drittschlechtesten Defensive der Liga, wäre alles andere als ein Sieg vor heimischem Publikum eine faustdicke Überraschung. Mit einer Offensivabteilung um Sanchez, Özil und Walcott erwarten wir eine klare Angelegenheit, da West Ham – anders als etwa West Brom oder Watford – nicht über die defensive Stabilität verfügt, um selbst formschwache Gunners am scoren zu verhindern. Daher gilt die Devise: Pro Arsenal, Quoten aufbessern.

Tipp: Arsenal Handicap -1 – Quote 2,05 bei mybet.com (perfekte neue Webseite und ein Hammer Bonus)

Anbieter
Bonus
Link
mybet erfahrungen

100%-€200

3xEZ+Bonus

Quote: 1,50

Liveticker und Statistiken