Arsenal – United, es ist schon etwas komisch hier von einem echten Topspiel zu sprechen, da sowohl die Gunners als auch United den eigenen Ansprüchen meilenweit hinterherlaufen. In der nicht immer so freundlichen englischen Presse kriegt aber überwiegend Arsenal eins auf die Mütze während man mit Manchester noch sehr sauber umgeht. Wäre dort nicht van Gaal der Trainer sondern David Moyes, würde es wohl anders aussehen.

Momentan ist dieses Duell nicht mehr als der Kampf um Platz vier. Der Meisterschaftszug ist für beide bereits abgefahren. In den letzten Partien dieser beiden Teams herrschte meist Langeweile. Es gab ganze drei Tore in drei Spielen zu bestaunen. Arsenal ist zudem seit sechs Partien ohne Sieg, wenn es gegen die Red Devils geht.

FC Arsenal

Nach der Länderspielpause geht es in der Premier League nun so langsam in die heiße Phase. Wer auf der Insel gut durch die November und Weihnachtszeit kommt hat meist gute Chancen auf den Titel. Arsene Wenger hat den Titel bereits jetzt abgeschrieben. Das 1:2 gegen Swansea hat erneut verdeutlicht, dass sie super sind wenn es nach vorne geht, doch in der Abwehr sind sie nicht konkurrenzfähig.

Wie kann es sein, dass nach einer 1:0 Führung acht Mann nach vorne rennen. Das sind Fehler, die nicht einmal Schülermannschaften passieren. Dieses Problem ist für Arsenal allerdings nicht neu, dennoch scheinen sie es einfach nicht abstellen zu können. Bei den Transfers geht es dem Manager auch meist nur um Verstärkungen für den Angriff.

Man bekommt so langsam aber sicher den Eindruck, dass die Zeit für Wenger abläuft, doch das haben wir auch hier schon oft gedacht. Im Norden Londons scheinen sie sich damit abgefunden zu haben irgendwie den vierten Platz zu erreichen und dann spätestens im Achtelfinale der Champions League auszuscheiden.

Aufstellung Arsenal

Die Gunners müssen auf etliche Spieler verzichten. Diese alle aufzuzählen würde den Rahmen unseres Artikels sprengen. Es wird aber wohl dennoch elf Leute finden, die es mit Manchester United aufnehmen können.

Voraussichtliche Aufstellung: Szczesny – Chambers, Mertesacker, Monreal, Gibbs – Ramsey, Flamini, Cazorla, Sanchez, Oxlade-Chamberlain – Welbeck

Manchester United

Auch bei United ist längst nicht alles Sonnenschein. Das 1:0 gegen Crystal Palace war mal wieder Fußball zum abgewöhnen doch mittlerweile freuen sie sich schon, wenn sie überhaupt ein Spiel gewinnen können. Die „tolle“ Offensive wird mit jedem Spiel schwächer. Spieler wie Herrera oder auch Falcao sind noch überhaupt nicht in Tritt gekommen. Auch der hochgelobte Januzaj ist nicht wirklich in Form.

Robin van Persie wirkt irgendwie abwesend und auch Angel di Maria befindet sich in einem kleinen Tief. Zwei Tore aus den letzten drei Spielen bestätigen diesen Eindruck nur noch. Nur gut dass Wayne Rooney nach seiner Sperre zurück im Kader ist. Er hat erst in den letzten Länderspielen neues Selbstvertrauen getankt.

Der Trainer hat erst vor kurzem angedeutet, dass der Umbruch drei Jahre dauern könnte. So etwas hören die Fans bestimmt nicht gerne. Sie sagen dort schon seit Wochen, dass sie sich von Spiel zu Spiel steigern, doch davon war gegen Palace nichts zu sehen.

Aufstellung Manchester

Auch bei Manchester steht der Einsatz vieler Spieler auf der Kippe.

Voraussichtliche Aufstellung: de Gea – Shaw, Jones, Smalling, Valencia – Fellaini, Carrick, di Maria, Rooney, Mata – van Persie

Tipp

Ich traue hier beiden nicht so recht über den Weg. Der Verlierer wird sich wohl erst einmal in Richtung Mittelfeld verabschieden. United ist auswärts in dieser Saison noch ohne Sieg aber auch Arsenal ist keine Macht im Emirates. Wayne Rooney hat sich in den letzten Wochen enorm gesteigert. Sollte es Manchester gelingen ein Tor zu erzielen, kann es eigentlich nur von ihm kommen.

Tipp: Rooney erzielt mindestens ein Tor im Spiel – 3.0 Unibet

Unibet BonusWertungLink
75€
Unibet Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken