Arsenal – Monaco, die Gunners waren in den vergangenen Jahren wie verflucht. Nach der Gruppenphase kamen sie eigentlich immer auf Platz zwei und es folgten Duelle mit den Bayern, AC Mailand oder Barcelona. Auch in dieser Saison reichte es hinter Dortmund nur zu Rang zwei und das große Zittern begann. Nur nicht wieder die Bayern hieß es aus den Reihen der Nordlondoner und endlich wurden sie erhört.

Mit dem AS Monaco treffen sie auf den vermutlich leichtesten Gegner in diesem Achtelfinale, doch aufgepasst, die Monegassen bekamen in der gesamten Vorrunde nur ein Gegentor. Für Arsene Wenger ist es auch eine Reise in die Vergangenheit. In Monaco fing seine grandiose Karriere vor über 20 Jahren an.

FC Arsenal

Für den FC Arsenal war die Chance lange nicht mehr so groß ins Viertelfinale einzuziehen wie in diesem Jahr. Obwohl die Gunners sich als Gruppenzweiter qualifiziert haben gelten sie in dem Duell mit den Franzosen als Favorit. In der Gruppenphase hatten sie wie schon in der Vergangenheit ihre liebe Mühe und Not. Besonders beim 0:2 im Signal Iduna Park waren sie klar unterlegen. Letztendlich reichte es aber wieder für einen Platz unter den letzten sechzehn.

Man kann eigentlich schon vor jeder Spielzeit tippen, dass Arsenal im Achtelfinale der Champions League stehen und Platz vier in der Liga belegen wird. In diesem Jahr ist der Kampf um diesen vierten Platz aber besonders spannend. Es sind noch immer mindestens vier Teams in der Lostrommel. Das knappe 2:1 bei Crystal Palace war für sie enorm wichtig, da auch Konkurrenten wie der FC Liverpool siegreich waren.

Aufstellung Arsenal

Die Gunners müssen hier auf Arteta, Ramsey und Debuchy verzichten. Torhüter Ospina ist angeschlagen doch wir denken, dass es für einen Einsatz reicht.

Voraussichtliche Aufstellung: Ospina – Monreal, Koscielny, Mertesacker, Bellerin – Coquelin, Cazorla, Sanchez, Özil, Welbeck – Giroud

AS Monaco

Monaco musste nach dem Ausstieg des russischen Besitzers Stars wie James oder Falcao ziehen lassen. Einige Experten gingen schon von einem totalen Einbruch der Monegassen aus und gerade zu Beginn der Saison sahen sie sich auch bestätigt, denn Monaco hatte arge Probleme. Mittlerweile ist davon nichts mehr zu sehen. In der Champions League mit wenig Hoffnungen gestartet, beendeten sie ihre Gruppe auf Platz eins. Gerade die beiden 1:0 Siege gegen Bayer Leverkusen waren wohl der Schlüssel zum Erfolg.

Auch in der französischen Liga haben sie eine grandiose Aufholjagd hingelegt. Nach dem 1:0 Sieg vom Wochenende gegen Nizza sind sie auf Platz vier angekommen. Mit neunzehn Gegentoren stellen sie die beste Abwehr der gesamten Liga.

Aufstellung Monaco

Für das Spiel gegen Arsenal müssen sie auf den gesperrten Toulalan verzichten. Kurzawa hat gegen Nizza einen Schlag abbekommen, doch er wird wohl auf die Zähne beißen.

Voraussichtliche Aufstellung: Subasic – Kurzawa, Wallace, Abdennour, Fabinho – Moutinho, Kondogbia, Dirar, Silva, Carrasco – Berbatov

Tipp

Beide Mannschaften befinden sich vor diesem wichtigen Spiel in einer guten Verfassung. Man kann hier wohl davon ausgehen, dass die Gunners das Spiel machen werden. Monaco wird sich wie schon in der Vorrunde hinten reinstellen und auf den einen entscheidenden Konter warten. Die Gunners könnten sich an den Monegassen die Zähne ausbeißen, doch sollte ihnen ein frühes Tor gelingen, kann es auch ein Schützenfest geben. Wir gehen davon aus, dass Arsenal irgendwann die Lücke finden wird und daher mit einem Vorteil ins Fürstentum reist.

Tipp: Sieg Arsenal – 1.55 Interwetten (einmal mehr die beste Favoritenquote)

BonusWertungLink
Bonus
Interwetten Erfahrungen
wetten

Liveticker und Statistiken