Heim-Premiere! Am zweiten Spieltag der Premier League empfängt der FC Arsenal den FC Burnley. Für ihr erstes Heimspiel der Saison dürften sich die siebtplatzierten Gunners (3 Punkte, 1:0 Tore) einiges vorgenommen haben – denn der Ligauftakt in Newcastle verlief allenfalls mäßig. Burnley hingegen konnte am ersten Spieltag bereits voll überzeugen, weshalb man recht unerwartet als besser platziertes Team ins Emirate reist (Platz 5, 3 Punkte, 3:0 Tore). Wird Arsenal dennoch die erwartete Leistungssteigerung aufzeigen können oder bestätigen die Clarets ihre Auftaktform?

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,43
100€

Interessante Quoten & Tipp

Auch wenn der FC Burnley aktuell tabellarisch besser da steht, ist der FC Arsenal im Vorfeld des zweiten Spieltags klarer Favorit. Kein Wunder: Die Tabellenkonstellation ist nach einem einzigen Spiel noch längst nicht aussagekräftig – und davon abgesehen sprechen die meisten relevanten Faktoren für die Gunners.

Sie haben den individuell deutlich überlegenen Kader, sie haben Unterschiedsspieler, von denen Burnley nur träumen kann. Sie haben die Erfahrung und Historie eines Top-Klubs – und vor allem haben sie das Emirates Stadium.

Würden Fußballspiele der Premier League einzig vor heimischer Kulisse ausgetragen, so wäre Arsenal stets Top-Anwärter auf den Meistertitel. Denn während sich die Mannschaft in den vergangenen Jahren vor fremder Kulisse regelmäßig blamierte, zeigte sie sich im eigenen Wohnzimmer extrem sicher und souverän. So kommt es, dass das Team im Heimranking in den vergangenen vier Spielzeiten stets unter den Top 3 landete.

Dementsprechend rechnen wir am kommenden Samstag mit einem überlegenen Auftritt der Gunners, die sich in ihre Heimstätte so wohl fühlen wie kaum ein anderes Team. Burnley dürfte sich nach Kräften mühen, doch unterm Strich wird die Mannschaft, die im vergangenen Jahr die viertmeisten Auswärts-Gegentore kassiert hat, chancenlos bleiben.

Daher die Prognose: Handicap Arsenal –1 – Quote 1,43 bei Unibet

Premier League

FC Arsenal

Die bisherigen Saisonergebnisse: 1:0 vs. Newcastle United

Mit Blick auf das erste Saisonspiel dürfte man beim FC Arsenal die Devise „Mund abputzen, weitermachen“ vertreten. Denn klar ist: Zwar holte man bei Newcastle United drei wichtige Punkte, doch abgesehen vom gesetzten Minimalziel, einem Sieg, blieb das Team hinter den Erwartungen zurück.

Vor allem defensiv zeigten sich die Gunners wieder einmal anfällig. Chelsea-Neuzugang David Luiz, der die Hintermannschaft stabilisieren soll, saß noch auf der Bank, und so ließ sich das Team ein ums andere Mal vom gefälligen Kombinationsspiel der Gastgeber aus der Ordnung bringen. Die Folge: Diverse Hochkaräter auf Seiten Newcastles.

Arsenals Glück bestand darin, dass sich der Gegner in der Verwertung dieser Chancen als unfähig erwies – im Gegensatz zu Gunners-Angreifer Pierre-Emerick Aubameyang, der mit einem feinen Lupfer das eher glücklichen 1:0-Siegtor besorgte. So durchwachsen die Leistung letztlich auch war: Zumindest auf die Treffsicherheit des letztjährigen Toptorjägers der Liga (22 Tore) kann man sich in London verlassen.

Neben dieser positiven Erkenntnis dürfte Coach Unai Emery jedoch auch reichlich Problemfelder identifiziert haben. Neben der wackeligen Defensive gilt das vor allem für einen Nebenkriegsschauplatz, der sich zum Ende der Sommerpause aufgetan hatte: Mit Mesut Özil und Sejad Kolasinac fehlen den Gunners aktuell zwei (potentielle) Stammkräfte, weil sie derzeit rund um die Uhr unter Polizeischutz stehen. Der Hintergrund: Die beiden Profis wurden Opfer eines versuchten Überfalls, der wohl zur Grundlage einer Gang-Auseinandersetzung. Im Zentrum dieses Konflikts stehen unfreiwillig Özil und Kolasinac – wodurch der Fußball in den Hintergrund rückt. Verdammt schade: Die Kreativität und Passsicherheit Özils könnte das Team ebenso gut gebrauchen wie die Resolutheit und Zweikampfstärke Kolasinacs.

Mögliche Aufstellung

Gunners-Coach Emery gab nach dem Spiel gegen Newcastle zu verstehen, dass der Zeitpunkt der Rückkehr der beiden Deutschen noch nicht feststeht. Nach aktuellem Stand muss man daher davon ausgehen, dass Özil und Kolasinac auch gegen Burnley fehlen werden. Ebenso fest darf man jedoch damit rechnen, dass Abwehr-Zugang Luiz seinen Weg in die Startelf findet. Wir erwarten daher folgende Formation:

Leno – Monreal, Sokratis, Luiz, Maitland-Niles – Xhaka, Torreira – Nelson, Mkhitaryan, Pepé – Aubameyang

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,43
100€

FC Burnley

Die bisherigen Saisonergebnisse: 3:0 vs. FC Southampton

Start geglückt: Zum Auftakt der Premier-League-Saison 2019/20 feierte der FC Burnley einen mehr als gelungenen Einstand. Vor heimischer Kulisse empfing das Team den FC Southampton – und fügte dem als ebenbürtig eingeschätzten Kontrahenten eine überraschend deutliche Niederlage zu.

Besonders hohen Anteil am Starterfolg hatte ein Mann, der gar nicht auf dem Platz stand: Coach Sean Dyach. Der Trainer hatte Ashley Barnes und Johann Gudmundsson den Vorzug vor Neuzugang Jay Rodgriguez und Aaron Lennon gegeben. Schwere, harte Entscheidungen – die letztlich jedoch den Unterschied machten: Stürmer Barnes erzielte binnen sechs Minuten einen Doppelpack, wenig später sorgte Gudmundsson für die Entscheidung.

Am Ende stand ein hochverdienter 3:0-Erfolg zu Buche, der Lust auf mehr machte. Gerade offensiv bewies die Mannschaft Fähigkeiten und Effizienz. Dies gilt es im weiteren Saisonverlauf zu bestätigen – denn klar ist auch: Ein einziges Spiel sagt nicht allzu viel über die Leistungsfähigkeit eines Teams. Mit Blick auf die vergangenen Spielzeit sollte man daher damit rechnen, dass sich die Clarets trotz des gelungenen Auftakts im Kampf um den Klassenerhalt wiederfinden werden.

Daran dürften auch die Neuzug#nge nichts ändern: Mit Erik Pieters holte man einen erfahrenen Linksverteidiger, mit Danny Drinkwater vom FC Chelsea einen bekannten Namen – doch unterm Strich verkörpern beide nicht mehr als Premier-League-Mittelmaß. Im Sturm wiederum nahm man zehn Millionen Pfund in die Hand um Rodriguez zu verpflichten, doch nach dem Doppelpack von Barnes wird sich der Neuzugang erstmals mit der Bank anfreunden müssen.

Alles in allem kann man in Burnley somit auf einen erfolgreichen Start zurückblicken, der jedoch niemanden blenden sollte: Die Clarets schlugen mit Southampton einen Gegner aus der eigenen Gewichtsklasse, doch im Vergleich zu den Spitzenmannschaft fehlt es dem Team deutlich an individueller Qualität. Gerade auswärts sollte man daher nicht allzu viel erwarten.

Mögliche Aufstellung

Dyche dürfte nach dem 3:0-Sieg gegen die Saints keinen Grund sehen, seine Startformation anzupassen. Wir rechnen daher mit folgender Aufstellung:

Pope – Lowton, Tarkowski, Mee, Pieters – Gudmundsson, Cork, Westwood, McNeil – Wood, Barnes

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,43
100€

FC Arsenal – FC Burnley im TV oder Livestream

Um das Spiel zwischen dem FC Arsenal und dem FC Burnley live sehen zu können, benötigen Zuschauer aus deutschen Haushalten ein Abonnement bei Sky. Der Pay-TV-Sender überträgt die Partie live im Fernsehen sowie per Stream über SkyGo. Spielbeginn ist am 17. August um 13:30 Uhr.

Statistik