Arsenal – Dortmund, in dieser Partie geht es für beide Teams vor allem darum sich etwas Selbstvertrauen zu holen, denn sowohl die Gunners als auch der BVB haben erhebliche Probleme. Zumindest in der Champions League steuern sie auf die nächste Runde zu. Dortmund ist bereits qualifiziert und hat hier nun die Möglichkeit, den Gruppensieg unter Dach und Fach zu bringen. Dafür reicht ihnen schon ein Unentschieden.

Auch die Gunners brauchen mindestens einen Punkt um ganz sicher im Achtelfinale zu stehen. Bei einem Heimsieg könnten sie sogar noch einmal den ersten Platz angreifen. Vielleicht ist die Champions League auch eine Art Therapie für diese Mannschaften, obwohl gerade der FC Arsenal auch dort zuletzt so seine Probleme hatte.

FC Arsenal

Die „Wenger raus“ Rufe sind letztens von Woche zu Woche mehr geworden. Der Zustand der Mannschaft ist einfach nur katastrophal. Nach wie vor haben sie in der Abwehr die größten Probleme aber Wenger schafft es einfach nicht, diese abzustellen. Dabei kann es doch nicht so schwierig sein, wenn er seinen Spielern sagt, dass bei eigenem Angriff nicht alle zehn nach vorne rennen sollen.

Beim wichtigen Spiel um Platz vier gab es am Wochenende eine 1:2 Niederlage gegen Manchester United. Arsenal war zwar die spielbestimmende Mannschaft, doch es gelang ihnen einfach nicht, die zahlreichen Chancen in Tore zu verwandeln.

In der Champions League hatten sie mit dem RSC Anderlecht erhebliche Schwierigkeiten. Im Hinspiel siegten sie mit viel Glück und im Rückspiel brachten sie es doch tatsächlich fertig, einen drei Tore Vorsprung zu verspielen. Ich gehe davon aus, dass Wenger sich nur selbst entlassen kann. Ob er das aber auch tut mag ich zu bezweifeln. Gegen Dortmund müssen sie es besser machen als im Hinspiel. Beim 0:2 im Signal Iduna Park waren sie komplett chancenlos.

Aufstellung Arsenal

Voraussichtliche Aufstellung: Szczesny – Chambers, Mertesacker, Monreal, Gibbs – Ramsey, Arteta, Cazorla, Walcott, Sanchez – Welbeck

Borussia Dortmund

Die Borussen fangen langsam aber sicher an mir leidzutun. Die Situation in der Liga ist ja schon alles andere als toll, nun kommt auch noch die erneute Verletzung von Reus dazu. Alles scheint sich gegen sie verschworen zu haben. Nun musste auch noch der liebe Herr Watzke ein Machtwort sprechen. Ob es hilft bleibt abzuwarten.

Gegen Paderborn reichte eine 2:0 Führung nicht um die drei Punkte zu holen. Das wäre dem BVB vor ein, zwei Jahren nie passiert. Vor allem die Abwehr und die teuren Neuzugänge sind bisher hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Auch Torhüter Weidenfeller hatte schon bessere Tage.

Dortmund fehlt auch jemand, der Tore erzielen kann. Weder Ramos noch Immobile haben sich bisher in den Vordergrund spielen können. Aus dem Mittelfeld kommen ebenfalls wenig Impulse. Spieler wie Kagawa oder Mkhitaryan müssen da mehr machen. Die Taktik von Jürgen Klopp geht zumindest in der Champions League noch auf. Dort wurden sie bisher noch überhaupt nicht geprüft. Dort gibt es aber auch viel mehr Räume für sie, um die schnellen Konter zu fahren.

Aufstellung BVB

Voraussichtliche Aufstellung: Weidenfeller – Piszczek, Subotic, Ginter, Durm – Bender, Kehl, Aubameyang, Kagawa, Mkhitaryan – Immobile

Tipp

Wenn ich mir die beiden Abwehrreihen so ansehe fällt mir nur eins ein, Tore, Tore und nochmals Tore. Damit ist alles zu unserem folgenden Tipp gesagt.

Tipp: über 2.5 Tore – 1.7 Interwetten

BonusWertungLink
Bonus
Interwetten Erfahrungen
wetten

Liveticker und Statistiken