Anbieter
Bonus
Link
betway bonus
€150

Die Premier-League-Saison nahm vor wenigen Tagen ihr Ende – doch noch sind nicht alle Entscheidungen gefallen auf der Insel! Im FA Cup muss noch der Sieger ausgespielt werden, im Finale stehen sich Arsenal und der FC Chelsea gegenüber. Für die Londoner Klubs ist die Endspielteilnahme in den vergangenen Jahren zu einer Art Routine geworden, doch bei aller Erfahrung: gewinnen kann nur ein Team. In der zweitklassigen Championship haben derweil die Playoffs begonnen: Im Halbfinalrückspiel streiten sich namhafte Teams um die Chance auf den Aufstieg. Eine interessante Woche steht uns bevor.

 

 

 

FA Finale Tipp: FC Arsenal – FC Chelsea, Samstag 18:30 Uhr

 

Es ist der krönende Abschluss: Nachdem sich die Premier League erfolgreich durch die Corona-Phase manövriert hat, endet die englische Fußball-Saison standesgemäß mit dem Finale des FA Cup. Gegenüber stehen sich in diesem Jahr zwei Stadtrivalen: der FC Arsenal und der FC Chelsea. Kein Wunder, möchte man meinen – die beiden Londoner Klubs sind quasi Stammgäste im FA-Cup-Finale!

In fünf der letzten sechs Endspiele waren entweder Arsenal oder Chelsea vertreten – einmal sogar beide Teams: Am 27. Mai 2017 setzten sich die Gunners mit 2:1 durch. Es war der bis dato letzte Titel für den FC Arsenal – und der dritte binnen vier Jahren (2014, 2015, 2017). Chelsea wiederum konnte nach der Schmach vor drei Jahren erfolgreich Wiedergutmachung betreiben: Die Blues gewannen im Folgejahr den Pokal, dank eines 1:0-Erfolges gegen Manchester United.

 

Premier League Wetten

 

Bleiben wir noch ein wenig bei der Pokalhistorie der Teams – denn die ist in beiden Fällen exzellent. Chelsea stand bereits elf Mal im Finale des FA Cup, wovon acht Austragungen gewonnen werden konnten. Allein zwischen 2007 und 2012 gewannen die Blues vier von sechs Titeln. Arsenal wiederum ist mit 13 Erfolgen sogar Rekordsieger des Wettbewerbs: Seine letzten sechs Endspiele konnte der Klub allesamt gewinnen, die letzte Niederlage datiert vom 12. Mai 2001 (1:2 gegen Liverpool).

In der Premier League hingegen sehen die Bilanzen weniger ruhmreich aus: Chelsea beendete die Saison auf Platz 4, nicht schlecht für ein junges, unerfahrenes Team – aber dennoch unter der Würde des so ambitionierten Klubs. Seit der letzten Meisterschaft, 2016, kam das Abramowitsch-Team nie wieder auch nur in die Nähe des Titels.  Immerhin: Mit acht Siegen aus elf Spielen zeigte sich die Mannschaft nach der Corona-Zwangspause durchaus formstark. Der größte Nutznießer der Unterbrechung war zweifelsohne Angreifer Olivier Giroud, der den eigentlich treffsicheren Youngster Tammy Abraham auf die Bank verwies. Auch seine Tore sorgten dafür, dass die Blues im kommenden Jahr Champions League spielen werden.

Und der FC Arsenal? Hinter den Gunners liegt eine desaströse Premier-League-Saison, in der man weder Champions League noch Europa League erreichte. Selbst der achte Platz, den man am Ende erreichte, sieht fast noch zu gut aus angesichts der schwachen Leistungen, die Arsenal stellenweise auf Rang 10 und tiefer beförderten.

 

 

 

 

Was man dem Team indes zugutehalten sollte, ist der versöhnliche Abschluss: Von den letzten zehn Saisonspielen gewannen die Gunners sieben und verloren nur zwei. Mit Siegen gegen Liverpool (2:1) und Manchester City (2:0) – eigentlich zwei absolute Angstgegner – setzte das Team sogar dicke Ausrufezeichen. Vor allem diese beiden Erfolge dürften im Vorfeld des Pokalendspiels für Selbstvertrauen sorgen.

Ebenfalls hoffnungsvoll dürfte aus Arsenal-Sicht die gemeinsame Pokalhistorie stimmen: Nicht nur gewannen die Nordlondoner das letzte Endspiel gegen Chelsea – sie liegen auch in der Gesamtbilanz vorne. Von sieben FA-Cup-Duellen konnte Arsenal fünf für sich entscheiden.

Ein letzter Faktor noch: Während Chelsea bereits das internationale Geschäft verbucht hat, bleibt den Gunners nur noch der Ausweg „FA Cup“. Mit einem Sieg im Pokal würde das Team von Mikel Arteta noch auf den Europa-League-Zug aufspringen, bei einer Niederlag würde man erstmals seit 25 Jahren den Europapokal verpassen.

Unterm Strich rechnen wir daher mit einem Erfolg des FC Arsenal: weil die Gunners die bessere Pokalhistorie haben, vor allem in Endspielen stark performen – und weil sie den Sieg dringender benötigen.

Unser Tipp: Sieg für den FC Arsenal. Beste Wettquote von 3,10 bei Betway.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,10
150€

 

 

 

Championship Tipp 1, FC Fulham – Cardiff City, Donnerstag 20:45 Uhr

 

Die Playoffs in der zweitklassigen Championship stehen vor einem entscheidenden Moment: Nach den Halbfinalrückspielen im Laufe der Woche werden nur noch zwei Teams um den Aufstieg in die Premier League kämpfen. Klar ist: Die Teams werden aus South Wales und/oder West London kommen, denn in beiden Halbfinals treffen diese Regionen aufeinander. Im (vermeintlich) hochklassigeren Duell stehen sich der FC Fulham und Cardiff City gegenüber. Die Cottagers beendeten die Saison als Vierter, die Waliser wurden Fünfter. Trotzdem spielten erstere die klar stärkere Saison – sie holten acht Punkte mehr.

 

Championship Tipps

Dennoch waren es im Halbfinalhinspiel die Citizens, die den besseren Start erwischten: Mit einer überraschend offensiven Taktik überraschte Cardiff den FC Fulham, der sich in der ersten halben Stunde nicht über einen Rückstand hätte beschweren dürfen. Mit dem Seitenwechsel wechselten schließlich auch die Verhältnisse – fortan hatte der Favorit das Geschehen im Griff. Ein Traum-Solo von Edeltechniker Josh Onomah und ein ebenso traumhafter Freistoß von Standard-Experte Kebano sorgten letztlich für einen 2:0-Erfolg der Cottagers, die daher mit besten Karten ins Rückspiel gehen. Zumal dort die Rückkehr von 26-Tore-Mann Mitrovic anstehen könnte.

 

 

Cardiff steht nun also vor der Mammutaufgabe, gegen ein individuell überlegenes Team mindestens 2:0 oder mit drei Toren Vorsprung zu gewinnen. Zwar erarbeiteten sich die Waliser hin und wieder den Ruf, Spiele stehlen zu können – doch dass sich Fulham im heimischen Craven Cottage noch die Butter vom Brot nehmen lässt, bezweifeln wir. Realistischer wirkt ein Spiel, indem sich die Gastgeber auf eine sichere Defensive verlegen und den Finaleinzug souverän klarmachen werden.

Unser Tipp: Unter 2,5 Tore. Beste Wettquote von 1,66 bei Betway.

 

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,66
150€

 

 

Championship Tipp 2:  FC Brentford – Swansea City, Mittwoch 20:45 Uhr

 

Brentford gegen Swansea – West London gegen South Wales. Auch im zweiten Halbfinale sind die Londoner das stärkere Team, wenn man von der Championship-Saison ausgeht: Diese beendeten die Bienen als Tabellendritter, um ein Haar wären sie direkt aufgestiegen. Swansea hingegen hievte sich in einem dramatischen Foto-Finish gerade noch auf Rang sechs und damit in die Playoffs.

Championship Tipps

 

Man hatte angesichts dieser Platzierungen mit einem einseitigen Duell rechnen können, wie etwa beim letzten Duell der Teams, das Brentford 3:0 für sich entschied. Es kam indes anders, denn nachdem Ollie Watkins – mit 25 Toren Toptorjäger der Londoner – mehrere gute Chancen liegenließ, kam nach der Pause die Retourkutsche. Erst erhielt Swansea einen Elfmeter, (den Routinier Andrew Ayew jedoch verschoss,) dann sah Verteidiger Henry die Rote Karte. Wenige Minuten später machte Ayew seinen Fehlschuss vom Punkt wieder gut und sorgte mit einer Weltklasse-Direktabnahme für den 1:0-Siegtreffer der Waliser.

 

 

Für Brentford, dass zuletzt 1946 erstklassig spielte, wird die Luft daher dünn. Im Rückspiel muss das Team einen 0:1-Rückstand aufholen und mit Henry einen wichtigen Leistungsträger ersetzen. Möglich ist es allemal – denn mit 80 Toren stellt Brentford die beste Offensive der zweiten Liga. Und Ollie Watkins dürfte nicht noch einmal so schludrig mit seinen Gelegenheiten umgehen. Unterm Strich rechnen wir daher mit einer spannungsgeladenen, chancenreichen Partie, in der Brentford die durchaus anfällig Defensive von Swansea in Schwierigkeiten bringen wird. Ob es letztlich für ein Weiterkommen reicht, bleibt abzuwarten – torreich aber könnte es werden.

Unser Tipp: Über 2,5 Tore. Beste Wettquote von 1,80 bei Betway.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,80
150€