Mit Everton und Chelsea treffen hier zwei Teams aufeinander, die bisher nicht die Erwartungen erfüllen, die sie und die Fans an sie hatten. Vor allem der amtierende Meister scheint in einem kompletten Tiefschlaf zu sein.

FC Everton

Für Everton ging es auf und ab mit den Gefühlen. Am ersten Spieltag gab es beim geplanten Pflichtsieg gegen den FC Watford lediglich ein Unentschieden und zwar eins, bei dem das Team zwei Mal einen Rückstand aufholen musste. Danach war man bei Southampton zu Gast und konnte endlich überzeugen mit einem starken 0-3, allerdings bei einem Gegner, der selbst noch nicht voll da ist in der Saison. Gegen Manchester City blieb das Team chancenlos und bei Tottenham gab es am Ende das von der Defensive dominierte 0-0.

Damit ist der Start nicht komplett in den Sand gesetzt, da die Ergebnisse gegen Tottenham und Manchester City so durchaus zu erwarten waren, aber Stärken und Schwächen des Teams wurden deutlich. Gegen aggressive Offensiven neigt die Abwehr noch immer zu schwächen, während man selbst offensiv einfach nicht genug zu bieten hat, da Lukaku oftmals als Alleinunterhalter dienen muss und er am Ende nicht diesen Anspruch erfüllen kann, auch wenn er deutlich stärker wirkt als in der letzten Saison.

Aufstellung Everton

Ebenfalls schmerzhaft sind einige der Ausfälle. So fehlen Pienaar, Baines, Hibbert, Cleverley und Gibson. Bei Oviedo und Galloway ist der Einsatz fraglich. Das sind einfach zu viele Schwächungen.

Voraussichtliche Aufstellung: Howard – Oviedo, Jagielka, Stones, Coleman – Barry, McCarthy – Mirallas, Barkley, Kone – Lukaku

FC Chelsea

Der FC Chelsea lässt keine Zweifel daran wie der Saisonstart war. Sie scheinen überhaupt nicht da zu sein und werden wenn sie so weiter machen von Beginn an jeden Anschluss nach oben verpassen. Die Niederlage im eigenen Stadion gegen Crystal Palace war der vorläufige negative Höhepunkt des Saisonauftakts. Spieler, die in der letzten Saison hervorragend waren wie Fabregas und Costa sind noch weit von Normalform entfernt und bei Spielern wie Terry wird deutlich, dass man es verschlafen hat, den Kader auf diesen Positionen zu verjüngen.

Ein großer Hoffnungsschimmer ist der Zukauf von Pedro, der bei beiden Einsätzen überzeugen konnte und wenn man so will, gab es gegen Crystal Palace noch einen anderen positiven Aspekt: der eingewechselte Falcao meldete sich wieder unter den Lebenden an mit einem Tor. Könnte der Kolumbianer auch nur annähernd an seine alte Form kommen, so wäre Costas schwächeln unbedeutend.

Aufstellung Chelsea

Begovic wird wieder für Courtois einspringen und ansonsten dürfte Oscak ausfallen.

Voraussichtliche Aufstellung: Begovic – Azpilicueta, Cahill, Terry, Rahman – Fabregas, Matic – Pedro, Willian, Hazard – Costa

Tipp

Am Ende sind es vor allem die zahlreichen Ausfälle bei Everton, die den Tipp beeinflussen. Dies kann der Kader nicht ausgleichen und so sollte Chelsea hier seinen zweiten Saisonsieg feiern.

Tipp: Sieg Chelsea – 2,00 BigBetWorld

BigBetWorld BonusWertungLink
100€
BigBetWorld Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken