Hier eine Zusammenfassung an interessanten Spielen in der Europe League. Viele Begegnungen sind unberechenbar und einige haben dann wieder so unterschiedliche Level beim Spiel, dass sich keine Quote lohnt.

Tottenham – Rubin Kazan

Eines der Topspiele heute, denn hier treffen zwei Teams aufeinander, die große und starke Kader haben. Das entscheidende für meinen Tipp hier ist jedoch, dass Tottenhams Abwehr sicherlich nicht mit vollem Einsatz spielen wird. Der Verein hat so viel Pech, dass sie nur noch zwei gesunde Innenverteidiger zur Verfügung haben und Sonntag steht das Spiel gegen Blackburn an und in England hat die Premier League sicherlich Vorrang vor der unwichtigen Europe League.

Gleichzeitig haben beide Teams viel Offensive im Angebot. Rubin ist ohne sehr guten Stürmer, aber die Ausrichtung ist immer offensiv, insbesondere in der Europa League, während Tottenham mit Adebayor und Defoe gleich zwei Angreifer hat, die auf diesem Level immer treffen können.

Tipp: Über 2,5 Tore – 1,93 expekt

 

Hapoel Tel Aviv – PSV Eindhoven

Um mich nicht falsch zu verstehen, ich verfolge mit großem Interesse die Entwicklung des israelischen Fußballs und dieser hat riesige Schritte gemacht, aber diese sieht man vor allem in der Nationalelf und nicht in der Liga. Praktisch alle guten Spieler spielen im Ausland und die großen israelischen Teams sind zwar solide, aber kommen nicht über ein gewisses Niveau hinaus, auch wenn es sogar sehr gute Stimmung in den Stadien gibt.

Der PSV beweist in dieser Saison einmal mehr, dass sie wie kaum ein anderer Verein ein Gespür für Stürmer haben. Der Belgier Dries Mertens war einmal mehr der perfekte Zugang und Eindhoven steht auch sonst verdient direkt hinter Alkmaar auf dem zweiten Tabellenplatz. Daneben hat man zwei weitere Supertalente fürs Mittelfeld geholt. Der 20-jährige Wijnaldum und der 21-jährige Strootman sind die Zukunft des niederländischen Fußball wenn sie sich so weiterentwickeln. PSV bewies in der Europe League, dass sie auch international mithalten können in dieser Saison und sie sind um ein vielfaches besser als Hapoel.

Tipp: Sieg Eindhoven – 1,90 expekt

 

FC Zürich – Lazio Rom

Beide Teams haben Glück, dass Sporting die Gruppe dominiert, so dass es noch für alle anderen problemlos möglich ist Gruppenzweiter zu werden. Die Frage wer die besten Chancen dazu hat ist für mich einfach beantwortet und die heißt: Lazio Rom.

Der FC Zürich dürfte vor allem damit beschäftigt sein die eigene Saison zu retten, da sie sich nach 10 Spieltagen nur auf dem 8. Platz der schweizer Liga befinden. Ansonsten ist beim FC Zürich vor allem im Sturm nicht viel geboten und das dürfte das Spiel gegen einen italienischen Gegner nur weiter erschweren.

Lazio scheint dagegen perfekt eingekauft zu haben. Klose erlebt seinen siebzehnten Sommer und auch sonst ist das Team als Gefüge sehr harmonisch. Klose dürfte angefressen sein, weil ihn die Lazio-Nazis von der Tribüne für sich haben wollen und er sicherlich nicht in Verbindung stehen will mit diesem geistigen Abfall, aber er hat auch immer in seiner Karriere bewiesen, dass er auf dem Platz zu 100% konzentriert ist. Neben ihm hat Lazio dank Mauri, Ledesma und vor allem Hernaned zahlreiche gefährliche Spieler im Mittelfeld. Ich sehe hier eigentlich keine realistischen Chancen für die Schweizer.

Tipp: Sieg Lazio – 2,30 hamsterbet

 

FC Brügge – Birmingham City

Ich könnte als letztes Spiel noch eines behandeln, bei denen ein großer Favorit auswärts antritt (Schalke oder PSG) und vermutlich würde man recht leicht Recht behalten, aber wirklich interessant ist dieses Spiel.

Brügge konnte bislang zwei Siege für sich verbuchen und scheint mit dem Mannschaftsumbau gut voran gekommen zu sein nachdem man im Sommer viele Schlüsselspieler abgegeben hatte. In der belgischen Liga ist man nur einen Punkt hinter Anderlecht und hat alle Chancen die Meisterschaft für sich zu entscheiden und in der Europa League läuft es auch gut. Was also könnte hier darauf schließen lassen, dass man Birmingham unterschätzt?

Es ist einfach: Birmingham spielt in der zweiten Liga, aber eben der englischen zweiten Liga, die ein Budget hat, das deutlich höher ist als es das der ersten belgischen je war. Birmingham hat Teams wie West Ham gegen sich und selbst die kleineren Vereine sind meist harte Brocken. Hinzu kommt, dass die sehr offensive Ausrichtung der Belgier eigentlich ideal ist für Birmingham, die mit ihrem Supertalent Wood eines der größten Talente der englischen Ligen hat. Und selbst wenn man einmal mehr auf die zweite Reihe bei Birmingham setzen sollte, also King und Rooney, wäre man weiterhin stark genug für mindestens ein Unentschieden in Brügge.

Tipp: Asiatisches Handicap +0,5 Birmingham – 2,20 bet365