Aue – Braunschweig, der Spitzenreiter ist zu Gast beim ordentlich gestarteten Aufsteiger. Während Eintracht Braunschweig als einziger Zweitligist alle drei bisherigen Spiele gewinnen konnte, steht Erzgebirge Aue mit drei Zählern auf dem elften Tabellenplatz, den die Sachsen am Saisonende sofort unterschreiben würden.

Nach bislang 18 Duellen spricht die Bilanz mit acht Siegen bei fünf Unentschieden und fünf Niederlagen für die Eintracht, die in Aue aber bei drei Erfolgen und zwei Unentschieden schon vier Mal verloren hat. Die letzten drei Gastspiele im Erzgebirge verlor der BTSV aber nicht (ein Sieg, zwei Unentschieden).

Erzgebirge Aue

Nach ordentlicher Vorbereitung hat Erzgebirge Aue am ersten Spieltag beim 1. FC Heidenheim eine überzeugende Leistung abgeliefert, sich aber aufgrund einer schwachen Chancenverwertung nicht belohnt und mit 0:1 verloren. Besser machten es die Veilchen beim 2:0-Heimsieg gegen den SV Sandhausen, mit dem es nun schon 23 Liga-Heimspiele in Serie ohne Niederlage sind (14 Siege, neun Remis).

Danach trotzte Aue im DFB-Pokal auch dem FC Ingolstadt über 120 Minuten ein 0:0 ab, zog aber im Elfmeterschießen unglücklich den Kürzeren. Dass die Mannschaft von Trainer Pavel Dotchev auch nach vorne Qualitäten hat, zeigte sich zuletzt im Spiel bei der SpVgg Greuther Fürth, wo ein 0:2-Rückstand ausgeglichen, dann aber in Unterzahl und bereits in der Nachspielzeit doch noch das 2:3 kassiert wurde. Die Länderspielpause nutzte Aue, um das angeknackste Selbstvertrauen mit einem 9:0 bei der SG Neustadt/Vogtland wieder aufzubauen.

Nach dem Spiel in Fürth ist eine Änderung unausweichlich. Für den gelb-rot-gesperrten Christian Tiffert bieten sich mit Mirnes Pepic, Clemens Fandrich und Louis Samson drei Alternativen an. Im Offensivbereich sind weitere Wechsel wahrscheinlich. So drängt vor allem Cebio Soukou zurück ins Team.

Aufstellung Erzgebirge Aue

Voraussichtliche Aufstellung: Männel – Rizzuto, Riedel, Breitkreuz, Hertner – Pepic, Riese – Adler, Kvesic, Soukou – Köpke

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,88
300%

Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig wurde zwar schon vor Saisonbeginn zum erweiterten Kreis der Aufstiegskandidaten gezählt, aber nicht wirklich als Favorit gehandelt. Die ersten drei Spieltage sind zwar sicher noch nicht genug für eine abschließende Beurteilung, doch nach den bisherigen Leistungen muss man die Eintracht auf der Rechnung haben. Das 2:1 zum Auftakt gegen die Würzburger Kickers verlief zwar noch eher mühsam, doch das folgende 2:0 beim FC St. Pauli war bereits ein in allen Belangen überzeugender Auftritt.

Das anschließende Pokal-Aus bei den Würzburger Kickers (0:1 n.V.) war dann vielleicht ein Schuss vor den Bug zur richtigen Zeit, denn als Reaktion auf die sehr klare Kritik von Trainer Torsten Lieberknecht drehte die Eintracht im letzten Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg nicht nur einen Rückstand, sondern zauberte am Ende mit einem 6:1-Erfolg auch noch eine Gala auf den Rasen. In der Länderspielpause wurde mit einem 3:1 bei Viktoria Berlin die gute Form konserviert.

Obwohl in der zweiten Reihe unter anderem mit Joseph Baffo, Mirko Boland oder Neuzugang Christoffer Nyman hochkarätige Alternativen auf ihre Chance lautern, dürfte Trainer Lieberknecht keine Veranlassung sehen, seine Elf im Vergleich zum Kantersieg gegen Nürnberg zu verändern.

Aufstellung Eintracht Braunschweig

Voraussichtliche Aufstellung: Fejzic – Ofosu-Ayeh, Decarli, Valsvik, Reichel – Moll, Schönfeld – Khelifi, Omladic – Biada, Kumbela

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,70
€100

Tipp

Aue ist ausgesprochen heimstark, aber Braunschweig das bislang beste Team dieser Saison. Eine Prognose bezüglich des Siegers fällt uns daher schwer. Dafür spricht aus unserer Sicht vor allem die kompakte Auer Spielweise dafür, dass nicht allzu viele Tore fallen werden.

Tipp: Unter 2,5 – 1.70 Betworld (starke Quote und man wettet steuerfrei)

Anbieter
Bonus
Link
betworld bonus
€100

Liveticker und Statistiken