Aue – Stuttgart am Freitag um 18.30 Uhr, tabellarisch ein Top-Spiel der 2. Bundesliga, wenngleich diese Bezeichnung am vierten Spieltag nur bedingt angebracht erscheint. Nichtsdestotrotz hat der VfB Stuttgart seine Ambitionen in Richtung direkter Wiederaufstieg mit sieben Punkten aus den ersten drei Spielen unterstrichen. Erzgebirge Aue hätte die eingefahrenen sechs Zähler vor dem Start wohl unterschrieben, war über die erste Niederlage am letzten Wochenende aber natürlich dennoch enttäuscht.

Beide Vereine trafen bisher nur in der Saison 2016/17 aufeinander. Damals feierte der VfB zwei klare Siege: zunächst in Aue mit 4:0 und dann zu Hause mit 3:0.

Tipp

Aue ist nach der Pleite in Bielefeld auf dem Boden der Tatsachen angekommen und trifft nun auf den nächsten individuell deutlich stärker besetzten Gegner. Leistet sich der VfB keinen schwachen Tag mit Nachlässigkeiten, gehen die Punkte ins Schwabenland. Die besten Wettquoten:

Tipp: Sieg VfB Stuttgart – 2.10 Betvictor

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,85
€150

Erzgebirge Aue

Nachdem vergangene Saison wieder länger gezittert werden musste, hofft Erzgebirge Aue diesmal auf eine einigermaßen sorgenfreie Spielzeit. Und schon die Vorbereitung ließ sich durchaus vielversprechend an. Denn in sämtlichen neun Testspielen blieben die Veilchen unbesiegt, wobei vor allem die Auftritte gegen die Bundesligisten Hertha BSC (4:1) und Union Berlin (1:1) Eindruck hinterließen. Auf die gute Vorbereitung folgte ein Traumstart mit Siegen bei der SpVgg Greuther Fürth (2:0) und gegen den SV Wehen Wiesbaden (3:2), wobei in beiden Partien neben einer herausragenden Effizienz auch eine Portion Glück ein Faktor war. In der ersten Runde des DFB-Pokals bei Wacker Nordhausen ging die Siegesserie mit einem 4:1-Erfolg weiter. Allerdings hatte Aue beim Regionalligisten durchaus einige Mühe. Etwas auf den Boden der Tatsachen gelandet ist der FC Erzgebirge am vergangenen Wochenende, als bei Arminia Bielefeld mit der sicher schwächsten Vorstellung im bisherigen Saisonverlauf verdient mit 1:3 verloren wurde. Dennoch kam die Beurlaubung von Trainer Daniel Meyer am Montag, um die sich einige Spekulationen ranken, völlig überraschend.

Aufstellung Erzgebirge Aue

Weiter nicht dabei sind Malcolm Cacutalua, Dennis Kempe und Louis Samson. Dafür scheinen die Comebacks von Sören Gonther und Steve Breitkreuz möglich. Auch in Abhängigkeit davon ist im Vergleich zum Spiel in Bielefeld eine Umstellung auf einer Viererkette möglich.

Voraussichtliche Aufstellung: Männel – Kalig, Gonther, Mihojevic, Kusic – Riese, Fandrich – Baumgart, Hochscheidt, Nazarov – Testroet

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,85
€150

VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart hat nach dem bitteren Abstieg in der Relegation vieles verändert und bereits in der Vorbereitung angedeutet, die Spielphilosophie des neuen Trainers Tim Walter gut umsetzen zu können. Der Start in die Saison verlief dann mit einem 2:1-Sieg im Absteigerduell gegen Hannover 96 gleich erfolgreich. Danach gelang beim stark einzuschätzenden 1. FC Heidenheim ein 2:2, wobei nach einer 2:0-Führung auch mehr drin gewesen wäre. Bis zum Schluss konzentriert trat der VfB danach trotz einiger Ausfälle im DFB-Pokal auf und zog mit einem 1:0-Sieg bei Hansa Rostock in die zweite Runde ein. Am vergangenen Wochenende taten sich die Schwaben zu Hause gegen den FC St. Pauli lange und durchaus auch unerwartet schwer. Am Ende gelang zwar ein glücklicher 2:1-Sieg, der aber einige Defizite aufzeigte.

Aufstellung VfB Stuttgart

Nach dem zwar erfolgreichen, insgesamt aber enttäuschenden Heimspiel gegen St. Pauli sind Änderungen möglich, aber auch nicht zwingend. Alternativen wären trotz der Ausfälle von Orel Mangala, Marcin Kaminski und Sasa Kalajdzic auf jeden Fall für alle Mannschaftsteile vorhanden.

Voraussichtliche Aufstellung: Kobel – Stenzel, Kempf, Badstuber, Sosa – Karazor, Ascacibar, Castro, Didavi – Gomez, Al Ghaddioui

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,85
€150

 

Statistik