Aue – Leipzig, bereits zum dritten Mal in dieser Saison gibt es dieses Duell. Nachdem Leipzig das allererste Aufeinandertreffen beider Klubs am dritten Spieltag dank eines frühen Tores von Daniel Frahn mit 1:0 gewinnen konnte, standen sich beide auch in der zweiten Runde des DFB-Pokals gegenüber. Aue führte nach einem Eigentor von Lukas Klostermann lange mit 1:0, doch mit dem Last-Minute-Ausgleich von Yussuf Poulsen nahm die Begegnung noch eine Wende und Leipzig zog mit einem 3:1 nach Verlängerung ins Achtelfinale ein.

Zum Start in die Restrückrunde peilen die Roten Bullen nun mit Blick auf die vier Punkte entfernten Aufstiegsränge einen Auswärtsdreier an, während Aue den Kampf um den Klassenerhalt mit einem Heimerfolg beginnen möchte, um den Rückstand ans rettende Ufer von aktuell drei Zählern so schnell wieder möglich wettzumachen.

Erzgebirge Aue

Nach einem Zwischenspurt ab dem sechsten Spieltag mit drei Heimsiegen in Folge nach Amtsantritt von Tomislav Stipic beendete der FC Erzgebirge das zweite Halbjahr 2014 mit zehn Pflichtspielen in Folge ohne Sieg. Als Konsequenz aus den gezeigten Leistungen, mit denen der Klassenerhalt kaum zu realisieren gewesen wäre entschlossen sich die Verantwortlichen dazu, dem Kader neue Qualität zuzuführen und gleichzeitig einige Spieler abzugeben. Herausgekommen ist ein enormer Umbruch für Winterpausen-Verhältnisse mit gleich acht neuen Spielern. Dass einige wie Wunschstürmer Bobby Wood oder Innenverteidiger Roman Golobart erst am letzten Tag der Transferperiode und damit nur vier Tage vor dem Spiel gegen Leipzig erstmals mit den neuen Kollegen trainieren konnten, war indes sicherlich nicht optimal. Nichtsdestotrotz sind wohl mindestens fünf Neuzugänge in der ersten Elf zu erwarten. Lediglich für Sebastian Hertner und Benedikt Krug dürfte es nicht reichen, wohingegen Vladimir Rankovic, Clemens Fandrich, Selcuk Alibaz, Stefan Mugosa und Wood von Anfang an erwartet werden. Golobart ist ein Wackelkandidat, ist aber durchaus auch in der Anfangsformation denkbar.

Die Generalprobe, noch ohne Wood und Golobart, verpatzte Aue mit einer 2:4-Niederlage gegen Slavia Prag und machte dabei vor allem in der Defensive noch lange keinen sattelfesten Eindruck.

Aufstellung Erzgebirge Aue

Voraussichtliche Aufstellung: Männel – Rankovic, Klingbeil, Fink, Miatke – Schröder, Fandrich – Schönfeld, Alibaz – Mugosa, Wood

RB Leipzig

RB Leipzig hat sich nach einer eingehenden Analyse des ersten Zweitliga-Halbjahres der Vereinsgeschichte insbesondere auch angesichts von nur zwei Toren in den fünf Partien vor Weihnachten dazu entschieden, sich in der Offensive neu aufzustellen. Für zusammen rund acht Millionen Euro kamen der Israeli Omer Damari und der Schwede Emil Forsberg, während die Verpflichtung von Nils Quaschner kurzfristig platzte und dafür mit dem Peruaner Yordy Reyna noch Ersatz organisiert wurde. Damari steht in Aue nach einem Muskelfaserriss zwar wohl nur als Joker zur Verfügung, doch Forsberg und Reyna deuteten ihre Qualitäten in den Testspielen schon an und sollten beginnen. Der vierte Neuzugang ist der brasilianische Innenverteidiger Rodnei, der aber eher als Backup geholt wurde. Weil Marvin Compper zum Start in Aue gelbgesperrt fehlt, könnte Rodnei aber gleich gefragt sein.

Die Generalprobe gegen den VfR Aalen (1:1) verlief indes nicht vollends überzeugend. Zuvor gegen RB Salzburg (3:3) und den Qatar Sports Club (2:1) lieferte das Team von Trainer Alexander Zorniger aber vielversprechende Auftritte ab.

Aufstellung  RB Leipzig

Voraussichtliche Aufstellung: Coltorti – Teigl, Sebastian, Klostermann, Jung – Khedira – Kimmich, Kaiser – Poulsen, Reyna, Forsberg

Tipp

Bei beiden Mannschaften lief es in der Vorbereitung längst nicht optimal. Die vielen Neuzugänge auf beiden Seiten ließen sich in der Kürze der Zeit naturgemäß nicht komplett integrieren, wobei Leipzig aber zumindest in Abwehr und Mittelfeld eingespielt ist. Das könnte letztlich den Ausschlag gegen eine fast völlig neuformierte Auer Elf geben, die in den Testspielen doch noch einige Probleme offenbarte.

Tipp: Sieg RB Leipzig – 2.20 Bet365

Bet365 BonusWertungLink
100€
Bet365 Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken