Aue – KSC, ein absolutes Kellerduell steigt am 24. Spieltag der Bundesliga zwischen dem Schlusslicht und dem Tabellensechzehnten. Erzgebirge Aue hat derzeit im Kampf gegen den Abstieg die schlechtesten Karten, doch bei nur zwei Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz, den der Karlsruher SC belegt, ist für die Veilchen natürlich noch nichts verloren. Ebenso wenig für den KSC, den wiederum drei Zähler vom rettenden Ufer trennen.

Nach 17 Begegnungen spricht die Bilanz mit sieben Siege leicht für Aue, während der KSC bei fünf Unentschieden nur fünf Partien für sich entscheiden konnte. In Aue haben die Badener bei drei Remis und vier Niederlagen sogar nur einmal gewonnen.

Erzgebirge Aue

Mit nur 13 Punkten hat Erzgebirge Aue keine gute Hinrunde gespielt, aber dennoch vertraute der Aufsteiger auch nach der Winterpause auf Trainer Pavel Dotchev, was sich bei einem 2:1-Erfolg zum Rückrundenauftakt gegen den 1. FC Heidenheim zunächst auch auszuzahlen schien. Danach aber verlor Aue mit 0:2 beim SV Sandhausen und kam anschließend gegen die SpVgg Greuther Fürth nicht über ein 0:0. Ein respektables 1:1 bei Eintracht Braunschweig machte dann zwar wieder Mut, doch nach dem folgenden 1:4 im Sachsenderby gegen Dynamo Dresden und einer völlig enttäuschenden Leistung zog Dotchev die Konsequenzen und trat zurück. Unter seinen bisherigen Assistenten, federführend unter Robin Lenk, nahm Aue bei Arminia Bielefeld nach einem 0:2-Rückstand zumindest noch ein 2:2 mit. Noch vor dem Spiel gegen Karlsruhe soll nun der neue Coach präsentiert werden.

In Sachen Aufstellung wird natürlich vieles vom neuen Trainer abhängen. Die nach ihrer Einwechslung maßgeblich am Umschwung in Bielefeld beteiligten Mario Kvesic und Nicky Adler dürften aber gute Chancen auf die Startelf haben. Ebenso Calogero Rizzuto, der seine Gelbsperre abgesessen hat. Nicht einsatzfähig sind lediglich Max Wegner und Simon Skarlatidis.

Aufstellung Erzgebirge Aue

Voraussichtliche Aufstellung: Männel     – Rizzuto, Susac, Breitkreuz, Hertner – Tiffert – Kaufmann, Nazarov, Kvesic, Adler – Köpke

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,70
€100

Karlsruher SC

Nach einer schwachen Hinserie mit nur 14 Punkten präsentierte der Karlsruher SC in der Winterpause mit Mirko Slomka einen sehr erfahrenen und renommierten Trainer, der auch gleich einen perfekten Einstand feierte. Nach dem 3:2-Sieg im ersten Spiel im neuen Jahr gegen Arminia Bielefeld lief es beim KSC dann aber auch unter Slomka nicht mehr rund. Beim VfL Bochum reichte es zwar noch zu einem 1:1, doch danach verloren die Badener gleich drei Spiele in Serie. Beim TSV 1860 München (1:2), gegen den 1. FC Union Berlin (1:3) und vor allem beim FC St. Pauli (0:5) präsentierte sich der KSC in bedenklicher Form, was intern zu ausführlichen Analysen und klaren Worten führte. Die Reaktion darauf fiel mit einem völlig verdienten 2:0-Sieg gegen den Karlsruher SC bestens aus.

Manuel Torres, Florian Kamberi und David Kinsombi fallen wohl weiter aus. Unabhängig davon dürfte Coach Slomka nach dem starken Auftritt gegen Hannover kaum etwas verändern.

Aufstellung Karlsruher SC

Voraussichtliche Aufstellung: Orlishausen – Bader, Jordi Figueras, Gimber, Kempe – Kom, Meffert – Valentini, Prömel, Diamantakos – Mugosa

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,95
€150

Tipp

Der KSC hat mit dem Erfolg über Hannover sicherlich Auftrieb bekommen, ist auswärts aber bei nur einem Sieg in elf Spielen relativ harmlos. Aue hat derweil durch den Trainerwechsel auch neuen Schwung und wird mit den Fans im Rücken zumindest eine Niederlage vermeiden.

Tipp: Doppelte Chance 1/X- 1.42 Bet365 (unser Testsieger)

Anbieter
Bonus
Link
bet365 bonus

100%-€100

3xEZ+Bonus

Quote:1,50

Liveticker und Statistiken