Aue – Frankfurt, noch in der Winterpause galten beide als Abstiegskandidaten, doch die Wege haben sich seitdem getrennt. Während Erzgebirge Aue auf Rang 17 stehend wohl bis zum letzten Spieltag um den Klassenerhalt wird kämpfen müssen, hat sich der FSV Frankfurt längst ins Tabellenmittelfeld verabschiedet und benötigt bei zehn Punkten Vorsprung auf die Abstiegszone wohl nur noch einen Sieg, um endgültig auf der sicheren Seite zu sein.

Beide Vereine standen sich bislang neunmal gegenüber. Aue weist mit vier Siegen die leicht bessere Bilanz auf, während es Frankfurt bei zwei Remis auf drei Siege bringt. In Aue hat der FSV allerdings bei einem Unentschieden drei von vier Begegnungen verloren.

Erzgebirge Aue

Nach zwei Siegen zum Jahresauftakt war die Euphorie in Aue groß, doch auf diesen starken Start folgten fünf Begegnungen mit nur zwei Punkten. Erst am vorvergangenen Wochenende gelang mit einem eminent wichtigen 1:0-Sieg beim TSV 1860 München wieder ein Erfolgserlebnis, dem allerdings dann mit dem 0:1 gegen den SV Sandhausen eine große Enttäuschung folgte. Hauptgrund für die Pleite gegen Sandhausen war die mangelnde Durchschlagskraft in der Offensive, die sich auch bestens daran ablesen lässt, dass das Siegtor in München der einzige Auer Treffer in den vergangenen sieben Spielen war.

Nicht unbedingt ein Zufall, denn im ersten dieser sieben Spiele schied der zuvor so starke Bobby Wood verletzt aus und fehlte in der Folge. Gegen Frankfurt soll der US-Nationalstürmer nun aber erstmals wieder beginnen, womit man beim FC Erzgebirge große Hoffnungen verbindet. Neben Wood kehrt außerdem auch Abwehrchef Michael Fink nach auskuriertem Muskelfaserriss zurück und sollte der Defensive wieder mehr Stabilität verleihen.

Aufstellung Erzgebirge Aue

Voraussichtliche Aufstellung: Männel – Rankovic, Vucur, Fink, Müller – Alibaz, Fandrich, Schönfeld, Kortzorg – Wood, Mugosa

FSV Frankfurt

Der FSV Frankfurt hat mit drei Siegen am Stück einen optimalen Start ins neue Jahr hingelegt und sich damit sehr schnell aus dem Tabellenkeller verabschiedet, zumal auch anschließend viermal in Folge zumindest ein Punkt geholt wurde. Danach setzte es beim FC Ingolstadt mit 0:2 zwar die erste Pleite nach der Winterpause, doch am vergangenen Wochenende wurde mit dem 1:1 gegen die SpVgg Greuther Fürth die nur kurz unterbrochene Unentschieden-Serie wieder aufgenommen. Unter dem Strich ist der FSV nun allerdings auch schon seit sechs Begegnungen sieglos, was Erinnerungen an das vergangene Jahr weckt, als die Bornheimer auch schon gerettet schienen, am Ende aber doch noch einmal bangen mussten.

Ähnliches will Trainer Benno Möhlmann nun unbedingt vermeiden, muss dafür in Aue aber auf den gesperrten Linksverteidiger Alexander Bittroff und den verletzten Abwehrchef Hanno Balitsch verzichten. Außerdem fehlt Angreifer Edmond Kapllani nach seinem Platzverweis gegen Fürth, war zuletzt aber ohnehin nicht erste Wahl.

Aufstellung FSV Frankfurt

Voraussichtliche Aufstellung: Klandt – Huber, Beugelsdijk, Oumari, Schorr – Konrad – Roshi, Kruska, Kauko, Grifo – Dedic

Tipp

Beim FSV Frankfurt fehlte in den vergangenen Wochen im Vergleich zu den ersten Spielen nach der Winterpause doch das eine oder andere Prozent. Aue war zwar auch weit davon entfernt, richtig zu überzeugen, doch die Rückkehr von Wood könnte den Veilchen nun noch einmal einen Schub bekommen. Mit einer entschlossenen Leistung wird Aue die drei Punkte behalten.

Tipp: Sieg Erzgebirge Aue – 2.30 Mybet (sehr gute App inzwischen)

MyBet BonusWertungLink
100€
Mybet Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken