Aue – Lautern, die einen kämpfen gegen den Abstieg und die anderen brauchen drei Punkte für den Aufstieg. Reichlich Spannung liegt in der Luft, wenn der auf Relegationsplatz 16 stehende FC Erzgebirge Aue, den nur ein Punkt vom ersten direkten Abstiegsrang trennt, auf den 1. FC Kaiserslautern trifft, der den Relegationsrang am anderen Ende der Tabelle belegt. Die Pfälzer wollen nach zwei vergeblichen Anläufen unbedingt zurück in die Bundesliga und das nach Möglichkeit ohne Umweg über die Relegation. Dafür muss der mit zwei Punkten Vorsprung auf Rang zwei liegende SV Darmstadt 98 noch abgefangen werden, was allenfalls mit zwei Siegen im Endspurt gelingen dürfte.

Beide Vereine standen sich beginnend mit der Saison 2006/07 bislang neunmal gegenüber, ausnahmslos in der 2. Bundesliga. Mit fünf Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen spricht die Gesamtbilanz für Kaiserslautern. Diese wird vor dem anstehenden Spiel aber dadurch relativiert, dass der FCK noch nie in Aue gewonnen hat. Neben zwei Niederlagen reichte es für die Pfälzer bei vier Spielen im Erzgebirge lediglich zu zwei Unentschieden.

Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue ist mit zwei Siegen furios aus der Winterpause gekommen, hat dann aber aus den folgenden fünf Begegnungen nur zwei weitere Punkte geholt und dabei nicht einmal ein Tor erzielt. Mit einem 1:0 am 27. Spieltag beim TSV 1860 München meldeten sich die Veilchen aber zurück und haben inklusive dieser Begegnung vier der letzten sechs Spiele gewonnen. Nur gegen den SV Sandhausen (0:1) und bei Eintracht Braunschweig (2:4) ging Aue leer aus, wohingegen gegen den FSV Frankfurt (1:0), gegen den Karlsruher SC (3:1) und zuletzt auch beim 1. FC Union Berlin (2:1) immer dreifach gepunktet wurde. Mit drei Toren gegen den KSC und bei Union hatte Stefan Mugosa großen Anteil an den jüngsten Erfolgen und der ausgerechnet vom FCK ausgeliehene Angreifer möchte nun natürlich nachlegen.

Sofern es nicht noch zu kurzfristigen Ausfällen kommt, dürfte Trainer Tomislav Stipic zum dritten Mal in Folge die gleiche Startelf auf den Platz schicken.

Aufstellung Erzgebirge Aue

Voraussichtliche Aufstellung: Männel – Müller, Vucur, Fink, Hertner – Schröder – Fandrich, Benatelli – Schönfeld – Wood, Mugosa

1. FC Kaiserslautern

Der 1. FC Kaiserslautern hat bis vor zwei Wochen ein sehr gutes Jahr 2015 gespielt. Von den ersten elf Spielen nach der Winterpause wurde nur eines verloren bei sechs Siegen und vier Unentschieden. Am vorvergangenen Wochenende bedeutete das 2:3 im direkten Duell beim SV Darmstadt 98 einen herben Rückschlag, der offenbar größere Spuren hinterlassen hat. Denn das anschließende Heimspiel gegen den FC St. Pauli ging mit 0:2 ebenfalls verloren, was gleichbedeutend mit der ersten Heimpleite der Saison war. Nun steht der FCK auswärts unter Druck, wo bislang von 16 Spielen nur drei gewonnen wurden.

Trainer Kosta Runjaic wird trotz der jüngsten beiden Pleiten nicht alles über den Haufen werfen, zumal sich seine Mannschaft ja Chancen herausgespielt und zweimal nicht unbedingt verdient verloren hat. Ein Zeichen setzen könnte der Coach aber im Tor, wo Stammkeeper Tobias Sippel nach auskurierter Verletzung von der Bank in die erste Elf rutschen könnte. Der zuletzt eingewechselte Kevin Stöger fehlt gelbgesperrt.

Aufstellung 1. FC Kaiserslautern

Voraussichtliche Aufstellung: Sippel – Schulze, Orban, Heintz, Löwe – Ring, Karl – Matmour, Demirbay, Zimmer – Zoller

Tipp

Beide Mannschaften stehen unter Zugzwang und dürften sich keine Niederlage erlauben. Wer als Sieger vom Platz gehen wird, erscheint trotz der Favoritenrolle für den 1. FC Kaiserslautern völlig offen. Man darf aber davon ausgehen, dass beide nicht von Beginn an bedingungsloses Risiko gehen, sondern erst einmal abwartend agieren werden. Trotz der beiderseits guten Offensivreihen ist daher nicht unbedingt mit einem Torfestival zu rechnen.

Tipp: Unter 2,5 Tore – 2.10 BetVictor (starke Quote!)

Betvictor BonusWertungLink
100€
BetVictor Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken