Auch am Samstag finden einige Partien statt, die man sich durchaus einmal näher ansehen sollte. Unter anderem sind die Schweiz und Österreich im Einsatz. Wir werden aber auch mal einen Blick auf das „Mutterland“ des Fußballs werfen. Dazu haben die Spanier vom Papier her eine lösbare Aufgabe vor Augen.

England – Slowenien

In Wembley treffen die beiden Topteams der Gruppe E aufeinander. Die Three Lions haben mit drei Siegen aus drei Spielen bisher eine makellose Bilanz. Sehr gut war der Auftritt beim 2:0 in der Schweiz, doch in der letzten Partie in Estland quälten sie sich zu einem mühevollen 1:0.

Sie werden sicherlich keine Probleme haben sich zu qualifizieren und sollten sie gegen Slowenien gewinnen, sollte ihnen auch der Gruppensieg nicht mehr zu nehmen sein, doch was kommt danach? In schöner Regelmäßigkeit fliegen sie aus den großen Turnieren relativ früh raus. Bei der WM kam schon in der Vorrunde das Aus. England verfügt einfach nicht mehr über Spieler wie Beckham oder auch Rio Ferdinand, sie ziehen es auf der Insel vor, lieber Durchschnitt aus dem Ausland zu verpflichten als in die eigene Jugend zu investieren.

Die Slowenen können mit ihrem Auftakt in die Qualifikation ebenfalls zufrieden sein. Zu Beginn gab es zwar eine Niederlage gegen die Esten, doch schon im darauffolgenden Spiel konnten sie die Schweizer besiegen. Zuletzt gab es in Litauen ein 2:0. Am Ende werden sie sich wohl mit den Eidgenossen um Rang zwei streiten, welcher zur direkten Teilnahme ausreichen würde.

England ist hier natürlich der Favorit, doch das will in dieser EM Qualifikation nicht viel heißen. Fast alle großen Teams tun sich schwer, fragt mal bei den Deutschen, Holländern oder Portugiesen nach. Auch die Mannschaft von Roy Hodgson wird hier vermutlich mehr Probleme haben als man jetzt annehmen würde.

Tipp: unter 2.5 Tore – 2.0 Interwetten

BonusWertungLink
Bonus
Interwetten Erfahrungen
wetten

Österreich – Russland

Was wären die Österreicher nur ohne David Alaba? Er ist erst wieder vor kurzem zum Sportler des Jahres in seinem Land gewählt worden. Für ihn wäre es wohl das Größte, wenn er seine Mannschaft zu einem großen Turnier führen könnte und die Chancen dafür stehen momentan gar nicht einmal so schlecht. Nach drei Spieltagen führen sie ihre Gruppe mit sieben Punkten an. Zum Auftakt gab es ein 1:1 gegen die Schweden, danach zwei Siege gegen Moldawien und Montenegro. Sollte ihnen hier drei Punkte gelingen, wäre das schon fast die halbe Miete auf dem Weg nach Frankreich.

In Russland haben sie derzeit ganz andere Probleme. Wie ich gelesen habe, können sie sich das Gehalt von Fabio Capello nicht mehr leisten. Wäre es allerdings ein herber Verlust wenn sie ihn verlieren würden? Bei der WM kam mal wieder ein frühes Ende und auch in dieser Qualifikation läuft es bisher mehr schlecht als recht. Dort gab es zuletzt ein 1:1 daheim gegen Moldawien. Die Nationalmannschaft spiegelt die „Erfolge“ der Liga in etwa wieder. Auch die russischen Clubs bekommen z.B. in der Champions League nicht viel auf die Reihe.

Österreich scheint für diese Partie bereit zu sein. Das ganze Land spürt, dass man etwas großartiges erreichen kann. Die Form stimmt ebenfalls. Von daher sagen wir ganz einfach mal einen Heimsieg voraus.

Tipp: Sieg Österreich – 2.9 MyBet (Freitags keine Wettsteuer!)

MyBet BonusWertungLink
100€
Mybet Erfahrungen
Besuchen

Spanien – Weißrussland

Bevor es zum Freundschaftsspiel gegen Deutschland geht müssen die Spanier noch ihre Pflicht absolvieren. In Huelva geht es gegen Weißrussland. Auch die Spanier haben wie so viele andere Probleme die WM aus den Köpfen zu bekommen. In dieser Qualifikation gab es unter anderem schon eine Niederlage gegen die Slowakei.

Nach der total verkorksten WM haben sie dennoch an del Bosque festgehalten. Das Turnier in Frankreich wird dann aber definitiv sein letztes sein. Sie verfügen dort noch immer über herausragende Spieler, doch ich kann bei ihnen eine Art Motivationsproblem erkennen. Sie können ja nicht alle von einem auf den anderen Tag das Fußballspielen verlernt haben.

Weißrussland hatte vor einigen Jahren einmal eine gute Phase. Damals war dort Bernd Stange der Trainer. Unter ihm waren sie zumindest Konkurrenzfähig. Mit BATE haben sie einen Club, der sich nun fast schon regelmäßig für die Champions League qualifiziert.

Es kann hier in meinen Augen dennoch nur einen Sieger geben und ich bin auch überzeugt, dass die Spanier hier auch mal wieder was für die Fans zeigen werden.

Tipp: über 3.5 Tore – 2.0 Ladbrokes

Ladbrokes BonusWertungLink
300€
Ladbrokes Erfahrungen
Besuchen

Schweiz – Litauen

Für die Eidgenossen geht es in St. Gallen schon fast um Alles oder Nichts. Nach einem total verkorksten Auftakt mit zwei Niederlagen aus drei Partien stehen sie gegen Litauen schon erheblich unter Druck. Man konnte schon erahnen, dass es der Nachfolger von Ottmar Hitzfeld schwer haben würde, doch Niederlagen gegen Slowenien und daheim gegen England waren nicht eingeplant.

Spieler wie Drmic oder auch Shaqiri sitzen bei ihren Clubs nur auf der Bank und Behrami hat derzeit beim HSV alle Hände voll zu tun. Eine Niederlage gegen Litauen würde wohl schon fast sicher das Aus bedeuten.

Litauen rechnet sich nach zwei Siegen zu Beginn der Qualifikation auch in der Schweiz durchaus etwas aus. Selbst mit einem Remis könnten sie wohl gut leben. Sie waren noch nie für ein großes Turnier qualifiziert, doch durch die neue Regelung haben sie nun eine echte Chance.

Die Schweizer dürfen hier nur nicht verkrampfen. Ein schnelles Tor würde sicherlich gut tun, doch auch wenn das nicht gelingt, brauchen sie die drei Punkte. Man muss es aber auch so klar sagen, wer es nicht schafft eine Mannschaft wir Litauen daheim zu besiegen, hätte es dann wohl auch nicht verdient bei der EM teilzunehmen.

Tipp: Sieg Schweiz – 1.3 Interwetten

BonusWertungLink
Bonus
Interwetten Erfahrungen
wetten