Italien bei der Europameisterschaft 2016

Italien gehört traditionell bei großen Turnieren immer zu den Favoriten auf den Titelgewinn. Das ist auch mit Blick auf die Europameisterschaft in Frankreich in diesem Jahr nicht anders. Allerdings waren die Leistungen von Italien bei der letzten Weltmeisterschaft in Brasilien nicht besonders beeindruckend und man musste bereits nach der Vorrunde wieder die Heimreise antreten. Bei der Europameisterschaft 2012 erreichte man dagegen sogar das Finale, wo man sich dann jedoch den Spaniern geschlagen geben musste. In der Qualifikation für die EURO 2016 konnte man sich übrigens ohne eine Niederlage in der Gruppe H als Tabellenführer vor Kroatien durchsetzen.

Die Stars

Die Italienische Nationalmannschaft verfügt durchaus über einige Stars. Die schillernste und wichtigste Persönlichkeit der Italiener steht mit Gianluigi Buffon im Tor. Schließlich bringt der mittlerweile schon 38 Jahre alte Keeper noch immer bei seinem Verein Juventus Turin und auch bei der Squadra Azzurra regelmäßig Spitzenleistungen. In der starken Abwehr sind Leonardo Bonucci und Giorgio Chiellini beide von Juventus Turin gesetzt und schalten zuverlässig die gegnerischen Stürmer zuverlässig aus. Noch immer nicht den ganz großen Durchbruch geschafft hat Stephan El Shaarawy, der aktuell für den AS Monaco spielt, aber von den Anlagen her alles mitbringt, um sich bei der Europameisterschaft endgültig in den Vordergrund zu spielen. Ganz wichtig werden kann für die Italiener auch der Mittelfeldspieler Thiago Motta, der beim französischen Spitzenclub Paris Saint Germain sein Geld verdient.

Potenzielle Schwächen

Die Italienische Nationalmannschaft hat ganz klar in der Defensive ihre Stärken. Auf der anderen Seite versprühen die Italiener nicht unbedingt immer die ganz große Spielfreude im Angriff und das gilt umso mehr, seitdem der frühere Mittelfeldstratege Andrea Pirlo zumindest für die Squadra Azzurra nicht mehr die Fußballschuhe schnürt. Darüber hinaus gibt es recht wenige vielversprechende Talente bei den Italienern und es bleibt auch abzuwarten, inwiefern Antonio Conte seine Position durch die Ankündigung nach der Europameisterschaft als Nationaltrainer aufzuhören unnötig geschwächt hat.

Chancen

Die Italiener muss man auf jeden Fall bei jedem großen Turnier zum Favoritenkreis zählen. Schließlich verfügt die Italienische Nationalmannschaft in der Regel über eine extrem starke Defensive, die schon fast alleine reichen kann, um in Frankreich sehr weit zu kommen. Allerdings hat der Nationaltrainer zurzeit im Sturm keine Spieler mit Weltklasseniveau zur Verfügung. Trotzdem ist den Italienern in einer Gruppe mit Belgien, Schweden und Irland das Weiterkommen definitiv zuzutrauen und danach kann die Italienische Mannschaft jedem Gegner in den K.-O.-Spielen das Leben schwer machen und weit kommen.

Italien Quoten

Wir haben rund um die Italienische Nationalmannschaft für euch einige Wetten mit interessanten Wettquoten zusammengestellt.

WetteBet365
Wetten
Ladbrokes
Wetten
Gruppens.2,622,70
Weiter in Gruppe1,161,18
Finale?8,008,00
Sieger?17,0017,00
Pelle meiste Tore41,0041,00

Trikot kaufen

Fan dieses Teams, dann bei FanAndMore die größte und beste Trikotauswahl genießen und bestellen.

Trikot kaufen