Irland bei der Europameisterschaft 2016

Irland ist sicher nicht die stärkste Fußballnation, aber immerhin konnte sich das Land mittlerweile schon für 3 Weltmeisterschaften und auch schon für 3 Europameisterschaften qualifizieren. Bei den Weltmeisterschaften überstand man sogar jeweils die Gruppenphase beim Turnier, während man bei den beiden bisherigen EM-Teilnahmen jeweils schon nach der Vorrunde die Heimreise antreten musste. In der Qualifikation für die Endrunde in Frankreich konnte sich Irland in einer schweren Gruppe hinter Deutschland und Polen immerhin den 3. Platz holen und anschließend in den Playoffs gegen Bosnien- Herzegowina nach einem 1:1 Unentschieden im Hinspiel im Heimspiel durch einen 2:0 Sieg noch das Ticket für die EURO 2016 in Frankreich lösen.

Die Stars

Die Irische Nationalmannschaft verfügt im Vergleich zu manch anderer Fußballnation sicher nicht über eine große Anzahl an absoluten Topspielern. Letztlich sind die Iren auch eher aufgrund ihrer geschlossenen Mannschaftsleistung erfolgreich, als durch den glanzvollen Auftritt einzelner Stars. Ein ganz wichtiger Mann für die Stabilität in der Abwehr ist aber auf jeden Fall der Kapitän John O’Shea, der trotz seiner 34 Jahre immer noch als Innenverteidiger gesetzt ist. Im defensiven Mittelfeld verfügt man mit Glenn Whelan und James McCarthy über zwei Spieler, die in der englischen Premiere League unter Vertrag stehen und durchaus über die notwendige Qualität verfügen. Der bekannteste Spieler im Angriff ist sicherlich Robbie Keane, der aber mit seinen 35 Jahren seine Karriere so langsam aber sicher in den USA ausklingen lässt und bei den „The Boys in Green“ meistens nur noch als Joker zum Einsatz kommt.

Potenzielle Schwächen

Die Irische Nationalmannschaft hat in ihrem Kader nicht viele Fußballer mit einem überragenden Niveau und aus diesem Grund kommt das Team von Nationaltrainer Martin O’Neill in den Spielen eher über den Kampf in die Partien. Allerdings hat man beispielsweise auch auf der Torhüterposition einige Schwierigkeiten, weil die Kandidaten als Nummer 1 alle bei ihren Vereinen nur Ersatz sind und deshalb nicht über sonderlich viel Spielpraxis verfügen. Grundsätzlich kommen die Iren aber fast ausschließlich über Einsatz und Kampf, was sich bei der Europameisterschaft als zu wenig erweisen könnte.

Chancen

Das Irland sich für die Europameisterschaft in Frankreich in diesem Jahr qualifiziert hat ist auf jeden Fall schon als ein großer Erfolg zu werten. Bei dem Turnier hat Irland nun aber mit Italien, Belgien und Schweden eine extrem starke Gruppe erwischt. Daher scheint maximal der dritte Tabellenplatz in der Gruppe E ein halbwegs realistisches Ziel für die Iren zu sein. Sollte man es tatsächlich als Tabellendritter schaffen sich für das Achtelfinale zu qualifizieren, so wäre das für Irland ein unglaublicher Erfolg. Darüber hinaus dürfte es dann aber extrem eng für die „The Boys in Green“ werden.

Irland Quoten

Wir haben uns für euch umgeschaut und auch rund um die Irische Nationalmannschaft eine ganze Reihe an interessanten Wettquoten zusammengetragen.

WetteBet365
Wetten
Ladbrokes
Wetten
Gruppens.11,0011,00
Weiter in Gruppe2,372,25
Finale?41,0051,00
Sieger?151,00151,00

Trikot kaufen

Fan dieses Teams, dann bei FanAndMore die größte und beste Trikotauswahl genießen und bestellen.

Trikot kaufen