Eintracht Frankfurt – Werder Bremen, es gibt Spiele, die nicht unbedingt als absolut Spitzenspiel einzustufen sind, aber bei denen man sich eines gewissen Unterhaltungswertes gewiss sein kann. Das ist so ein Spiel: zwei offensiv ausgerichtete Mannschaften mit einigen Qualitäten im Team, einem sehr modernen offensiven Spielstil, der jedoch zu wenig Defensive beinhaltet. Daneben hat man mit der Eintracht eine Mannschaft, die um jeden Preis den schnellen Fall verhindern will, während Werder allen zeigen will, dass sie noch immer zum internationalen Geschäft gehören können.

Situation Eintracht Frankfurt

Die Eintracht wird erneut ohne Anderson auskommen müssen. Außerdem fehlt Matmour, der seine Gelb-Rot-Sperre absitzen muss. Die Eintracht begann die Saison unglaublich stark, aber zuletzt gab es zwei Niederlagen und ein Unentschieden und das nicht einmal gegen überragende Mannschaften. Im Verein dürfte man sich Sorgen vor einem Absturz machen, der sicherlich nicht zum Abstieg führen wird, aber dennoch weit nach unten und das in einer Zeit, in der die Stimmung so gut war wie seit Jahren nicht mehr. Im Endeffekt bezahlt man fürs Spielsystem, das extrem offensiv ausgerichtet ist. Das ging so lange gut, so lange alles perfekt funktionierte, aber nun werden die defensiven Probleme immer wieder deutlich. Offensiv verfügt die Eintracht über eine große Vielfalt dank ihres Mittelfeldes.

Situation Werder Bremen

Die durchwachsene Saison von Werder Bremen geht munter weiter. Dabei haben wir wirklich katastrophale Spiele wie gegen Bayer, unverdiente Niederlagen (insbesondere am Anfang der Saison) und wirklich schön anzuschauende Spiele wie gegen Hoffenheim. Das Spielsystem ist das gleiche geblieben: defensive Defizite sind reichlich vorhanden, aber die werden durch eine spielerisch starke Offensive ausgeglichen. Gegen die Eintracht fehlen Hunt, Bargfrede und Wolf. Gegen Hoffenheim glänzte vor allem Arnautovic, der insgesamt eine starke Saison abliefert und endlich mal sein Potenzial konstanter zeigt. Mit Junuzovic kehrt ein wichtiger Faktor in die Mannschaft zurück.

Form

Eintracht Frankfurt - Werder Bremen

Voraussichtliche Aufstellungen

Voraussichtliche Aufstellung Nürnberg: R. Schäfer – Chandler, Nilsson, Klose, Pinola – Balitsch, Simons – Kiyotake, Frantz, Gebhart – Polter

Voraussichtliche Aufstellung Fortuna Düsseldorf: Giefer – Balogun, Bodzek, Juanan, J. van den Bergh – O. Fink, Lambertz – Reisinger, Ilsö, Bellinghausen – Kruse

WettTipp

Ein Klassiker. Ich kann es drehen und wenden wie ich will, aber defensiv stark werden diese zwei Teams nicht mehr. Offensiv sind sie jedoch vielseitig und daher dürfte man am Ende viele Tore sehen.

Tipp: Über 3 Tore – 1,85 Pinnacle Sports (bei genau 3 Toren erhält man seinen Einsatz zurück)