Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Der Auftakt des 14. Spieltages hat es gleich in sich. Der Tabellenfünfte Eintracht Frankfurt empfängt in der Commerzbank Arena den Tabellenvierten, die TSG Hoffenheim. Beide Mannschaften haben aktuell 25 Punkte am Konto, Hoffenheim hat nur das bessere Torverhältnis.

Eintracht Frankfurt

Am vergangenen Spieltag trafen die Frankfurter auf ihren Angstgegner. Gegen die Augsburger scheint es fast so als könne die SGE nicht gewinnen. Von den letzten acht Aufeinandertreffen hat die Eintracht dreimal verloren und fünfmal unentschieden gespielt. So wie auch am 13. Spieltag. Die Mannen um Trainer Nico Kovac dominierten die ersten 20 Minuten nach Belieben und gingen auch verdient mit 1:0 in Führung. Hrgota erzielte nach langer Durststrecke endlich wieder einen Treffer. Sein letztes Bundesligator erzielte der Angreifer im Februar.

Der Coach meinte nach dem Spiel, dass er besonders mit der ersten Halbzeit sehr zufrieden gewesen sei und seine Truppe nach der Pause vielleicht gedacht habe es würde auch ohne großen Aufwand gehen, was mit dem Ausgleichstreffer auch prompt bestraft wurde. Dennoch fügte er hinzu, seine Mannen hätten solch ein Spiel in der vergangenen Saison wahrscheinlich noch verloren und meinte wenn man nicht gewinnen kann, dann darf man eben nicht verlieren.

Unterm Strich war es eine gerechte Punkteteilung mit der die Frankfurter auf jeden Fall leben können. Sie sind nun bereits seit sieben Bundesligaspielen ohne Niederlage (vier Siege und drei Unentschieden) und standen zuletzt vor 23 Jahren nach 13 Spieltagen besser da als jetzt. Seit Einführung der Drei-Punkte-Regel hatte die SGE noch nie mehr Zähler am Konto als zum jetzigen Zeitpunkt. Die einzige Heimniederlage unter Trainer Kovac setzte es gegen die TSG aus Hoffenheim. Generell hat die Eintracht gegen die Sinsheimer die schlechteste Heimbilanz aller Bundesligisten.

Aufstellung Eintracht Frankfurt

Hradecky – Abraham, Hasebe, Vallejo – Chandler, Mascarell, Oczipka – Huszti – Fabian – Hrgota – Meier

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,45
€150

TSG 1899 Hoffenheim

Jetzt kommen die Hoffenheimer auf Besuch und die sind in dieser Saison immer noch ungeschlagen. In den europäischen Topligen ist neben der TSG und RB Leipzig nur noch Real Madrid ohne Niederlage. Am vergangenen Wochenende konnten die Profis rund um Trainer Julian Nagelsmann nach langer Zeit gegen ihren Angstgegner 1. FC Köln gewinnen. Das 4:0 war der höchste Sieg unter Trainer Nagelsmann und der erste volle Erfolg gegen die Domstädter seit über sieben Jahren.

Der Sommerneuzugang Sandro Wagner erzielte dabei das schnellste Saisontor der TSG, seinen ersten Doppelpack für die Sinsheimer und seinen insgesamt vierten Doppelpack in seiner Bundesligakarriere. Somit war er maßgeblich daran beteiligt, dass die TSG in der Tabelle an den Kölnern vorbeigezogen ist, jedoch meinte Trainer Nagelsmann, dass sie speziell nach der 1:0 Führung enorm viel Glück hatten und die Kölner große Chancen auf den Ausgleich ausgelassen hätten.

13 Spiele in Folge hat die TSG nicht verloren, was gleichbedeutend mit einem neuen Vereinsrekord ist. Dass dieser Rekord ausgebaut wird, ist mehr als wahrscheinlich, denn gegen keine andere Mannschaft in der Bundesliga erzielt Hoffenheim auswärts mehr Tore und gewinnt öfter als in Frankfurt.

Aufstellung Hoffenheim

Baumann – Süle, Vogt, B. Hübner – Kaderabek, Toljan – Polanski – Rudy, Nad. Amiri – Kramaric – Wagner

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,05
€110

Tipp

Beide Mannschaften sind in beeindruckender Form und spielen auf Augenhöhe. Wir haben mehrmals versucht einen Vorteil für eines der Teams zu finden, doch den gibt es bei objektiver Betrachtung nicht, so dass auch nur ein Ergebnis logisch erscheint.

Tipp: Unentschieden – 3,50 Betway (der aktuell beste Bonus auf dem Markt)

Anbieter
Bonus
Link
betway bonus
€200

Liveticker und Statistiken