In der Commerzbank Arena trifft der 15. auf den 14. viel mehr Abstiegskampf geht eigentlich nicht. Nach einem eher guten Saisonstart ging es für beide Mannschaften stetig nach unten, doch keiner der beiden will wohl auf einem Abstiegsplatz überwintern. Man kann aber wohl davon ausgehen, dass es den Verlierer dieser Partie erwischt.

Frankfurt sollte hier eigentlich einen kleinen Vorteil haben, denn sie konnten sich eine Woche auf diese Partie vorbereiten, doch Werder hat unter der Woche kräftig Selbstvertrauen getankt. Bremen wartet seit 2009 auf einen Sieg in Frankfurt, ist es nun endlich mal wieder soweit?

Eintracht Frankfurt - SV Werder Bremen 19.12.2015 Tipp

Eintracht Frankfurt

Frankfurt schafft es momentan einfach nicht den Hebel umzulegen. Auch beim BVB gab es eine Niederlage. Die Eintracht schaffte es sogar in Führung zu gehen, doch auch das brachte keinerlei Ruhe in die Truppe. Spätestens nach dem 1:2 sind sie komplett auseinandergefallen und konnten am Ende noch froh sein, nur vier Gegentore erhalten zu haben.

Auch für Armin Veh wird die Luft so langsam aber sicher dünner, ich will mir gar nicht erst ausmalen was passieren könnte, sollten sie diese Partie verlieren. Frankfurt hat nun seine letzten vier Spiele allesamt verloren. Aus den vergangenen zehn Partien holten sie nur einen Sieg. Noch immer scheinen dort aber einige den Ernst der Lage noch nicht so wirklich erkannt zu haben, es ist nun aber an der Zeit, dass die feinen Herren endlich einmal aufwachen bevor es zu spät ist.

Aufstellung Eintracht Frankfurt

Russ, Stendera und Zambrano haben ihre Sperren überstanden und sollten hier sofort wieder von Beginn an starten.

Voraussichtliche Aufstellung: Hradecky – Hasebe, Zambrano, Abraham, Oczipka – Russ, Stendera, Aigner, Meier, Ignjovski – Seferovic

SV Werder Bremen

Selbst gegen den 1. FC Köln reichte es am Ende nicht zu drei Punkten. Zwar ging Bremen relativ früh in Führung und hatten über weite Strecken die Kontrolle über das Spiel, doch zehn Minuten vor dem Ende gelang dem FC doch noch der Ausgleich. Damit ist Werder in der Liga seit nunmehr vier Partien ohne Sieg. Nach einem richtig guten Saisonstart habe ich nicht erwartet, dass sie einige Monate später doch wieder genau dort stehen würden, wo sie Viktor Skripnik übernommen hatte.

Dass sie es aber dennoch besser können haben sie am Dienstag bewiesen. In einem echten Pokalfight siegten sie in Gladbach mit 4:3. Als ich dieses Spiel sah, fühlte ich mich an die guten alten Zeiten unter Thomas Schaaf erinnert, als es darum ging vorne ein Tor mehr zu erzielen als man hinten reinbekommt. Diese Partie hat sicherlich viel Kraft gekostet aber vielleicht war es ein Weckruf zur richtigen Zeit. Wenn sie diese Leistung auch am Samstag abrufen können, sollten sie nicht mit leeren Händen nach Hause fahren.

Aufstellung Werder Bremen

Pizarro wird auch hier wieder von Beginn an erwartet. Für den Trainer gibt es trotz der Müdigkeit einiger Spieler wohl keinen Grund an der erfolgreichen Aufstellung vom Dienstag etwas zu verändern.

Voraussichtliche Aufstellung: Wiedwald – Selassie, Lukimya, Vestergaard, Sternberg – Fritz, Bargfrede, Grillitsch, Öztunali – Pizarro, Ujah

Tipp

Wenn man nur auf die letzten Ligaresultate schaut spielt hier Not gegen Elend. Beide Mannschaften brauchen die drei Punkte, doch wir denken, dass sie sich neutralisieren werden. Werder hinterließ unter der Woche zwar einen sehr guten Eindruck, aber reichen die Kräfte für 90 Minuten?

Tipp: Unentschieden – 3,50 Tipico

Anbieter
Bonus
Link
tipico bonus
€100

Liveticker und Statistiken