Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Im Spitzenspiel des 25. Spieltages treffen die Frankfurter Eintracht und der Hamburger SV aufeinander. Während die Hessen fünf Bundesligaspiele in Folge verloren haben, geht es für die Hanseaten scheinbar nur noch bergauf.

Eintracht Frankfurt

Die SGE wartet nun, sieht man mal von den beiden DFB Pokalspielen ab, seit fünf Spielen auf einen Erfolg. Der letzte Sieg liegt bereits über einen Monat zurück. Damals konnten sich die Frankfurter im Derby gegen die Lilien aus Darmstadt mit 2:0 durchsetzen. Seitdem hapert es im Spiel der Eintracht überall und schuld daran sind laut Trainer Niko Kovac zum einen die katastrophale Personalsituation und zum anderen die mangelnde Chancenverwertung.

Zumindest was das Personal angeht, scheint sich die Situation etwas zu entspannen, denn gegenüber der 3:0 Auswärtsniederlage am vergangenen Spieltag beim Rekordmeister in München, dürften einige Spieler wieder in die Mannschaft zurückkehren. Das Spiel bei den Bayern, welches Coach Kovac mit einem Zahnarztbesuch verglich, lief genauso wie es sich die Frankfurter vorgestellt haben. Zu keinem Zeitpunkt ließen die Bayern den Hessen auch nur die geringste Chance ins Spiel zu finden und gewannen souverän und auch in der Höhe verdient. Am Samstag empfangen die Frankfurter in der Commerzbank Arena den Hamburger SV und gegen die sind sie seit nicht weniger als neun Pflichtspielduellen ungeschlagen.

Aufstellung Eintracht Frankfurt

Jesus Vallejo und Alex Meier sind wieder voll belastbar. Bastian Oczipka kehrt nach abgesessener Gelbsperre wieder ins Team zurück. Fabian, der in München schon zu einem Kurzeinsatz gekommen ist, wird voraussichtlich von Beginn an spielen. Hasebe zog sich eine klaffende Fleischwunde im Spiel gegen die Bayern zu, wird aber aller Voraussicht nach am Samstag spielen können.

Hradecky – Vallejo, Hasebe, Abraham – Chandler, Mascarell, Oczipka – Gacinovic – D. Blum, Rebic – Meier

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,30
€100

Hamburger SV

Die fehlende Spannung im Kampf um die Meisterschale wird kompensiert durch den heißen Kampf um den Klassenerhalt. Nicht weniger als drei Mannschaften sind mit 26 Zählern punktgleich Anwärter auf den heißbegehrten Relegationsplatz. Darunter auch der HSV, der sich auf eben diesem Tabellenplatz befindet.

Die Rothosen haben sich mit zuletzt starken Leistungen ein beachtliches Polster auf den Tabellenvorletzten FC Ingolstadt erkämpft. Bereits sieben Punkte trennen die Hanseaten von den Schanzern und das weil Trainer Markus Gisdol eine Einheit aus den überbezahlten HSV Profis geformt hat.

Zwei Bundesligasiege in Folge vor heimischem Publikum gegen Berlin und Gladbach geben den Gisdol-Mannen allen Grund zur Freude. Trotzdem wird der Coach nicht müde immer wieder zu betonen, dass dies nur eine Momentaufnahme sei und niemand denken braucht, sie seien schon durch, denn das Ziel ist weiterhin einen Nichtabstiegsplatz zu ergattern und auch nicht in die leidige Relegation zu müssen. Am Samstag müssen sie erstmal zur Frankfurter Eintracht und die sind so etwas wie der Angstgegner der Hanseaten.

Aufstellung Hamburger SV

Markus Gisdol wird gut daran tun, seine Mannschaft nach dem letzten Sieg nicht umzustellen, da keine verletzten oder gesperrten Spieler zu Buche stehen.

Adler – Diekmeier, K. Papadopoulos, Jung, Ostrzolek – G. Sakai, Ekdal – Hunt, Holtby, Kostic – Wood

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,40
100€

Tipp

Eintracht Frankfurt verliert erneut nicht gegen den Lieblingsgegner HSV. Auch wenn die Eintracht zuletzt keinen guten Lauf hatte, aber gegen den HSV ist sicherlich einiges drin..

Tipp: Doppelchance Heimsieg oder Unentschieden – Quote 1,35 Betway (sehr guter 200€ Bonus)

Anbieter
Bonus
Link
betway bonus

100%-€200

6xBonus

Quote:1,75

Liveticker und Statistiken