Eintracht Frankfurt – FC Porto, sehen wir hier eine der Überraschungen der diesjährigen Europa League? Im Hinspiel sah es über weite Strecken nach einer klaren Angelegenheit für die Gastgeber aus. Nach 70 Minuten führte der FC Porto wie von uns vorhergesagt mit 2:0.

Wir hatten euch für dieses Spiel den Tipp mit dem Asiatischen Handicap angeboten. Doch was danach geschah, kann ich bis heute noch nicht ganz genau beschreiben. Einer Mannschaft wie dem FC Porto darf es einfach nicht passieren, dass sie gegen Frankfurt in den letzten 15 Minuten eine 2:0 Führung verspielen. Porto verfügt über derart viel Erfahrung, dass sie sich hier nur an die eigene Nase fassen dürfen.

Ich gebe zu, dass die Eintracht sich nie aufgegeben hat und für den kämpferischen Einsatz am Ende belohnt wurde, doch es lag wohl eher an der Unfähigkeit der Portugiesen, dass nun Frankfurt der Favorit auf den Einzug in die nächste Runde ist.

Eintracht Frankfurt

Frankfurt hat am Wochenende wieder einmal bewiesen, dass die Mannschaft keine zwei Wettbewerbe zur gleichen Zeit spielen kann. Gegen Bremen gab es in einem schwachen Spiel ein Unentschieden was keinem so richtig hilft.

Auch gegen den FC Porto sah es lange nicht so aus, als würden sie dort was holen können, doch ein 2:2 verschafft ihnen eine sehr gute Ausgangslage. Man konnte zumindest in der zweiten Halbzeit keinen großen Unterschied bei den Mannschaften erkennen. Frankfurt hat die Bundesliga, dass muss man so klar sagen, mehr als würdig vertreten.

Durch dieses Ergebnis haben sie nun die besten Chancen auf das Achtelfinale. Sie wissen zwar, dass ihnen die Doppelbelastung dort nicht unbedingt gut tut, doch wenn man einmal so weit gekommen ist, will man natürlich mehr. Durch das Hinspielergebnis werden sie nun auf keinen Fall abschenken, sondern alles geben.

Eintracht Frankfurt: Trapp – Oczipka, Madlung, Zambrano, Jung – Russ, Schwegler, Rode, Flum, Meier – Kadlec

FC Porto

Ich muss zugeben, dass ich mich etwas vom Namen habe blenden lassen und den FC Porto weitaus stärker gesehen habe, als sie in dieser Saison vermutlich sind. Hätten sie die Klasse der vergangenen Jahre würden sie gar nicht erst in der Europa League spielen, sondern im Achtelfinale der Champions League stehen.

Dennoch muss die Frage erlaubt sein, ob eine portugiesische Spitzenmannschaft nicht stärker als ein durchschnittliches Bundesliga Team ist? Nach dem 2:0 haben sie sich vermutlich schon in der nächsten Runde gesehen.

Nach diesem für sie enttäuschenden Ergebnis hatten die Fans gehofft, dass die Mannschaft in der Liga eine Reaktion zeigen wird. Das haben sie dann auch getan, aber nicht wie man es erwartet hat. Gegen Estoril gab es eine Heimniederlage. Ich habe gelesen, dass dies die erste Heimniederlage seit den 80er Jahren war.

Durch diese Niederlage haben sie nun kaum noch eine Möglichkeit auf den nationalen Titel. Auch in der Europa League sieht es nicht sehr gut aus. Man kann sagen, dass es eine Woche zum Vergessen für die Portugiesen war. In Frankfurt werden wir sehen, ob die Spieler Charakter haben oder sich einfach so ihrem Schicksal ergeben.

FC Porto: Helton – Danilo, Maicon, Mangala, Alex Samdro – Ghilas, Herrera, Carlos Eduardo, Varela, Quaresma – Jackson

Eintracht Frankfurt – FC Porto aktuelle Form

Wie wir schon in der vergangenen Woche geschrieben haben, ist die Form der Eintracht besser als noch zu Beginn. Sie sind am Ende aber leider nicht mehr als eine durchschnittliche Mannschaft. Wenn sie über ihren Verhältnissen Spielen (so wie im letzten Jahr) kann auch einmal die Europa League herausspringen, doch normalerweise sollte es für einen Platz im unteren Mittelfeld reichen.

Bei Porto zeigt die Formkurve mehr denn je nach unten. Die Niederlage gegen Estoril hat aufgezeigt, wie schlimm es um die Mannschaft steht. Wenn sie sich nicht sehr bald steigern, bleiben sie in diesem Jahr ohne jeglichen Titel.

Eintracht Frankfurt – FC Porto Tipp

Letzte Woche lagen wir mit unserem Tipp für das Hinspiel aber sowas von daneben. das wollen wir jetzt natürlich besser machen. Noch vor einigen Tagen hätte ich den FC Porto noch immer als den Favoriten auf die nächste Runde gesehen, doch die Niederlage in der Liga hat mich nachdenklich gemacht. Frankfurt hat sich gerade im heimischen Stadion enorm verbessert und will nach der guten Ausgangslage seine einmalige Chance nutzen. In der aktuellen Form kann ich nicht erkennen, wie Porto in Frankfurt gewinnen kann.

Tipp: Frankfurt qualifiziert sich für das Achtelfinale – 1.73 Betvictor

Betvictor BonusWertungLink
100€
BetVictor Erfahrungen
Besuchen