Die gute Nachricht schon einmal vornweg. Alex Meier kann nach seiner schweren Verletzung nun endlich wieder mit der Mannschaft trainieren. Eine Rückkehr auf das Feld ist aber noch nicht vorherzusagen. Beide Teams starteten mit Niederlagen in die neue Saison.

Der FC Augsburg verlor überraschend daheim gegen Hertha BSC und Frankfurt hatte gegen die Wölfe das Nachsehen. Die Fuggerstädter haben das letzte Duell in Frankfurt gewonnen. Ist es nun an der Zeit Revanche zu nehmen?

Eintracht Frankfurt

Armin Veh konnte mit dem Auftritt seiner Mannschaft durchaus zufrieden sein. In Wolfsburg gab es eine knappe 1:2 Niederlage. Damit wartet die Eintracht übergreifend seit sechs Spieltagen auf einen Dreier. Zunächst lief für die Wölfe alles nach Plan. Bereits nach 17 Minuten stand es 2:0, doch Seferovic gelang der schnelle Anschlusstreffer.

Die Eintracht zeigte sich danach zwar bemüht, doch vor dem gegnerischen Tor waren sie einfach zu ungefährlich. Wenn man ganz ehrlich ist war aber auch nicht zu erwarten, dass sie beim Vizemeister punkten würden.

Aufstellung Frankfurt

Meier, Stendera, Kittel und Anderson fallen weiterhin aus. Gut möglich, dass Armin Veh in der Viererkette die ein oder andere Veränderung vornimmt.

Voraussichtliche Aufstellung: Hradecky – Hasebe, Zambrano, Abraham, Oczipka – Russ, Reinartz, Aigner, Inui – Seferovic, Castaignos

FC Augsburg

Zu Beginn der Woche wurde der Wechsel von Abwehrspieler Baba zum FC Chelsea bestätigt. Dies spülte stolze 20 Millionen Euro in die Kasse der Augsburger, mit Bonuszahlungen können es sogar 30 Millionen werden. Sportdirektor Stefan Reuter hat jedoch angekündigt, dass sie keine Wunderdinge veranstalten werden.

Nach der 0:1 Heimniederlage gegen Berlin oder dem mühsamen Erfolg im Pokal wäre es aber wohl angebracht zumindest einige dieser Millionen in die Mannschaft zu pumpen. Schon viele kleinere Vereine hatten nach einer sehr erfolgreichen Saison einige Probleme, wollen wir mal hoffen, dass dies den Augsburgern erspart bleibt.

Aufstellung Augsburg

Im Angriff herrschte letzte Woche nur wenig Durchschlagskraft, von daher könnte Markus Weinzierl dort einen neuen Angreifer aufbieten. Auch muss er sich überlegen, wer der Nachfolger von Baba werden soll.

Voraussichtliche Aufstellung: Hitz – Verhaegh, Hong, Klavan, Max – Baier, Esswein, Kohr, Altintop, Werner – Mölders

Tipp

Beide Teams wollen hier natürlich zurückschlagen, doch gerade offensiv hinterließen sie einen erbärmlichen Eindruck. Innerhalb einer Woche kann man an den Taktiken nicht sehr viel verändern, von daher sollte es mich doch sehr wundern, wenn wir hier ein Torfestival zusehen bekommen.

Tipp: unter 2,5 Tore – 2,08 Unibet

Unibet BonusWertungLink
75€
Unibet Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken